Cookie-Einstellungen
Fussball

"Keine Verstärkungen notwendig"

SID
Michael Preetz möchte im Winter nicht auf dem Transfermarkt tätig werden
© getty

Hertha BSC ist die positive Überraschung der Hinrunde: Der Hauptstadtklub spielte die zweiterfolgreichste Halbserie der Vereinsgeschichte. Auch deshalb sieht Manager Michael Preetz keinen Bedarf, auf dem Transfermark tätig zu werden. Zumal sich der Kader von alleine verstärken wird.

"Im neuen Jahr kommen hoffentlich vier Spieler zurück, die allesamt hohe Ansprüche und in der Vergangenheit gespielt haben", erinnert Preetz an die Re­kon­va­les­zenzen Thomas Kraft, Julian Schieber, Peter Pekarik und Niklas Stark. Sie alle sollen zur Wintervorbereitung wieder fit sein: "Deswegen sehe ich keine Notwendigkeit, uns in der Winterpause zu verstärken."

Erfolgsgarant Pal Dardai warnt derweil vor zu großer Selbstzufriedenheit: "Wenn wir anfangen, zufrieden zu sein, haben wir ein Problem." Mittelfeldmotor Vladimir Darida ist derselben Meinung und will die Ziele der Hertha noch nicht anpassen: "Wir brauchen noch acht Punkte, um 40 Zähler zu erreichen", ordnet er alles dem Klassenerhalt zu. Erst, wenn der fix ist, "können wir über höhere Ziele reden."

Hertha BSC in der Übersicht

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung