Cookie-Einstellungen
Fussball

Mönchengladbach: Xhaka denkt an Abschied

Von Jöran Landschoff
In Mönchengladbach muss Granit Xhaka meist auf der Bank Platz nehmen
© getty

Nach einer sportlich unbefriedigenden Saison und mit bisher nur 13 Einsätzen von Beginn an im Rücken hat sich Borussia Mönchengladbachs Granit Xhaka vorsichtig gezeigt, was seine Zukunft bei den Fohlen angeht. Der Neuzugang aus der Schweiz möchte unbedingt zur Weltmeisterschaft in Brasilien und denkt daher über einen Wechsel nach.

Gegenüber dem "Express" bekannte Xhaka: "Man kann im Fußball nichts garantieren und sagen, ob man nächstes Jahr noch hier ist. Die letzten beiden Spiele bin ich noch sicher hier und dann schaue ich weiter."

Der 20-Jährige war zuletzt immer wieder mit Lazio Rom in Verbindung gebracht worden.

Stammplatz in der Schweiz gefährdet

Xhaka müsse "einige Dinge überlegen" und sieht seine "Position bei der Nationalelf in Gefahr", sollte sich seine Situation im Verein nicht ändern. "Ich will mit der Schweiz 2014 zur WM. Ich muss aber im Klub spielen, wenn ich meinen Platz in der Nati behalten will", verdeutlichte er.

Der Schweizer war im Sommer für 8,5 Millionen vom FC Basel nach Gladbach gekommen und hat einen Vertrag bis 2017. In der laufenden Saison absolvierte er 20 Bundesliga-Spiele und erzielte dabei ein Tor. Unter Trainer Lucien Favre ist er nicht immer erste Wahl.

Granit Xhaka im Steckrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung