Fussball

Bundesliga: 1. FC Köln hat zwei weitere Coronafälle verzeichnet

SID
Der 1. FC Köln hat zwei weitere Coronafälle verzeichnet.

Der 1. FC Köln hat nicht nur zwei, sondern insgesamt vier Spieler verzeichnet, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

"Wir hatten ja schon zwei positiv getestete Spieler, die fünf Tage später negativ getestet wurden. Darüber hinaus haben Antikörper-Tests ergeben, dass insgesamt vier Spieler bereits über Antikörper verfügen - also zwei weitere neben den positiv getesteten", verriet Finanz-Geschäftsführer Alexander Wehrle (45) im Interview mit dem GeißbockEcho.

Die betroffenen Spieler wiesen keine Symptome auf. Wehrle glaubt, dass "durch die Tests in der Bundesliga ein wichtiger wissenschaftlicher Beitrag geleistet werden" kann. Es würden rund 1500 Personen bundesweit über acht Wochen hinweg getestet.

Wehrle: "Auf unseren Kader gesehen sind es also rund 15 Prozent der Spieler, die Antikörper aufweisen. Das sehe ich als interessantes Detail. Ich bin überzeugt, dass am Ende eine Feldstudie über alle Tests der Bundesliga sehr wichtige Informationen bezüglich der Virenlast und ihrer Entwicklung liefern wird."

Dem Express sagte Wehrle über die beiden ebenfalls infizierten Akteure: "Es ist zu 99,9 Prozent sicher, dass sie das Virus hatten. Der Zeitpunkt lässt sich dabei nicht bestimmen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung