Cookie-Einstellungen
Fussball

27 Verletzte nach Nordderby in Bremen

SID
Das Bremer Weserstadion wird derzeit umgebaut und soll zu einem reinen Fußballstadion werden
© sid

Nach dem Bundesliga-Derby zwischen Bremen und dem HSV sind sieben Fans und 20 Polizisten verletzt worden. Es war zu einem Gedränge auf einer Treppe des Weserstadions gekommen.

Bei einem Gedränge auf einer Treppe des Weserstadions sind nach dem Bundesliga-Nordderby zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV (3:2) sieben Fans und 20 Polizisten verletzt worden.

Ein HSV-Anhänger musste sogar reanimiert und ins Krankenhaus gebracht werden, befand sich am Sonntag morgen jedoch schon wieder auf dem Weg der Besserung. Ansonsten blieb es bei leichten Gehirnerschütterungen, Prellungen und Schürfwunden.

Keine Auseinandersetzungen

Auf dem Weg durch die Bremer Innenstadt zurück zum Hauptbahnhof gab es keine nennenswerten Auseinandersetzungen. Auch vor der Partie war es weitgehend bei verbalen Attacken der rivalisierenden Fangruppen geblieben.

Erstmals waren Busse für den Transport der HSV-Fans zum Stadion eingesetzt worden.

SPOX-Analyse: Werder Bremen - Hamburger SV

 

Werbung
Werbung