Cookie-Einstellungen
Fussball

Raul: Stippvisite zu Malaga?

Von SPOX
Raul ist bis 2012 beim FC Schalke 04 unter Vertrag
© Getty

Nur ein Treffen unter Freunden oder ein Sondierungsgespräch? Schalke-Star Raul den FC Malaga besucht - und damit Gerüchte ausgelöst, dass er zum millionenschweren Katar-Klub wechseln könnte.

Ist da wirklich etwas dran - oder ist das ein Gerücht im spanischen Sommerloch? Schalkes Raul hat das Trainingslager des FC Malaga besucht - und damit spanische Medien zum Spekulieren eingeladen. Unter anderem berichtet die Tageszeitung "Sport" darüber.

Derzeit bereitet sich Malaga im niederländischen Mierlo, knapp 100 Kilometer entfernt von Rauls Wohnort Düsseldorf, auf die neue Saison vor.

Eng befreundet mit Fernando Hierro

Der 34-Jährige hat sich mit Trainer Manuel Pellegrini und Sportdirektor Fernando Hierro getroffen und soll angeblich die Nacht im Teamhotel verbracht haben.

Mit Hierro ist Raul befreundet: Beide spielten zwischen 1994 und 2003 zusammen bei Real Madrid und gewannen dreimal die Champions League und viermal die spanische Meisterschaft.

Malaga rüstet massiv auf

Von daher könnte der Besuch rein privater Natur sein - oder war es doch mehr? Denn Malaga rüstet derzeit dank der Millionen von Investor Scheich Hamad Bin Khalifa Al Thani (Katar) massiv auf.

Insgesamt wurden bereits 58 Millionen Euro an Ablöse gezahlt, außerdem wurde mit Ruud van Nistelrooy bereits ein alternder Stürmerstar aus der Bundesliga ablösefrei verpflichtet.

Dass Malagas Blick durchaus nach Deutschland gerichtet ist, beweist außerdem der Transfer von Joris Mathijsen, der wie van Nistelrooy vom Hamburger SV kommt.

Unter Magath mit allen Freiheiten

Warum das Gerücht auch aufkommt: Während Raul unter Felix Magath einen Sonderstatus genossen hat und im Grunde auf dem Platz agieren konnte, wie er wollte, muss er unter dem neuen Trainer Ralf Rangnick engere taktische Vorgaben erfüllen - was Raul angeblich missfallen soll.

Von der "Bild" auf einen möglichen Weggang Rauls angesprochen, sagte Rangnick: "Das höre ich zum ersten Mal. Uns liegt keine Anfrage eines Beraters oder Klubs vor."

Und: Nachdem im April und Mai mehrmals Schalke und Raul wegen einer Verlängerung des bis 2012 befristeten Vertrags verhandelt hatten, wurden die Gespräche von Vereinsseite aus beendet und eine Entscheidung vertagt.

Der Superstar auf Schalke: Raul im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung