Cookie-Einstellungen

Forbes-Liste 2010: Das waren die bestbezahlten Fußballer vor zehn Jahren

 
Laut Forbes-Magazin verdient Lionel Messi im Jahr 2020 106,19 Millionen Euro. Die Zahl setzt sich aus Gehalt und Webeeinnahmen zusammen. Wie sah die Liste der bestbezahlten Fußballer vor zehn Jahren aus? Wir blicken zurück ins Jahr 2010 (Quelle: Forbes).
© imago images / ZUMA Wire

Laut Forbes-Magazin verdient Lionel Messi im Jahr 2020 106,19 Millionen Euro. Die Zahl setzt sich aus Gehalt und Webeeinnahmen zusammen. Wie sah die Liste der bestbezahlten Fußballer vor zehn Jahren aus? Wir blicken zurück ins Jahr 2010 (Quelle: Forbes).

PLATZ 20: Raul (damals 32 Jahre alt, damaliger Verein: Real Madrid) – 7 Millionen Euro
© imago images / Alterphotos
PLATZ 20: Raul (damals 32 Jahre alt, damaliger Verein: Real Madrid) – 7 Millionen Euro
Schalke-Fans werden sich gern an 2010 zurückerinnern. Damals wechselte Raul nämlich ablösefrei von Real zu den Königsblauen. Sein größter Sponsor war adidas. Spoiler: Bis Platz eins fehlten ihm 22 Millionen Euro.
© imago images / Team 2
Schalke-Fans werden sich gern an 2010 zurückerinnern. Damals wechselte Raul nämlich ablösefrei von Real zu den Königsblauen. Sein größter Sponsor war adidas. Spoiler: Bis Platz eins fehlten ihm 22 Millionen Euro.
PLATZ 19: Karim Benzema (22, Real Madrid) – 7 Millionen Euro
© imago images / PanoramiC
PLATZ 19: Karim Benzema (22, Real Madrid) – 7 Millionen Euro
2009 wechselte der junge Benzema von Olympique Lyon zu Real Madrid. Er wurde größtenteils von adidas gesponsert, verdiente bei Real Madrid aber offensichtlich ganz ordentlich.
© imago images / PanoramiC
2009 wechselte der junge Benzema von Olympique Lyon zu Real Madrid. Er wurde größtenteils von adidas gesponsert, verdiente bei Real Madrid aber offensichtlich ganz ordentlich.
PLATZ 18: Dani Alves (27, FC Barcelona) – 7 Millionen Euro
© imago images / Jan Huebner
PLATZ 18: Dani Alves (27, FC Barcelona) – 7 Millionen Euro
Viele Sponsoren hatte Alves nicht – im Grunde nur Nike. Aufgrund seines damaligen Status als bester Rechtsverteidiger der Welt verdiente der Brasilianer trotzdem ganz gut.
© imago images / VCG
Viele Sponsoren hatte Alves nicht – im Grunde nur Nike. Aufgrund seines damaligen Status als bester Rechtsverteidiger der Welt verdiente der Brasilianer trotzdem ganz gut.
PLATZ 17: Carlos Tevez (26, Manchester City) - 7 Millionen Euro
© imago images / Colorsport
PLATZ 17: Carlos Tevez (26, Manchester City) - 7 Millionen Euro
Der Argentinier kam 2009 direkt vom Stadtrivalen Manchester United zu den Citizens. Er war einer der Ersten, die vom neuen Geldgeber in Manchester profitierten.
© imago images / Sportimage
Der Argentinier kam 2009 direkt vom Stadtrivalen Manchester United zu den Citizens. Er war einer der Ersten, die vom neuen Geldgeber in Manchester profitierten.
PLATZ 16: Michael Ballack (33, FC Chelsea) – 8 Millionen Euro
© imago images / Pius Koller
PLATZ 16: Michael Ballack (33, FC Chelsea) – 8 Millionen Euro
Der bestbezahlte deutsche Fußballer hieß 2010 Michael Ballack. Mit Chelsea gewann er 2010 die englische Meisterschaft und wechselte für seinen Karriereabend nochmal zurück zu Bayer Leverkusen.
© imago images / Bernd König
Der bestbezahlte deutsche Fußballer hieß 2010 Michael Ballack. Mit Chelsea gewann er 2010 die englische Meisterschaft und wechselte für seinen Karriereabend nochmal zurück zu Bayer Leverkusen.
PLATZ 15: Francesco Totti (33, AS Rom) – 8 Millionen Euro
© imago images / Insidefoto
PLATZ 15: Francesco Totti (33, AS Rom) – 8 Millionen Euro
Der "One-Club-Man" war schon 2010 eine Roma-Legende. Schon damals war klar: Nach seinem letzten Vertrag wird er Manager bei der Roma. Damals war der Plan, dass Totti 2014 seine Karriere beendet. Er spielte letztlich noch bis 2017.
© imago images / Insidefoto
Der "One-Club-Man" war schon 2010 eine Roma-Legende. Schon damals war klar: Nach seinem letzten Vertrag wird er Manager bei der Roma. Damals war der Plan, dass Totti 2014 seine Karriere beendet. Er spielte letztlich noch bis 2017.
PLATZ 14: Rio Ferdinand (31, Manchester United) – 8 Millionen Euro
© imago images / Ulmer/Cremer
PLATZ 14: Rio Ferdinand (31, Manchester United) – 8 Millionen Euro
Er übernahm 2010 das Three-Lions-Kapitänsamt von John Terry. Später folgte noch eine Vertragsverlängerung bei den Red Devils, für die er noch bis 2014 spielte, ehe er bei den Queens Park Rangers seine letzte Profi-Saison spielte.
© imago images / fossiphoto
Er übernahm 2010 das Three-Lions-Kapitänsamt von John Terry. Später folgte noch eine Vertragsverlängerung bei den Red Devils, für die er noch bis 2014 spielte, ehe er bei den Queens Park Rangers seine letzte Profi-Saison spielte.
PLATZ 13: Fabio Cannavaro (36, Juventus Turin) – 9 Millionen Euro
© imago images / IPA Photo
PLATZ 13: Fabio Cannavaro (36, Juventus Turin) – 9 Millionen Euro
Der Weltfußballer von 2006 beendete 2010 quasi seine Karriere. Er spielte danach noch in den Emiraten und Indien. Zu seinen Sponsoren zählten damals unter anderem Nike, Pepsi, Sting und Dolce & Gabbanna.
© imago images / Gribaudi/ImagePhoto
Der Weltfußballer von 2006 beendete 2010 quasi seine Karriere. Er spielte danach noch in den Emiraten und Indien. Zu seinen Sponsoren zählten damals unter anderem Nike, Pepsi, Sting und Dolce & Gabbanna.
PLATZ 12: Samuel Eto'o (29, Inter Mailand) – 10 Millionen Euro
© imago images / Ulmer/Lingria
PLATZ 12: Samuel Eto'o (29, Inter Mailand) – 10 Millionen Euro
Neben Usain Bolt war Eto'o wohl das bekannteste Gesicht von Puma. Gerade hatte er Kamerun zur WM in Südafrika geschossen. Später sollte er mit Inter die Champions League gewinnen und den Titel damit verteidigen (2009 CL-Sieger mit Barca).
© imago images / Ulmer/Teamfoto
Neben Usain Bolt war Eto'o wohl das bekannteste Gesicht von Puma. Gerade hatte er Kamerun zur WM in Südafrika geschossen. Später sollte er mit Inter die Champions League gewinnen und den Titel damit verteidigen (2009 CL-Sieger mit Barca).
PLATZ 11: Wayne Rooney (24, Manchester United) – 11 Millionen Euro
© imago images / GEPA pictures
PLATZ 11: Wayne Rooney (24, Manchester United) – 11 Millionen Euro
Der Hoffnungsträger der Three Lions, genoss damals noch einen hervorragenden Ruf in England – und deshalb auch beliebt bei Sponsoren.
© imago images / Laci Perenyi
Der Hoffnungsträger der Three Lions, genoss damals noch einen hervorragenden Ruf in England – und deshalb auch beliebt bei Sponsoren.
PLATZ 10: Steven Gerrard (29, FC Liverpool) – 11 Millionen Euro
© imago images / Sportimage
PLATZ 10: Steven Gerrard (29, FC Liverpool) – 11 Millionen Euro
Die Liverpool-Legende warb unter anderem für die Waschmittel-Marke Persil oder auch Pringles. 2009 wurde er zu Englands Fußballer des Jahres gekürt. Das ließ er sich mit seiner Vertragsverlängerung bis 2013 inklusive Gehaltserhöhung auch bestätigen.
© imago images / adidas
Die Liverpool-Legende warb unter anderem für die Waschmittel-Marke Persil oder auch Pringles. 2009 wurde er zu Englands Fußballer des Jahres gekürt. Das ließ er sich mit seiner Vertragsverlängerung bis 2013 inklusive Gehaltserhöhung auch bestätigen.
PLATZ 9: Zlatan Ibrahimovic (28, FC Barcelona) – 12 Millionen Euro
© imago images / Ulmer
PLATZ 9: Zlatan Ibrahimovic (28, FC Barcelona) – 12 Millionen Euro
Rund 70 Millionen Euro zahlte Barca 2009 für den schwedischen Stürmer an Inter. Ibra war bis dato der drittteuerste Transfer der Geschichte. Sein Fünfjahresvertrag mit Barca stellte sich jedoch als Missverständnis heraus.
© imago images / PanoramiC
Rund 70 Millionen Euro zahlte Barca 2009 für den schwedischen Stürmer an Inter. Ibra war bis dato der drittteuerste Transfer der Geschichte. Sein Fünfjahresvertrag mit Barca stellte sich jedoch als Missverständnis heraus.
PLATZ 8: John Terry (29, FC Chelsea) – 12 Millionen Euro
© imago images / Sportimage
PLATZ 8: John Terry (29, FC Chelsea) – 12 Millionen Euro
Terry war Kapitän der englischen Nationalmannschaft und Vorzeige-Daddy, ehe 2010 an die Öffentlichkeit geriet, dass er seine Frau mit der Freundin eines ehemaligen Mitspielers betrogen hatte. Einige Sponsoren nahmen daraufhin Abstand von Terry.
© imago images / Mary Evans
Terry war Kapitän der englischen Nationalmannschaft und Vorzeige-Daddy, ehe 2010 an die Öffentlichkeit geriet, dass er seine Frau mit der Freundin eines ehemaligen Mitspielers betrogen hatte. Einige Sponsoren nahmen daraufhin Abstand von Terry.
PLATZ 7: Frank Lampard (31, FC Chelsea) – 13 Millionen Euro
© imago images / Claus Bergmann
PLATZ 7: Frank Lampard (31, FC Chelsea) – 13 Millionen Euro
Adidas, Orange, Gatorade und EA Sports zählten zu Lampards größten Sponsoren. Bei Chelsea war Lampard schon damals eine unumstrittene Legende. "As Lamps goes, so goes Chelsea", hieß es. Heute lenkt er erneut die Geschicke des Klubs – als Trainer.
© imago images / Pius Koller
Adidas, Orange, Gatorade und EA Sports zählten zu Lampards größten Sponsoren. Bei Chelsea war Lampard schon damals eine unumstrittene Legende. "As Lamps goes, so goes Chelsea", hieß es. Heute lenkt er erneut die Geschicke des Klubs – als Trainer.
PLATZ 6: Lionel Messi (22, FC Barcelona) – 15 Millionen Euro
© imago images / VCG
PLATZ 6: Lionel Messi (22, FC Barcelona) – 15 Millionen Euro
Nur Platz 6 für den heute bestbezahlten Fußballer der Welt! Fußballerisch war Messi bereits in seiner eigenen Liga. Die große Marketing-Maschine wie CR7 war er jedoch damals schon nicht. Immerhin: Heute verdient er fast das Achtfache.
© imago images / Imaginechina
Nur Platz 6 für den heute bestbezahlten Fußballer der Welt! Fußballerisch war Messi bereits in seiner eigenen Liga. Die große Marketing-Maschine wie CR7 war er jedoch damals schon nicht. Immerhin: Heute verdient er fast das Achtfache.
PLATZ 5: Thierry Henry (32, FC Barcelona) – 18 Millionen Euro
© imago images / PanoramiC
PLATZ 5: Thierry Henry (32, FC Barcelona) – 18 Millionen Euro
Der Franzose ließ nach drei Jahren bei den Katalanen seine Karriere in der MLS ausklingen. Apropos Klingen: Gillette nahm Henry als Werbepartner unter Vertrag. Auch für Reebok und Pepsi gab Henry seinen Namen her.
© imago images / Imaginechina
Der Franzose ließ nach drei Jahren bei den Katalanen seine Karriere in der MLS ausklingen. Apropos Klingen: Gillette nahm Henry als Werbepartner unter Vertrag. Auch für Reebok und Pepsi gab Henry seinen Namen her.
PLATZ 4: Ronaldinho (30, AC Milan) – 18 Millionen Euro
© imago images / AFLOSPORT
PLATZ 4: Ronaldinho (30, AC Milan) – 18 Millionen Euro
Bei Milan konnte Ronaldinho nicht mehr an seine früheren Glanzmomente im Barca-Dress anknüpfen. Nike, Pepsi, Konica und Co. zahlten trotzdem noch gutes Geld an den besten Fußballer der Nuller Jahre.
© imago images / Buzzi
Bei Milan konnte Ronaldinho nicht mehr an seine früheren Glanzmomente im Barca-Dress anknüpfen. Nike, Pepsi, Konica und Co. zahlten trotzdem noch gutes Geld an den besten Fußballer der Nuller Jahre.
PLATZ 3: Kaka (28, Real Madrid) – 18 Millionen Euro
© imago images / Cordon Press/Miguelez Sports
PLATZ 3: Kaka (28, Real Madrid) – 18 Millionen Euro
Bei Real bezog der Brasilianer ein fürstliches Gehalt. Außerdem spülten die Werbeverträge mit adidas, Giorgio Armani, Bravia oder Guarana Millionen in Kakas Kasse.
© imago images / Cordon Press/Miguelez Sports
Bei Real bezog der Brasilianer ein fürstliches Gehalt. Außerdem spülten die Werbeverträge mit adidas, Giorgio Armani, Bravia oder Guarana Millionen in Kakas Kasse.
PLATZ 2: Cristiano Ronaldo (25, Real Madrid) – 22 Millionen Euro
© imago images / Cordon Press/Miguelez Sports
PLATZ 2: Cristiano Ronaldo (25, Real Madrid) – 22 Millionen Euro
CR7 war damals schon so begehrt als Werbefigur, dass sein Management über 90 Prozent der Anfragen für den Portugiesen ablehnen mussten. Ronaldo startete gerade als Unterwäschemodel für Giorgio Armani durch.
© imago images / Sven Simon
CR7 war damals schon so begehrt als Werbefigur, dass sein Management über 90 Prozent der Anfragen für den Portugiesen ablehnen mussten. Ronaldo startete gerade als Unterwäschemodel für Giorgio Armani durch.
PLATZ 1: David Beckham (35, AC Milan) – 29 Millionen Euro
© imago images / AFLOSPORT
PLATZ 1: David Beckham (35, AC Milan) – 29 Millionen Euro
Mit großem Abstand war Beckham damals der bestbezahlte Fußballer des Jahres. Seinen fußballerischen Zenit hatte Beckham schon überschritten. Das Business lief jedoch. Beckham hatte gerade seine Unterwäsche-Linie gelauncht. Next Stop: L.A. Galaxy.
© imago images / Dean Pictures
Mit großem Abstand war Beckham damals der bestbezahlte Fußballer des Jahres. Seinen fußballerischen Zenit hatte Beckham schon überschritten. Das Business lief jedoch. Beckham hatte gerade seine Unterwäsche-Linie gelauncht. Next Stop: L.A. Galaxy.
1 / 1
Werbung
Werbung