Cookie-Einstellungen
Fussball

Flieht Toni vor der Bayern-Bank?

Von SPOX
In zwei Jahren bei Bayern München konnte Luca Toni schon 57 eigene Treffer bejubeln
© Getty

Neue Spekulationen um den italienischen Stürmer des FC Bayern München: Der AS Monaco lockt den 32-Jährigen ins Fürstentum. Doch Luca Toni zieht es vorerst in sein Heimatland.

Steht Luca Toni vor einem Wechsel in die Ligue 1? Das vermeldet zumindest die französische Zeitung "L'Equipe". Demnach will der AS Monaco den Weltmeister von Bayern München für ein Jahr ausleihen.

Erste Gespräche zwischen beiden Klubs sollen bereits stattgefunden haben. Einziges Hindernis sei Tonis Gehalt, das sich in der bayerischen Hauptstadt auf sechs Millionen Euro pro Jahr belaufen soll.

Jetzt beim SPOX-Tippspiel zur Bundesliga antreten und tolle Preise gewinnen!

Daher haben die Franzosen mit Aruna Dindane vom RC Lens ein zweites Eisen im Feuer. An dem Ivorer ist aber auch der FC Portsmouth interessiert, weshalb Toni in den Fokus rückt.

Toni mit Achillessehnenproblemen nach Italien

Zumal der an Achillessehnenproblemen laborierende Torjäger angesichts der Konkurrenz im Sturm des FCB mit Mario Gomez, Ivica Olic und Miroslav Klose sich wohl vorerst mit einem Platz auf der Bank begnügen müsste. Das dürfte dem stolzen Italiener gar nicht gefallen.

In den kommenden Tagen heißt es für Toni ohnehin erstmal Italien statt Deutschland: Trainer Louis van Gaal schickt ihn bis Donnerstag in den Heimaturlaub. Dort soll der 32-Jährige einen Arzt konsultieren und laut dem Niederländer "neue Motivation finden".

Gomez rettet Bayern einen Punkt

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung