Cookie-Einstellungen
Fussball

"Lewy im Abschluss besser als CR7"

Was ist dran am Real-Interesse an Bayerns Topstürmer?
© getty

Real Madrid ist heiß auf Robert Lewandowski, dessen Berater lässt sich schon im Bernabeu hofieren. Doch was ist dran an einem möglichen Wechsel? Für welche Seite würde ein Transfer Sinn machen? Und was würde ein Engagement bei den Königlichen über die Machtverhältnisse in Europa sagen? Drei SPOX-Redakteure und mySPOX-User Maxi_FCB diskutieren.

Ist es denkbar, dass Lewandowski den FC Bayern verlässt?

Thomas Gaber (SPOX): Ich habe eine Aversion gegen dieses "Im Fußball ist alles möglich"-Gelaber. Aber wer hätte gedacht, dass Guardiola Toni Kroos ziehen lässt? Boss Rummenigge vertritt die Meinung, dass man Reisende nicht aufhalten soll. Spieler und Trainer kommen, Spieler und Trainer gehen. Außer für Thomas Müller gilt das aktuell für jeden Bayern-Angestellten. Sollte Real die Taschen richtig aufmachen und einen hohen zweistelligen Millionenbetrag für Lewy aufrufen, könnte sich da durchaus was tun. Stürmer haben beim FC Bayern in letzer Zeit generell recht schnell das Haltbarkeitsdatum überschritten. Klose, Podolski, Toni, Gomez...

Fatih Demireli (SPOX): Robert Lewandowski ist kein Typ, der mit vorgeheuchelter Klubliebe seiner Arbeit nachgeht und somit eventuell noch ein paar mehr Fans an seine Seite zieht. Und das ist auch gut so. Er ist Profi durch und durch, braucht keine Emotion zu seinem Klub, um seinen Job nachzugehen. Und wenn ihm seine Berater sagen, dass er in Deutschland genug Tore geschossen hat und jetzt welche in Madrid schießen sollte, dann wird er das durchaus in Erwägung ziehen. Warum denn nicht?

David Kreisl (SPOX): Es gibt genau ein Szenario, in dem das passieren würde: Lewandowski drängt mit aller Macht auf einen Wechsel und es erscheint magischerweise ein adäquater Ersatz auf dem Transfermarkt. Ich sehe aber weder für die Bayern, noch für den Spieler irgendeinen Grund, getrennte Wege zu gehen. Alleine aus finanzieller Sicht: Lewandowski hat noch vier Jahre Vertrag. Und wir leben in einer Welt, in der ein Anthony Martial schon 50 Millionen Euro kostet. Also bitte...

mySPOX-User Maxi_FCB: Denkbar ist alles, aber es ist überaus unwahrscheinlich. Lewandowski hat Vertrag bis 2019, wird fürstlich entlohnt, ist unumstrittener Stammspieler in einem europäischen Top-drei-Team, macht einen überaus zufriedenen Eindruck und ist überdies ja auch gerade erst eineinhalb Jahre in München. Ich verbuche das als eines der üblichen Beraterspielchen, die man vor allem vom Herrn Kucharski ja geradezu erwarten musste. Bedenklich und entlarvend, was daraus dann medial gemacht wird.

Ist es denkbar, dass Lewandowski den FC Bayern verlässt?

Könnte sich Bayern einen Abgang Lewandowskis leisten?

Wäre Lewandowski der richtige Mann für Real?

Würde der Wechsel für Lewandowski sportlich Sinn machen?

Was würde ein Wechsel über die internationalen Machtverhältnisse sagen?

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung