Cookie-Einstellungen
Fussball

HSV: Rajkovic zeigt Reue

Von Michael Stadtler
Aufgrund seiner Suspendierung darf Slobodan Rajkovic momentan nur bei der U23 mittrainieren
© Getty

Nach der Trainingsprügelei mit Heung-Min Son und der heftigen Kritik an Trainer Thorsten Fink in einem Interview wurde Slobodan Rajkovic vom Hamburger SV in den Trainingsbetrieb der U23 strafversetzt. Jetzt meldet sich der Serbe zu Wort und entschuldigt sich für sein Verhalten.

"Es tut mir wirklich sehr Leid", sagt Slobodan Rajkovic jetzt in der "Hamburger Morgenpost", nachdem er seinen Trainer Thorsten Fink in einem Interview der Lüge bezichtigte. Persönlich hat der Serbe den Übungsleiter allerdings noch nicht um Verzeihung gebeten: "Ich kann ja nach allem, was vorgefallen ist, nicht wie selbstverständlich zu ihm gehen und an seine Tür klopfen." Seit Mitte Juli ist der 23-Jährige vom Profibetrieb des Hamburger SV ausgeschlossen.

Die Differenzen mit Mitspieler Heung-Min Son wurden dagegen längst aus der Welt geschaffen. "Mein Verhältnis zu Sonny ist völlig intakt, so wie vorher", sagte Rajkovic. Derartige Keilereien im Training seien für den Serben nichts Außergewöhnliches und können im "Eifer des Gefechts" passieren.

Weiter betont der Verteidiger, dass er bei dem Interview mit der deutlichen Trainer-Schelte nicht er selbst war und aus der Situation seine Lehren für die Zukunft gezogen habe: "Ich würde in jedem Fall erstmal nach Hause fahren und einen kühlen Kopf bekommen."

Rajkovic-Vorwurf: Fink hat mich angelogen

Zur Verwunderung vieler verließ Rajkovic im Sommer trotz Angeboten aus Spanien, Italien, Holland und Russland den HSV nicht. Wie der 23-Jährige jetzt erklärt, wollte er nicht aus der Hansestadt flüchten: "Ich bin mir immer noch sicher, dass ich hierher gehöre. Ich wollte und will nicht weg." Rajkovic fühlt sich trotz Suspendierung auch weiter als Teil des Teams: "Das ist ein toller Verein. Ich bin genau richtig hier."

Sein Ziel sei es auch weiterhin, es beim HSV zu schaffen, auch wenn er momentan als Nicht-EU-Ausländer nicht einmal für die U23 spielberechtigt ist. Im Winter möchte er sich allerdings erneut Gedanken um seine Karriere machen, sollte er auch weiterhin nicht zum Einsatz kommen.

Slobodan Rajkovic im Steckbrief

Werbung
Werbung