Fussball

FC Schalke 04: Ralf Fährmann vor Leihe nach Norwegen - erstes Tespspiel absolviert

SID
Ralf Fährmann ist bei Schalke noch bis 2023 unter Vertrag.

Der ehemalige Schalker Torwart Ralf Fährmann hat bei seinem neuen Klub Brann Bergen einen größtenteils gelungenen Einstand gefeiert. Der 31-Jährige debütierte am Freitag mit einer Gastspielerlaubnis beim 1:1 (1:0) im Testspiel des norwegischen Erstligisten gegen HJK Helsinki. Fährmann hatte den Ausgleich der Finnen zunächst mit einer starken Parade verhindert, war kurz vor Schluss (88.) aber doch machtlos.

Fährmann, der zuletzt beim englischen Premier-League-Aufsteiger Norwich City meist nur auf der Bank saß, soll bis 30. Juni an Brann verliehen werden. Im Sommer, wenn Schalke Alexander Nübel an Bayern München abgibt, dürfte er zurück zu S04 wechseln, wo er noch einen Vertrag bis 2023 hat.

Fährmanns Debüt hatte einen kuriosen Rahmen. Wegen der noch winterlichen Verhältnisse in Norwegen wurde in einer Halle auf Kunstrasen gespielt. Die norwegische Eliteserie startet erst in einem Monat in die Saison, der dreimalige Meister Brann tritt zum Auftakt bei Rekordmeister Rosenborg Trondheim (5. April) an. Danach hätte Fährmann bis Ende Juni noch elf weitere Einsatzchancen in der Liga.

"Prinzipiell bin ich sehr glücklich, dass dieser Wechsel noch geklappt hat", sagte Schalkes Trainer David Wagner vor dem Spiel gegen die TSG Hoffenheim (Samstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER): "Die Idee der Leihe nach Norwich war ja, dass er zu Spielpraxis kommt. Das hat auch aus Verletzungsgründen nicht geklappt. Jetzt ist aber noch ein Fenster aufgegangen."

Gegen Hoffenheim erwartet Wagner ein offenes Spiel. "Es treffen zwei Mannschaften aufeinander, die sicher nicht ihre beste Phase momentan haben", sagte er. Personell kann Wagner nach mehreren Verletzten zuletzt zumindest auf den kompletten verbliebenen Kader setzen. Amine Harit, der am Mittwoch wegen einer Erkältung nicht im Training war, steht gegen Hoffenheim wohl zur Verfügung.

 

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung