Fussball

Manchester United und Barca geben wohl Angebote für Timo Werner ab

Von SPOX
Timo Werner hat offenbar eine Ausstiegsklausel in Höhe von 55 bis 60 Millionen Euro in seinem Vertrag verankert.

Der englische Rekordmeister Manchester United und der FC Barcelona sind angeblich an einer Verpflichtung von Leipzig-Angreifer Timo Werner interessiert. Dies berichtet das in aller Regel gut informierte Portal The Athletic.

Demnach soll der deutsche Nationalspieler zwar Angebote von beiden Klubs vorliegen haben, aber insgeheim doch auf einen Transfer zum FC Liverpool hoffen. Deswegen wartet der aktuell Zweitplatzierte der Bundesliga-Torschützenliste derzeit ab, ob sich das Interesse der Reds in den kommenden Wochen konkretisiert.

Schenkt man dem Portal Glauben, dann könnten Verhandlungen zwischen dem 23-Jährigen und dem amtierenden Champions-League-Sieger Liverpool etwa Mitte März Fahrt aufnehmen. Dies sei dann vergleichbar mit dem Zeitpunkt, zu denen in den vergangenen Jahren auch die Liverpool-Transfers von Alisson Becker (2018) und Fabinho (2019) eingefädelt wurden.

Ein Wechsel Werners an die Anfield Road zur neuen Saison würde laut The Athletic aufgrund der anstehenden Großereignisse in der kommenden Spielzeit 2020/21 durchaus Sinn ergeben. Für die Olympischen Spiele (22. Juli bis 8. August) ist Mohamed Salah ein Kandidat, beim Afrika Cup (9. Januar bis 6. Februar) werden sowohl Salah als auch Sadio Mane den Reds voraussichtlich nicht zur Verfügung stehen. Mit Werner könnte Jürgen Klopp eine Alternative für eine der drei Offensivpositionen an Land ziehen.

Wie die Sport Bild zuletzt berichtete, hat der 29-fache deutsche Nationalspieler eine Ausstiegsklausel im Vertrag stehen, laut derer er den Klub für 55 bis 60 Millionen Euro verlassen dürfte. Einzige Voraussetzung soll sein, dass diese bis Ende April gezogen werden muss.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung