Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB steigt offenbar bei Poker um Eduardo Camavinga aus

Von SPOX
Der BVB sieht offenbar von einer Verpfllichtung von Eduardo Camavinga ab.

Borussia Dortmund steigt offenbar aus dem Poker um das 17-Jährige Supertalent Eduardo Camavinga von Stade Rennes aus. Dem BVB ist demnach die geforderte Ablösesumme der Franzosen zu hoch

Wie die spanischen Zeitungen Marca und AS übereinstimmend berichten, fordert Rennes für den defensiven Mittelfeldspieler eine Ablöse von rund 50 Millionen Euro - zu viel für den BVB. Stattdessen sollen nun neben Real Madrid nur noch Juventus Turin und Paris Saint-Germain als Mitbewerber im Rennen sein.

Real soll den 17-Jährigen schon vor einer Weile zu seinem Transferziel Nummer eins erklärt haben. Vor allem Zinedine Zidane soll ein Befürworter von Camavinga sein.

Der Vertrag des Linksfußes bei Stade Rennes läuft noch bis zum Juni 2022. Für die Franzosen sammelte Camavinga in dieser Spielzeit bislang 25 Ligue-1-Einsätze, in denen er ein Tor erzielte und zwei weitere Treffer vorbereitete.

Eduardo Camavinga: Leistungsdaten 19/20

WettbewerbEinsätzeToreAssists
Ligue 12512
Coupe de France5--
Europa League4--
Coupe de la Ligue1--
Trophee des Champions1--
GESAMT3612
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung