-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Soldo leitet FC-Training am Sonntag

SID
Für Kölns Trainer Zvonimir Soldo wird die Luft dünn
© sid

Nach der 1:2-Niederlage gegen Hannover 96 scheint Kölns umstrittener Trainer Zvonimir Soldo noch nicht auf der Kippe zu stehen. Der Kroate leitete am Sonntagmorgen das Training.

Der heftig umstrittene Trainer Zvonimir Soldo scheint beim Bundesligisten 1. FC Köln noch nicht zur Disposition zu stehen. Der Kroate leitete am Sonntagmorgen nach dem 1:2 bei Hannover 96 wie gewohnt das Training.

Um 10.08 Uhr kam Soldo aus der Kabine am Geißbockheim und schickte die Mannschaft zum Laufen. Am Samstag hatten die Fans erneut Soldos Entlassung gefordert.

Im "Doppelpass" kommentierte Soldo anschließend seine Situation: "Wir hatten bisher einen ganz normalen Trainings-Ablauf. Mehr weiß ich nicht. Aber wenn man diesen Job macht, muss man auf alles vorbereitet sein. Ein Trainer muss immer auf gepackten Koffern sitzen. Aber wir haben uns vor der Saison dazu entschieden mit jungen Spielern zu arbeiten, da braucht man nun mal Geduld. Doch Köln ist eine Medien-Stadt, das macht es nicht einfach für den Trainer."

Lage in Köln vor Explosionsgefahr

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung