Cookie-Einstellungen
Fussball

Kroos: Arsenal und Chelsea bieten mit

Von Adrian Bohrdt
Toni Kroos ist schon vor der WM ein heißes Eisen auf dem Transfermarkt
© getty

Bayern Münchens Toni Kroos ist weiter ein gefragter Spieler, die Zukunft des Mittelfeldmannes könnte sich durch die WM entscheiden. Neben Real Madrid sollen mittlerweile auch der FC Arsenal und der FC Chelsea die Fühler nach dem 24-Jährigen ausgestreckt haben.

Nach "Kicker"-Informationen wird Kroos bei beiden Londoner Klubs intern gehandelt, Kroos' Leistungen bei der WM könnten die Verhandlungen weiter ins Rollen bringen.

Aktuell hat er vom FC Bayern ein Angebot mit einem kolportierten Jahresgehalt zwischen sechs und acht Millionen Euro brutto vorliegen, zögert aber seit Monaten mit seiner Entscheidung.

Bis 2015 ist der Nationalspieler noch an die Münchner gebunden, die bereits ankündigten, dass Kroos auch in der kommenden Saison beim FC Bayern spielen wird.

Gleichzeitig stellte Präsident Karl Hopfner aber klar, das Angebot zur Vertragsverlängerung nicht weiter erhöhen und gegebenenfalls irgendwann zurückziehen zu wollen. Sollte Kroos eine herausragende WM spielen, könnte sich das allerdings nochmals ändern.

Als heißester Anwärter gilt aktuell aber Real Madrid. Wie die "AS" am Mittwoch berichtete, haben die Königlichen Kroos bereits ein konkretes Gehaltsangebot unterbreitet und die Verhandlungen sollen bereits weit fortgeschritten sein.

Toni Kroos im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung