Cookie-Einstellungen
Fussball

Wiedwald im Werder-Poker gefangen

Von Ben Barthmann
Felix Wiedwald vom SV Werder Bremen besitzt einen kurzfristigen Vertrag

Felix Wiedwald ist noch bis Sommer 2018 an den SV Werder Bremen gebunden. Zufrieden ist der Torhüter damit jedoch nicht, er wünscht sich klare Gespräche.

"Meines Wissens sind noch keine Gespräche geführt worden. Es gibt auch keinen Termin", wird Wiedwald von der Bild zitiert. Der 27-Jährige war zuletzt ein sicherer Rückhalt für das Team von Alex Nouri, ist aber nur kurzfristig an den Klub gebunden.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Er wünscht sich mehr Sicherheit. "Als Spieler wünscht man sich immer eine sichere Zukunft. Ich habe meinen Teil dazu beigetragen, dass wir elf Mal in Folge nicht verloren haben", fordert Wiedwald mehr Aufmerksamkeit ein. Er stellt klar: "Wenn ich weiter die Perspektive habe, Nummer 1 zu sein, wünsche ich mir, hier zu bleiben."

Allerdings, so die Bild, liegen dem Torhüter auch Anfragen aus der Premier League vor. Sollte Bremen also nicht in Gespräche eintreten oder Wiedwald weiter zappeln lassen, gäbe es durchaus die Möglichkeit eines Abschieds. Sportdirektor Frank Baumann pokert wohl auf einen neuen Torhüter.

Felix Wiedwald im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung