Fussball

FC Schalke 04, News und Gerüchte: Derzeit kein Geld für Freiburgs Alexander Schwolow?

Von SPOX
Alexander Schwolow vom SC Freiburg steht offenbar weit oben auf der Wunschliste von Schalke.

Der FC Schalke 04 ist derzeit offenbar nicht in der Lage, die geforderte Ablöse für Freiburgs Alexander Schwolow zu zahlen. Für einen Schalker Leistungsträger gibt es wohl einen weiteren Interessenten. Hinter Abwehr-Juwel Ozan Kabak ist dem Vernehmen nach ein Top-Klub her. News und Gerüchte zu S04 gibt es hier.

Schalke: Derzeit kein Geld für Freiburg-Keeper Schwolow?

Seit Wochen kursieren Gerüchte, dass Schalke 04 kurz vor der Verpflichtung von Freiburg-Keeper Alexander Schwolow stehe und sich Spieler und Verein bereits einig seien. Laut WAZ seien die Königsblauen derzeit allerdings nicht in der Lage, die Ablöse für den 27-Jährigen zu zahlen. Die Ausstiegsklausel in Schwolows Vertrag beläuft sich auf acht Millionen Euro.

Diesen Betrag kann S04 jedoch erst investieren, wenn auf der anderen Seite Spieler den Verein verlassen und somit Ablöse eingenommen und Gehalt eingespart wird. Neben Nabil Betaleb, der in der vergangenen Saison für Newcastle United auflief und für zehn Millionen Euro fest verpflichtet werden kann, werden auch Weston McKennie und Ozan Kabak als potenzielle Abgänge gehandelt.

Fest steht offenbar bereits, dass sich Freiburg und Schalke für den Fall eines Transfers auf eine Ratenzahlung geeinigt haben, somit wird die gesamte Summe nicht bereits im Sommer fällig. Nach Informationen der Sport Bild würden sich dann Ralf Fährmann und Markus Schubert um einen Wechsel bemühen, letzterer jedoch vermutlich nur auf Leihbasis.

Schalke 04: Weiterer Premier-League-Interessent für McKennie?

Das Interesse an Weston McKennie nimmt wohl weiter zu: Wie der kicker berichtet, ist nach Hertha BSC, dem FC Liverpool sowie Newcastle United zusätzlich der FC Southampton in das Rennen um den 21-jährigen US-Amerikaner eingestiegen. Die Saints, trainiert von Ex-RB-Coach Ralph Hasenhüttl, bereiten sich demnach auf einen Abgang von Pierre-Emile Höjbjerg in Richtung Tottenham Hotspur vor.

Für rund 20 Millionen Euro dürfte McKennie, dem bei einem Verbleib möglicherweise sogar die Beförderung zum Kapitän winken würde, den Verein verlassen und für dringend benötigte Einnahmen bei den finanziell arg angeschlagenen Schalkern sorgen.

"Ein Abgang ist nicht ausgeschlossen. Ich kann das zurzeit nicht zu 100 Prozent sagen", erklärte Sportvorstand Jochen Schneider bereits Anfang des Monats. Der Vertrag McKennies auf Schalke läuft noch bis 2024. In der abgelaufenen Spielzeit kam er wettbewerbsübergreifend 32-mal zum Einsatz und erzielte drei Tore.

Weston McKennie: Leistungsdaten der Saison 2019/20

WettbewerbSpieleToreAssists
283-
4-1

S04: Liverpool wohl mit Interesse an Kabak

Der FC Liverpool hat offenbar ein Auge auf Ozan Kabak von Schalke 04 geworfen. Einem Bericht der Bild zufolge haben die Reds bereits bei den Königsblauen bezüglich des Innenverteidigers angefragt.

Das Team von Trainer Jürgen Klopp hat auf der Innenverteidiger-Position Handlungsbedarf. Nach Informationen von SPOX und Goal wird nämlich Dejan Lovren den Klub am Ende der Saison verlassen. St. Petersburg wird zwölf Millionen Euro für den Kroaten zahlen.

Für einen möglichen Transfer von Kabak würde eine deutlich höhere Summe fällig werden. Laut der Bild liegt die Ausstiegsklausel des 20-Jährigen bei 45 Millionen Euro. Diese greife jedoch erst am Ende der Saison 2020/21.

Weitere Infos gibt es hier.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung