Cookie-Einstellungen
Fussball

Medien: Frankfurt will Großkreutz

Von Adrian Franke
Verlässt BVB-Eigengewächs Kevin Großkreutz seinen Verein?
© getty

Eintracht Frankfurt hat seine Kaderplanungen noch nicht abgeschlossen. Nachdem am Montag Gerüchte über eine Rückkehr von Wolfsburgs Sebastian Jung aufgetaucht waren, sollen die Hessen ihre Fühler jetzt auch in Richtung Dortmund ausgestreckt haben: Offenbar ist BVB-Allrounder Kevin Großkreutz ein Thema am Main.

Das berichtet die Frankfurter Rundschau. Demnach hat die Eintracht bereits mit dem 27-Jährigen gesprochen, Großkreutz soll grundsätzliches Interesse signalisiert haben.

Schließlich scheint er beim BVB keine langfristige Zukunft zu haben: Der lange verletzte Weltmeister stand bislang in dieser Saison in keinem der vier Pflichtspiele im Kader, stattdessen musste er zwei Mal bei der zweiten Mannschaft ran.

Allerdings würde es zwischen Frankfurt und Großkreutz (Vertrag bis 2016) wohl nur konkret werden, wenn Takashi Inui die Hessen tatsächlich noch verlässt: Der japanische Mittelfeldmann kokettiert mit einem Wechsel nach Spanien. Noch ist aber komplett offen, ob der 19-fache Nationalspieler einen ernsthaften Interessenten findet.

Kevin Großkreutz im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung