Cookie-Einstellungen
Fussball

Kadlec soll kommen, Pukki kann gehen

Von Marco Heibel
Vaclav Kadlec soll als Huntelaar-Backup kommen und für Schalke Tore schießen
© getty

Champions-League-Qualifikant Schalke 04 strebt im Offensivbereich einen personellen Umbruch an. Nach Ciprian Marica darf wohl auch Teemu Pukki den Verein verlassen. Als Backup für Klaas-Jan Huntelaar ist der junge Tscheche Vaclav Kadlec vorgesehen.

Wie der "Kicker" berichtet, ist der 21-jährige Mittelstürmer von Sparta Prag der Wunschkandidat der Gelsenkirchener. In der abgelaufenen Spielzeit erzielte Kadlec zehn Tore in der tschechischen Liga und vier Treffer in der Europa League. Sein Vertrag in Prag endet am 30. Juni 2014, Sparta soll angeblich eine Ablöse im Bereich von vier bis fünf Millionen Euro verlangen.

Dafür ist nach dem Abgang von Ciprian Marica, dessen Option auf eine Vertragsverlängerung die Schalker verstreichen ließen, auch die Trennung von Teemu Pukki nicht mehr ausgeschlossen. Der 23-jährige Finne, der seit 2011 bei den Königsblauen spielt und in der abgelaufenen Saison drei Bundesligatore erzielte, soll bei einem vertretbaren Angebot den Verein verlassen dürfen.

Raffael: Erneute Leihe möglich

Weiterhin denkt Schalke angeblich darüber nach, die auslaufende Leihe mit Raffael noch einmal zu erneuern. Dessen Klub Dynamo Kiew hatte vor der ersten Leihe im Januar eine Kaufsumme von sechs Millionen Euro festgelegt. Diesen Preis möchte Sportvorstand Horst Heldt allerdings nicht bezahlen: "Wir werden nicht in die Vollen greifen können. Einfacher wäre es, wenn die Champions League schon sicher wäre. Aber dann ist die Transferperiode fast vorbei."

Heldt soll daher eine erneute Leihe, dieses Mal für ein Jahr, favorisieren. Raffael bestritt in der Rückrunde 16 Ligaspiele für Schalke, in denen er zwei Tore erzielte und fünf Vorlagen gab.

Vaclav Kadlec im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung