Fussball

BVB, News und Gerüchte: Mario Götze erleidet wohl Nasenbeinbruch

Von SPOX
Mario Götze saß gegen Union Berlin auf der Bank.

Mario Götze hat sich wohl im Training die Nase gebrochen Hans-Joachim Watzke will in den Europäischen Klubverband. Außerdem hat Steffen Freund Zweifel an Lucien Favre geäußert. Alle News und Gerüchte zum BVB gibt es hier.

BVB: Mario Götze offenbar mit Nasenbeinbruch

Mario Götze hat sich offenbar in der vergangenen Woche im Training des BVB die Nase gebrochen. Das berichtet die Bild.

Bei der 1:3-Niederlage gegen Union Berlin war er trotzdem im Kader. Laut der Bild hatte sich Götze für die Bundesliga-Begegnung eine Carbon-Maske anfertigen lassen, um theoretisch spielen zu können.

Götze saß jedoch nur auf der Bank und wurde auch nicht eingewechselt. Der 27-Jährige kommt in dieser Saison bislang lediglich auf je einen Kurzeinsatz in der Bundesliga sowie im DFB-Pokal.

BVB-Boss Watzke will in den ECA-Vorstand

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke strebt nach seinem Rückzug als Kandidatur für das DFL-Präsidium nun wohl ein internationales Amt an. Wie die Sport Bild berichtet, will Watzke in den Vorstand des Europäischen Klubverbands ECA gewählt werden.

Die Wahlen hierzu finden am 10. September in Genf statt. In der ECA könnte der 60-Jährige auf Karl-Heinz Rummenigge folgen, der im Gremium als Vizepräsident tätig war. Es gibt jedoch Konkurrenz aus Deutschland: Fernando Carro von Bayer Leverkusen drängt ebenso ins Gremium, pro Land ist aber nur ein Mitglied zugelassen.

Watzke soll sogar schon Kontakt mit Carro aufgenommen haben, um diesen von seiner Bewerbung abzubringen. Der Versuch scheiterte aber offenbar. Watzke will in der ECA den deutschen Einfluss stärken und strukturellen Entwicklungen wie der Einführung einer Superliga sowie das für 2024 geplante neue Champions-League-Modell im Interesse des deutschen Fußballs gestalten.

BVB: Die nominierten Nationalspieler

SpielerNation
Julian BrandtDeutschland
Marco ReusDeutschland
Nico SchulzDeutschland
Manuel AkanjiSchweiz
Thomas DelaneyDänemark
Jacob Bruun LarsenDänermark U21
Leonardo BalerdiArgentinien
Dan-Axel ZagadouFrankreich U21
Hakimi AchrafMarokko
Jadon SanchoEngland
Raphael GuerreiroPortugal
Paco AlcacerSpanien

Steffen Freund hat "komisches Gefühl" bei Favre

Der ehemalige BVB-Profi und TV-Experte Steffen Freund zweifelt am langfristigen Erfolg von Lucien Favre bei Borussia Dortmund. "Ich halte Lucien Favre für einen hervorragenden Trainer, aber es gab immer Situationen. Bei Hertha wollte er weg, bei Borussia Mönchengladbach wollte er weg, obwohl der Vorstand das noch gar nicht wollte. Also, ich habe so ein komisches Gefühl gerade", sagte Freund bei RTL Nitro.

Nach einem starken Saisonauftakt - unter anderem siegte der BVB im Supercup gegen den FC Bayern sowie am 1. Spieltag mit 5:1 gegen den FC Augsburg - kassierte die Borussia mit der 1:3-Niederlage bei Aufsteiger Union Berlin einen ersten Rückschlag. Kritik erntete die Mannschaft danach von Sebastian Kehl: "Die Art und Weise hat uns gestört. Union hat uns mit einfachen Mitteln geschlagen. Mentalität ist auch eine Art von Qualität und die müssen wir zeigen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung