Fussball

BVB-Transfers: Die Abänge und Zugänge von Borussia Dortmund im Winter

Von SPOX
Der BVB hat sich im Winter mit Erling Haaland verstärkt.

In der Winterpause ist der BVB auf dem Transfermarkt tätig geworden. Wir informieren Euch über die Zu- und Abgänge bei Borussia Dortmund.

Winter-Neuzugang Erling Haaland hat direkt voll eingeschlagen. In seinen ersten zwei Bundesliga-Einsätzen knipste der Norweger fünf Mal - und das innerhalb von nur 57 (!) Minuten. Damit stellte der 19-Jährige direkt einen neuen Rekord auf, niemandem gelang dieses Kunststück in der Ligahistorie schneller.

BVB-Transfers: Neuzugänge im Winter

Haaland kam für 20 Millionen Euro von Red Bull Salzburg, wobei der BVB im Kampf um seine Verpflichtung viele europäische Hochkaräter ausstach. Haaland hatte mit Salzburg vor allem in der Champions League für Furore gesorgt, als er in sechs Spielen acht Treffer erzielte.

Ob Haaland der einzige Neuzugang des Winters bleibt, ist abzuwarten. "Ich sehe nicht, dass wir getrieben sind, auf dem Transfermarkt noch etwas zu machen. Aber natürlich beobachten wir den Markt genau und schauen, wo wir uns vielleicht noch verbessern können", sagte Sportdirektor Michael Zorc zuletzt den Ruhr Nachrichten. "Falls nichts passiert, ist auch alles gut. Wir haben eine Top-Mannschaft."

BVB-Transfers: Abgänge im Winter

Finanziert wurde der Haaland-Transfer unter anderem durch die Abgabe von Julian Weigl. Der Mittelfeldmann wurde nach fast fünf Jahren bei den Schwarz-Gelben an Benfica nach Lissabon verkauft. Der 24-Jährige sah keine Perspektive mehr beim BVB und wollte angesichts der bevorstehenden Europameisterschaft regelmäßigere Spielpraxis sammeln.

BVB-Spielplan: Die nächsten Gegner von Borussia Dortmund

Für den BVB geht es in den nächsten Wochen darum, in allen drei Wettbewerben noch Chancen auf den Titel zu wahren. In der Bundesliga müssen dafür Siege her, vor allem in Anbetracht des vergleichsweise leichten Spielplans.

Deutlich schwieriger dürfte die Aufgabe gegen Paris Saint-Germain in der Champions League werden. Das Team von Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel ist Gegner der Dortmunder im Achtelfinale.

DatumUhrzeitGegnerWettbewerb
1. Februar15.30 UhrUnion Berlin (H)Bundesliga
4. Februar20.45 UhrWerder Bremen (A)DFB-Pokal
8. Februar18.30 UhrBayer Leverkusen (A)Bundesliga
14. Februar20.30 UhrEintracht Frankfurt (H)Bundesliga
18. Februar21 UhrParis Saint-Germain (H)Champions League
22. Februar15.30 UhrWerder Bremen (A)Bundesliga
29. Februar15.30 UhrSC Freiburg (H)Bundesliga
7. März18.30 UhrBorussia Mönchengladbach (A)Bundesliga
11. März21 UhrParis Saint-Germain (A)Champions League

BVB: Die Bundesliga-Tabelle vor dem 20. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.RB Leipzig1951:232840
2.Bayern München1955:223339
3.Borussia M'gladbach1936:211538
4.Borussia Dortmund1951:282336
5.Bayer Leverkusen1930:22834
6.Schalke 041931:26533
7.TSG Hoffenheim1929:30-130
8.SC Freiburg1929:26329
9.Eintracht Frankfurt1931:30124
10.Wolfsburg1920:23-324
11.1. FC Union Berlin1923:27-423
12.FC Augsburg1931:38-723
13.Hertha BSC1924:34-1022
14.1. FC Köln1923:38-1520
15.1. FSV Mainz 051927:44-1718
16.Werder Bremen1924:44-2017
17.SC Paderborn 071923:40-1715
18.Fortuna Düsseldorf1918:40-2215

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung