Cookie-Einstellungen
Fussball

Hummels konnte "fast nicht schlafen"

SID
Der Götze-Wechsel war für Mats Hummels vor allem persönlich eine harte Nummer
© getty

Borussia Dortmunds Fußball-Nationalspieler Mats Hummels hat einen Einblick in sein Seelenleben nach der Bekanntgabe des Wechsels von Mario Götze zu Bayern München gegeben.

"Mario ist jetzt schon mindestens einer der zehn besten Spieler der Welt. Deshalb war das für uns ein Schock. Ich habe die Nacht fast nicht geschlafen", sagte der Innenverteidiger bei "Sky".

"Es war eine ganz schwierige Sache für uns. Einen zu verlieren, der genau weiß, wie wir denken, der auch aus dem Verein kommt und trotzdem einen anderen Verein vorzieht, macht es so schwierig für uns", sagte Hummels:

Kagawa und Lewa nicht so schlimm

"Als Kagawa ging oder sollte Lewandowski gehen, dann kann man das nachvollziehen, weil sie nicht aus Deutschland kommen. Aber so war das für uns persönlich eine ganz harte Nummer."

Trotz der Gala-Vorstellung gegen Real Madrid glaubt Hummels, dass der BVB zumindest im Hinblick auf die internationale Wahrnehmung noch Nachholbedarf hat: "Der Wechsel von Mario ist ein Zeichen, denke ich, dass wir es noch nicht auf das Ansehen der Top 4 oder 5 der Welt geschafft haben. Es gibt entweder die Möglichkeit, selber dazu beitragen, dass es dazu kommt oder man wechselt."

Mats Hummels im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung