Cookie-Einstellungen
Fussball

Auch Juve an Serdar Tasci dran

Von SPOX
Serdar Tasci zählt mittlerweile auch zum Stamm der deutschen Nationalmannschaft
© Getty

Serdar Tasci steht nun auch bei Juventus Turin auf dem Zettel. Hoffenheim ist weiter an Lewis Holtby dran und liebäugelt mit einem Karlsruher. Frankfurt denkt nicht an eine Rückkehr von Albert Streit. Und ein KSC-Verteidiger bleibt womöglich erstklassig.

Serdar Tasci ist derzeit ein gefragter Mann. Zuletzt bestätigte der VfB Stuttgart das Interesse einiger Top-Klubs am Innenverteidiger. Neben dem FC Arsenal soll vor allem der AC Mailand ein Auge auf den Nationalspieler geworfen haben.

Besser als die Bundesliga-Stars? Jetzt in Empire of Sports um tolle Preise kicken!

Nun kommt ein weiterer Interessent hinzu. Laut "Stuttgarter Zeitung" will jetzt auch Juventus Turin Tasci verpflichten. Der Vertrag des 21-Jährigen läuft im Sommer 2010 aus. Bis zum 23. Mai will sich Tasci entscheiden, ob er in Stuttgart verlängert.

"Uns geht es nicht um einen Euro mehr oder weniger, sondern ums Gesamtpaket", sagt Tascis Berater Uli Ferber, der Kontakte mit anderen Klubs bestätigt und den VfB davon in Kenntnis gesetzt hat.

Kaderplanung I: Sechs bis sieben Neue hat Ralf Rangnick für die kommende Saison angekündigt. Einer davon soll Aachens Lewis Holbty sein. Der 18-Jährige hat bereits Gespräche mit Hoffenheim geführt. 1899 werden die besten Chancen eingeräumt, das Rennen um Holtby zu machen.

Ganz soweit ist es bei Christian Eichner noch nicht. Der Linksverteidiger vom Karlsruhers SC könnte laut "Kicker" allerdings beim feststehenden Abstieg der Badener ein Thema werden.

Verlassen müssen Hoffenheim dagegen wohl Abwehrspieler Christoph Janker sowie Angreifer Wellington sowie die im Winter ausgeliehenen Boubacar Sanogo und Fabricio.

Kaderplanung II: Auch in Frankfurt wird derweil fleißig am Kader für die kommende Spielzeit gebastelt. Neben Michael Fink werden wohl auch Kreso Ljubicic, Leonard Kweuke und Mehdi Mahdavikia den Verein verlassen.

Als Neuzugänge werden die Namen Alexander Madlung (Wolfsburg), Hanno Balitsch (Hannover) und Aaron Hunt (Bremen) gehandelt. Eine Rückholaktion von Albert Streit kommt indes wohl nun doch nicht in Frage. ""Das ist völliger Unsinn", so Berater Klaus Gerster.

Drpic und Hertha: Der Karlsruher SC steht vor dem Abstieg in die 2. Liga, bleibt Dino Drpic trotzdem erstklassig? Kroatische Medien spekulieren über einen Wechsel des Innenverteidigers zu Hertha BSC Berlin.

Die Ablöse für den 28-Jährigen soll bei etwa 3,5 Millionen Euro liegen. Drpic' Berater Kristijan Lopac sagt: "Wir führen zurzeit Gespräche mit mehreren Klubs. Mehr kann ich dazu im Moment nicht sagen. Aber Berlin ist eine schöne Stadt..."

Haggui und Tschüss: Im Pokal-Halbfinale gegen Mainz durfte Karim Haggui mal wieder von Beginn an ran. Womöglich zum letzten Mal im Bayer-Trikot.

Laut "Kicker" wird der Tunesier, dessen Vertrag zum Saisonende ausläuft, Leverkusen nach dieser Spielzeit verlassen.

Die Presseschau zum 23. April

Werbung
Werbung