Cookie-Einstellungen
Fussball

Hertha BSC entgeht peinlicher Pleite

SID
Raffael erzielte das erste Tor für Hertha
© sid

Hertha BSC Berlin ist nur knapp an einer Blamage vorbeigeschrammt. In einem Benefizspiel gegen den Berliner Regionalligisten Türkiyemspor gab es einen knappen 3:2-Erfolg.

Hertha BSC Berlin hat sich zu einem 3:2 (1:0)-Sieg in einem Benefizspiel gegen den Berliner Regionalligisten Türkiyemspor gemüht.

Die Tore für das Bundesliga-Schlusslicht erzielten vor 500 Zuschauern im Jahnsportpark der Brasilianer Raffael (4.), Sascha Bigalke (88.) und Nachwuchsspieler Dennis Rommel (90.). Für Türkiyemspor traf Marcus Steinwarth (64., 70./Handelelfmeter).

Der Erlös der Partie, rund 5000 Euro, kam dem Elternverbund "Dialyse-Kinder Berlin e.V" zugute. Hertha stockte den Betrag mit einer Spende von weiteren 5000 Euro auf.

Netzer: "Lahms Verhalten ist inakzeptabel"

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung