Fussball

BVB-Lizenzspielerchef Sebastian Kehl über Auswechslungsfrust bei Reus und Hakimi: "Werde mit Marco nochmal sprechen"

Von SPOX
Kehl will ein klärendes Gespräch mit Reus nach dessen Auswechslungsfrust.

Borussia Dortmunds Lizenzspielerchef Sebastian Kehl hat sich im Anschluss an die Bundesliga-Partie gegen Union Berlin (5:0) zu BVB-Kapitän Marco Reus und Verteidiger Achraf Hakimi geäußert, die ihren Unmut über ihre Auswechslungen zum Ausdruck gebracht hatten.

"Die Jungs wollen natürlich so viel wie möglich spielen. Jeder kämpft um seinen Platz", sagte Kehl im Interview mit Sky und schob nach: "Der Konkurrenzkampf bei uns ist hoch, wir haben eine starke Bank. Man muss es dann auch akzeptieren. Ich werde mit Marco nochmal sprechen, was es in dem Moment war."

BVB-Neuzugang Erling Haaland erneut mit Doppelpack

Während Hakimi nach seiner Auswechslung in der 64. Minute eine Wasserflasche umgetreten hatte, warf Reus sein Tape auf den Rasen und lief entnervt zur Bank, als er in der 71. Minute durch Thorgan Hazard ersetzt wurde.

Beim 5:0-Heimerfolg über Union traf Neuzugang Erling Haaland derweil erneut zweimal. Jadon Sancho, Axel Witsel und Reus steuerten die restlichen drei Treffer bei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung