Cookie-Einstellungen
Fussball

Lewandowski: Auch kein Wechsel ins Ausland

Von Marco Nehmer
Der "neue" Zankapfel beim BVB: Robert Lewandowski will trotz Vertrag sofort weg
© getty

Die sportliche Zukunft von Robert Lewandowski ist weiter ungewiss: Nachdem Borussia Dortmund einem Wechsel im Sommer zum FC Bayern eine Absage erteilt hat, schalten sich immer mehr Top-Klubs ins Rennen um den Polen ein. Den Münchenern wird es wohl zu bunt: Karl-Heinz Rummenigge soll zum Hörer gegriffen haben.

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung hat der Vorstandsvorsitzende der Bayern bereits am vergangenen Mittwoch Lewandowskis Berater Cezary Kucharsky angerufen, um die Absicht der Bayern zu bekräftigen, den Stürmer auch 2014 unter Vertrag nehmen zu wollen.

SPOX-Kommentar: Botschaft aus dem Leutturm

Hintergrund sind Berichte über mögliche Interessenten für einen Transfer zur kommenden Saison.

Die Spitzenvereine aus England und Spanien sollen den Stürmer verpflichten wollen, für den eine kräftige Gehaltserhöhung rausspringen würde.

Watzke: Robert bleibt definitiv

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat nun aber auch einen Wechsel ins Ausland ausgeschlossen. Der "Süddeutschen Zeitung" sagte er: "Robert wird nun definitiv in der nächsten Saison bei Borussia Dortmund spielen. Wir brauchen Planungsklarheit."

Nachdem zuletzt über das Interesse von Real Madrid, Manchester United und dem FC Chelsea spekuliert worden war, berichtete die "Sun" am Sonntag, dass Manchester City in den Poker um den 24-Jährigen eingestiegen sei.

Angeblich seien die Citizens bereit, Lewandowski ein Wochengehalt von 235.000 Euro zu zahlen.

Robert Lewandowski im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung