Cookie-Einstellungen
Fussball

HSV droht mit Son Sponsorengelder zu verlieren

Von Jöran Landschoff
Der Abgang von Heung Min Son könnte beim HSV auch eine finanzielle Lücke reißen
© getty

Sollte Heung-Min Son den Hamburger SV tatsächlich in Richtung Bayer Leverkusen verlassen, könnte der Verein neben dem Spieler auch noch Sponsoren und Partner aus Südkorea verlieren. Konkret könnten schon in der nächsten Saison 1,5 Millionen Euro verloren gehen.

Wie die "Bild" berichtet, steht der Hamburger SV mit den Südkoreanischen Sponsoren Hanwha Solar und Kumho Tyres in Gesprächen, die am 30. Juni auslaufenden Verträge zu verlängern.

Zusammen zahlen die beiden Unternehmen 1,5 Millionen Euro im Jahr an die Hanseaten.

Doch ob die Sponsoren auch noch zahlen, wenn Son tatsächlich für zehn Millionen Euro zu Bayer Leverkusen wechseln sollte, darf bezweifelt werden. HSV-Vorstand Joachim Hilke gab zu: "Es kann schon sein, dass sich ein Unternehmen zurückzieht."

Kooperation soll weiterlaufen

Neben den Sponsoren absolvierten die Hamburger auch gut dotierte Fußballturniere in Südkorea, zu denen sie ohne den Nationalspieler Son möglicherweise nicht mehr eingeladen würden. Die Kooperation mit der "Asia Football Academy" hingegen soll auf jeden Fall fortgeführt werden. In diesem Jahr spielten wie einst Son drei Nachwuchsspieler aus Südkorea vor. Südkorea sei, so Hilke, "nach wie vor ein guter Markt."

Son erzielte in der abgelaufenen Spielzeit zwölf Tore in 33 Ligaspielen und soll kurz vor einem Wechsel zu Ligakonkurrent Bayer Leverkusen stehen.

Der HSV in der Übersicht

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung