Fussball

BVB, News und Gerüchte: Borussia Dortmund darf wohl auf Verbleib von Jadon Sancho hoffen

Von SPOX
Bleibt Jadon Sancho doch beim BVB?

Der BVB darf wohl auf einen Verbleib von Jadon Sancho hoffen. Erling Haaland erhält ein signiertes Trikot von seinem Idol. Der englische Verband hat wohl Giovanni Reyna im Visier und Dortmund soll bereit sein, 50 Millionen für Eduardo Camavinga zu zahlen.

Hier gibt es alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

BVB, News und Gerüchte: Borussia Dortmund darf wohl auf Verbleib von Jadon Sancho hoffen

Ein Abgang von Jadon Sancho im Sommer soll laut diversen Gerüchten und Medienberichten beschlossene Sache sein. Laut eines Berichts der Ruhr Nachrichten darf sich der BVB jedoch berechtigte Hoffnung auf einen Verbleib des Engländers über 2020 hinaus machen.

Dem Bericht zufolge sei es alles andere als ausgemachte Sache, dass Sancho die Schwarz-Gelben diesen Sommer verlassen wird. Bislang soll es dabei vor allem an der Absichtserklärung des Spielers gegenüber der Borussia fehlen.

Auch Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspielerabteilung, hat sich kürzlich optimistisch ob eines Verbleib Sanchos geäußert. "Bei Jadon gibt es keinen neuen Stand, deswegen gehen wir relativ entspannt in die nächsten Wochen. Viele Dinge werden von außen reingetragen, aber es liegt nichts auf dem Tisch", sagte Kehl bei Sky.

Sancho hat beim BVB noch einen Vertrag bis Sommer 2022, weshalb es in Dortmund keinen Druck gibt, ihn bereits in diesem Sommer gewinnbringend zu verkaufen.

BVB, News: Erling Haaland erhält Trikot von seinem Idol

Erling Haaland hatte vom kurzem in einem Interview den Spanier Michu als sein großes Vorbild angegeben. Als dieser davon nun Wind bekam, hat er Haaland ein Trikot signiert und will es dem Norweger zuschicken.

"Wow, was für eine Legende!", kommentierte Haaland via Twitter.

Michu glaubt derweil, dass Haaland am Beginn einer großen Karriere stehe: "Es ist mir eine Ehre, er wird ein Weltklassespieler sein. Er ist ein viel besserer Spieler als ich", sagte er zur AS.

BVB: Giovanni Reyna offenbar im Visier des englischen Verbandes

Giovanni Reyna hat offenbar das Interesse des englischen Verbandes auf sich gezogen. Wie The Athletic schreibt, bemüht sich der FA um den BVB-Shootingstar, der in einem Talentsichtungsprogramm mit über 1000 Teilnehmern die Top-25 erreicht haben soll.

Der US-Amerikaner kam im englischen Sunderland zur Welt und hat noch kein Länderspiel für die A-Nationalmannschaft der USA absolviert, weshalb er für die Three Lions spielberechtigt wäre.

Da sein Vater argentinischer und portugiesischer Herkunft ist, dürfte Reyna zudem auch für diese beiden Nationen auflaufen.

BVB will wohl 50 Millionen Euro für Eduardo Camavinga ausgeben

Wie France Football berichtet, soll Borussia Dortmund bereit sein, für Eduardo Camavinga von Stade Rennes 50 bis 60 Millionen Euro zu zahlen, wodurch dieser zum teuersten Neuzugang der Klubgeschichte werden würde.

Bereits Mitte Januar hatte die Sport Bild von einem Interesse des BVB an dem 17-jährigen defensiven Mittelfeldspieler berichtet. Neben Dortmund sollen auch Top-Klubs wie Real Madrid und der FC Barcelona Interesse angemeldet haben.

BVB: Nächste Gegner

DatumUhrzeitGegnerWettbewerb
29. Februar15.30 UhrSC Freiburg (H)Bundesliga
07. März18.30 UhrBorussia Mönchengladbach (A)Bundesliga
11. März21 UhrParis Saint-Germain (A)Champions League

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung