Cookie-Einstellungen
Formel 1

Ab 2023 in Las Vegas: Formel 1 trägt drittes US-Rennen aus

SID

Die Formel 1 expandiert weiter in den USA und wird ab der Saison 2023 in Las Vegas ein drittes Rennen austragen. Dies gab die Königsklasse bei einer Pressekonferenz in der Glücksspiel-Metropole in der Nacht zu Donnerstag europäischer Zeit bekannt. Stattfinden soll der Grand Prix an einem Samstagabend im November als Nachtrennen. In Las Vegas waren bereits 1981 und 1982 zwei Formel-1-Rennen ausgetragen worden.

"Das ist ein unglaublicher Moment für die Formel 1. Mit einem dritten Rennen zeigen sich die riesige Anziehungskraft und das Wachstum unseres Sports in den Vereinigten Staaten", sagte Formel-1-Geschäftsführer Stefano Domenicali.

Die Strecke in Las Vegas soll über die weltberühmte Amüsiermeile "Strip" verlaufen, 6,12 km lang sein, 14 Kurven und drei lange Geraden enthalten, die Geschwindigkeiten von über 342 km/h erlauben sollen. Gefahren werden 50 Runden.

"Das ikonische Las Vegas und die Formel 1 sind die perfekte Verschmelzung von Geschwindigkeit und Glamour", sagte Liberty-Media-Chef Greg Maffei: "Die Formel 1 hat ihr Potenzial in den vergangenen Jahren gezeigt, und der Grand Prix in Las Vegas wird es auf ein neues Level heben."

Am 8. Mai feiert der Große Preis von Miami seine Premiere, zudem wird der Große Preis der USA seit 2012 in Austin ausgetragen. Die Formel 1 ist seit September 2016 in Besitz des US-Unternehmens Liberty Media.

In den Jahren 1981 und 1982 war der Große Preis von Las Vegas vor dem Prachthotel Caesars Palace ausgetragen worden, die Siege sicherten sich bei der Premiere der Australier Alan Jones und bei der zweiten Auflage der Italiener Michele Alboreto.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung