-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

VfB Stuttgart an Govou dran?

Von SPOX
Sidney Govou spielt bei Olympique Lyon und in der französischen Nationalmannschaft
© Getty

Der VfB Stuttgart ist offenbar weiterhin auf der Suche nach Verstärkungen. Hoffenheim steht vor der Verpflichtung eines Finnen und ein Schalker hat bei Felix Magath offenbar ausgespielt.

VfB an Govou dran: Der VfB Stuttgart scheint auf die schwere Verletzung seines Mittelfeldspielers Martin Lanig zu reagieren. Nach Informationen der französischen Zeitung "L'Equipe" sind die Schwaben an Sidney Govou von Olympique Lyon interessiert. Der Vertrag des 30-Jährigen läuft am Saisonende aus.

Allerdings müssen sich die Schwaben beeilen: Kommt der 39-malige Nationalspieler am Mittwoch beim Champions League-Quali-Spiel gegen Anderlecht für Lyon zum Einsatz, dürfte er für das Babbel-Team in der kommenden Saison nicht mehr in der Königsklasse auflaufen.

Raitala zu 1899? Letzte Woche testete 1899 Hoffenheim den jungen Finnen Jukka Raitala. Der 20 Jahre alte Verteidiger, der bereits ein Länderspiel für die finnische A-Nationalmannschaft bestritten hat, hinterließ bei Trainer Ralf Rangnick "einen guten Eindruck". "Wir werden in den nächsten Tagen entscheiden, ob es Sinn macht, ihn jetzt zu holen oder erst im Winter", sagte Jan Schindelmeiser zu einer möglichen Verpflichtung.

Kringe und der FC: Der 1. FC Köln ist noch auf der Suche nach einer Verstärkung fürs Mittelfeld. Wie bereits in der vergangenen Woche bekannt wurde, würden die Domstädter aus diesem Grund gerne Florian Kringe vom Liga-Konkurrenten Borussia Dortmund ausleihen. Der 26 Jahre alte Profi zeigt Interesse.

FC-Manager Michael Meier bestätigte: "Kringe würde gerne zum FC kommen". Der "Kicker" berichtet nun, dass Dortmund für die Leihe 150.000 Euro fordert - für Köln zu viel. Auch das Gehalt des Spielers, bis zu 1,5 Millionen Euro, ist für die Geißböcke ein zu großer Batzen. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke macht die Situation nicht einfacher: "Wir sind nicht bereit, einen Euro dazuzugeben."

Kobi auf der Abschussliste: Beim ersten Heimspiel der Schalker am Sonntag saß Levan Kobiaschwili nur auf der Tribüne. Einiges deutet auf einen Abschied des Routiniers hin. Felix Magath sagte nun, dass der Georgier zwar "ein guter Fußballer sei", derzeit aber "eher andere Qualitäten gefragt sind". Zuletzt wurde mit Lubos Hanzel ein neuer Linksfuß für die Abwehr verpflichtet - die Chancen für Allrounder Kobiaschwili sind damit wohl erneut gesunken.

Luca Toni: Flucht ins Fürstentum?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung