Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1: Rennen beim GP der Türkei - Der Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Formel 1, GP der Türkei

Mercedes-Pilot Valtteri Bottas hat den Großen Preis der Türkei gewonnen und seinen ersten Saisonsieg in der Formel 1 gefeiert. Der von der Pole gestartete Finne triumphierte beim 16. WM-Lauf vor Red-Bull-Star Max Verstappen. Der Niederländer übernahm damit wieder die Führung in der WM-Wertung von Rekordchampion Lewis Hamilton, der Fünfter wurde. Das Podium komplettierte Sergio Perez (Mexiko) im zweiten Red Bull.

Formel 1: Rennen beim GP der Türkei - Das Endergebnis

PlatzFahrerTeamStopps
1BottasMercedes1
2VerstappenRed Bull1
3PerezRed Bull1
4LeclercFerrari1
5HamiltonMercedes1
6GaslyAlphaTauri1
7NorrisMcLaren1
8SainzFerrari1
9StrollAston Martin1
10OconAlpine F1 Team0
...
18VettelAston Martin2
19SchumacherHaas F11

Formel 1: Rennen beim GP der Türkei - Fazit

In zwei Wochen geht's weiter: Das war's aus der Türkei. Ein verärgerter Lewis Hamilton wird zurückschlagen wollen, wenn es in zwei Wochen in die USA geht. In Austin, Texas möchten die Silberpfeile zurück an die Spitze. Es bleibt spannend. Wir freuen uns darauf. Einen schönen Sonntag noch!

Bottas gut in Form, Verstappen wieder Erster: Am Ende bestätigt Valtteri Bottas seine gute Form und fährt souverän auf den ersten Rang. Bei unvorhersehbaren Bedingungen hielt er stets einen kontrollierten Vorsprung gegenüber Verstappen. Der Red Bull sah keine Chancen gegenüber Bottas, doch kann sich mit dem zweiten Rang sehr gut anfreunden, da er in der Fahrerwertung wieder sechs Punkte vor Hamilton steht.

Deutsche weit hinten: Während des Rennens wagte Sebastian Vettel als einziger Fahrer den Wechsel auf die Slicks und wurde heute dafür bestraft. Nach einer Runde ohne Grip, musste er erneut die Reifen wechseln und landete dadurch nur auf dem 18. Platz. Direkt hinter dem Heppenheimer ordnet sich Mick Schumacher ein, der früh im Rennen von Alonso gedreht wurde, im Laufe der Zeit aber zumindest wieder an Mazepin vorbeiziehen konnte. Der Russe ärgert sich über einen misslungenen Boxenstopp.

Keine Aufholjagd für Hamilton: Nach einem guten Start ärgert sich Hamilton letztlich über die Strategie, denn als er gerade auf dem dritten Rang stand, holte ihn das Team aufgrund der abgefahrenen Intermediates in die Box. So muss sich der Brite mit dem fünften Platz im Rennen und dem nun wieder entstandenden Rückstand auf Verstappen begnügen. Vor ihm ordnete sich ein starker Charles Leclerc ein, der erst spät im Rennen seinen Podiumsplatz aufgeben musste. Auf P6 findet sich Pierre Gasly nach einem guten Rennen wieder, gefolgt von Norris. Dahinter steht Carlos Sainz, der in einem herausragenden Rennen doch noch in die Punkte fahren konnte. Stroll und Ocon füllen die Top 10 auf.

Formel 1: Rennen beim GP der Türkei - Der Liveticker zum Nachlesen

Ende Rennen: Valtteri Bottas fährt als Erster über die Ziellinie und wird von seinem Team bejubelt. Hinter ihm fährt Verstappen auf einen souveränen zweiten Rang. Mehr war heute nicht drin, für den Red Bull. Hinter ihm komplettiert Pérez das Podium.

Hamilton gewinnt Abstand: Kurz vor Schluss sind die Punkte wichtiger als riskante Überholmanöver, sodass Hamilton sich von Gasly und Norris lösen kann. Zwischen den dreien liegen jeweils etwa 1,5 Sekunden.

Die letzte Runde bricht an: Vorne scheint alles entschieden. Bottas führt deutlich vor Verstappen, der wiederum deutlich vor Pérez führt.

Ocon in die Punkte? Am Ende der Top 10 zeigt übrigens Ocon eine starke Leistung, der nach wie vor auf dem ersten Reifenset fährt und diese ins Ziel bringen wird.

Auch Norris dabei: Hinter Hamilton winken plötzlich zwei Fahrer in den Rückspiegel des Briten, weil sich Norris inzwischen an Gasly herangesogen hat. Allerdings dürfte Hamilton diese Position verteidigen.

Gasly nähert sich an: Während Hamilton nach vorne abreißen lassen muss, nähert sich Gasly von hinten an. Das wäre natürlich der Super-GAU für die Silberpfeile, wenn nun noch der AlphaTauri vorbeizieht.

Beschwerden von Lewis Hamilton: Hamilton ärgert sich über das Draining auf seinen frischen Reifen. An den alten, abgefahrenen Reifen wusste er zumindest, woran er ist, weshalb er lieber auf den alten Pneus geblieben wäre.

Kein Grip für Leclerc: Leclerc beschwert sich über mangelnden Grip auf der Hinterachse, weshalb er deutlich langsamer fährt als die Konkurrenz. Für den Moment hält er aber zumindest Hamilton hinter sich. Auf fünf Runden gerechnet, wird das aber sehr, sehr eng.

Boxenfunk Lewis Hamilton: Hamilton beschwert sich, weil er seine Position aufgeben musste, drückt aber bereits aufs Tempo und hängt direkt an Leclerc. Der Monegasse scheint Probleme zu haben.

Überholmanöver von Sergio Pérez: Letztlich vielleicht ein Nachmittag mit bitterem Beigeschmack für Charles Leclerc, der in der letzten Kurve gegenüber Pérez abreißen lassen muss. Damit bahnt sich das vielleicht etwas überraschende Doppel-Podium für Red Bull an.

Boxenstop von Lewis Hamilton: Nun ist die Zeit gekommen. Hamilton fährt endlich an die Box, nachdem seine Reifen praktisch schon wie Slicks aussehen. Er bekommt frische Intermediates aufgezogen und ordnet sich auf dem fünften Rang mit sieben Sekunden Rückstand hinter Pérez ein.

Boxenfunk Lewis Hamilton: Ich rutsche hin und her, aber es ist noch okay, meldet Hamilton seinem Team und rast mit den abgefahrenen Intermediates über den Asphalt

Neue beste Runde von Carlos Sainz: Ferrari verdient sich heute viel Lob. Nun legt Sainz auf P8 die bislang beste Rennrunde hin. Mit Blick auf den Rückstand auf Norris dürfte das allerdings das höchste der Gefühle sein.

Boxenstop von Charles Leclerc: Es reicht nicht für den Monegassen, der auf frischen Intermediates vorerst hinter Hamilton zurückfällt. Mit zwölf Sekunden Rückstand dürfte er den Briten allerdings überholen, sobald Hamilton in die Box fährt. Damit fährt er langfristig wahrscheinlich aufs Podium.

Überholmanöver von Valtteri Bottas: Auf der Start-Ziel-Linie überholt Bottas den Ferrari und schnappt sich wieder seinen ersten Platz. Leclerc wird gleich in die Box fahren und versuchen, das Rennen als Dritter zu beenden.

Sainz auf P8: Der Spanier bestätigt ein starkes Rennen und liegt nach dem Überholmannöver gegen Ocon auf dem achten Rang.

Direkt hinter Leclerc: Bottas jagt Leclerc und krazt an der Eine-Sekunde-Marke. Unterdessen fragt Leclerc, wo er landen würde, wenn er dieses Tempo beibehält. Das Team antwortet mit viel Humor und sagt ihm, wenn er Bottas hinter sich hält, wird er Erster.

Boxenfunk Max Verstappen: Verstappen meldet, dass sich sein Lenkrad mehr und mehr nach links verschiebt und er entsprechend gegenarbeiten muss.

Slicks für Hamilton? Der Führende der Fahrerwertung meldet der Box, dass er später mit Slicks fahren kann. Vettel wird dem womöglich vehement widersprechen, doch Hamilton scheint überzeugt.

Nur noch 18.: Das Experiment mit den Mediums ist komplett gescheitert für Vettel, weshalb er jetzt nur noch auf dem 18. Platz liegt. Eine Schuld trifft hier alle Beteiligten, denn Vettel hatte sich ausdrücklich für die Slicks ausgesprochen.

Hamilton weist Team zurück: Von der Gasse möchte Mercedes den Weltmeister von der Strecke holen, der erstmal nachhakt, warum er boxen soll und dann widerspricht. Die Mechaniker laufen wieder zurück in die Garage, bis sie doch gebraucht werden.

Boxenfunk Charles Leclerc: Leclerc fragt beim Team an, ob er mit diesen Reifen bis zum Rennende fahren kann und die Kollegen antworten überraschend mit einem klaren Ja. Einmal muss der Monegasse allerdings schon stoppen, um die Pneus zu wechseln.

Warten auf Hamilton: Bottas, Verstappen und Pérez fahren munter ihre Runden und beobachten gespannt Hamilton, der noch nicht geboxt hat. Stattdessen fährt der Brite direkt hinter dem Niederländer schnellere Rundenzeiten.

Leclerc an der Spitze: Bis auf Leclerc und Hamilton sind alle aus der Top 5 in die Box gefahren. So führt der Ferrari das Fahrerfeld an, verlässt aber plötzlich die Strecke. Zwar hat er noch seinen Vorsprung, dürfte aber nach seinem Stopp um einige Plätze zurückfallen.

Kein Grip für Vettel!: Da hat sich das Team verzockt! Vettel rutscht über die Strecke und kann nur versuchen, irgendwie auf dem Asphalt zu bleiben. Mit deutlich reduziertem Tempo dürfte er gleich nochmal in die Box fahren.

Formel 1: Rennen beim GP der Türkei JETZT im Liveticker - Vettel verzockt!

Vettel auf Slicks: Sebastian Vettel bekommt als erster und wahrscheinlich einziger Fahrer die gelben Gummis aufgezogen und möchte nun mit etwas Risiko Gas geben.

Boxenstop von Max Verstappen: Das Gerangel zwischen Hamilton und Pérez nutzt Red Bull für den Reifenwechsel. Damit kommt er vor den beiden Streithähnen zurück auf die Strecke.

Boxenfunk Sergio Pérez: Der Mexikaner funkt sofort, dass er beim Überholversuch von Hamilton über den Eingang der Boxengasse hinausgeschoben wurde, womit er eine mögliche Strafe vermeiden will. Sein Team gibt ihm Recht.

Großes Duell um Platz vier!: Hamilton und Pérez fahren Reifen an Reifen, sodass Pérez über die Linie der Boxengasse fahren muss. Der Mexikaner bleibt aber dran, auch nachdem Hamilton bereits vorbeigezogen scheint und holt sich seine Position zurück. Verstappen wird sich freuen!

Formel 1: Rennen beim GP der Türkei JETZT im Liveticker - Hamilton will Platz 4, Perez hält dagegen

Hart aber fair: Pérez wehrt sich nach Kräften gegen den großen Konkurrenten im Silberpfeil und kämpft mit allen Mitteln. Dabei bleibt er bislang fair, sodass Hamilton Geduld zeigen muss.

Vorsprung für Bottas: An der Spitze hat sich Bottas klammheimlich von Verstappen abgesetzt und führt das Fahrerfeld mit 4,6 Sekunden an. Weiter hinten ist der Vorsprung von Pérez auf Hamilton auf wenige Zehntel geschmolzen.

Boxenstop von Fernando Alonso: Der Spanier sitzt seine Fünf-Sekunden-Strafe ab und lässt sich danach neue Intermediates aufziehen. Alpine wagt also noch keine Slicks beim Routinier.

Weder trocken noch nass: Ein Blick aufs Wetterradar zeigt, dass wirklich nur vereinzelte Tropfen hinunterfallen, die in manchen Kurven für Probleme sorgen können, während andere Streckenabschnitte trocken bleiben. Das macht es natürlich extrem schwierig, eine Reifenstrategie zu bestimmen.

Mazepin blockt Hamilton: Als Hamilton zur Überrundung ansetzt, agiert Nikita Mazepin etwas zu beharrlich und zieht in der Kurve einfach nach Innen. Hamilton muss abbremsen und hofft wahrscheinlich auf eine Strafe für den Russen.

Knabbern an Vettel: Seit mehreren Runden arbeitet Ocon an Vettel, den er einfach nicht überholen kann. Für einen Moment hat er die Spitze vorne, doch muss dann wieder den besser postierten Heppenheimer vorbeilassen.

Formel 1: Rennen beim GP der Türkei JETZT im Liveticker - Vettel und Ocon duellieren um Platz 10

Mercedes erwartet wenig Veränderung: Im Austausch mit Bottas erklärt das Team, dass sie keinen signifikanten Regen erwarten und damit ein wenig auf die Slicks spekulieren. Auf jeden Fall soll der Finne für einen Longrun draußen bleiben.

Boxenfunk Carlos Sainz: Sainz möchte auf der Strecke bleiben und eine Strategie mit nur einem Boxenstopp gehen. Diese Herangehensweise scheint generell beliebt im heutigen Fahrerfeld zu sein. Vom Spanier kommt lediglich die Bestätigung.

Vermehrter Regen: Die Fahrer melden stärkeren Regen auf der Strecke. Als erstes wird in Kurve fünf vom erhöhten Wassergehalt auf dem Asphalt berichtet.

Erste Überrundungen: Für einen Moment stauchen sich die Topfahrer etwas zusammen, als sie auf die beiden Haas-Piloten treffen. Letztlich unterscheiden sich die Abstände zwischen Bottas, Verstappen und Leclerc aber kaum.

Neue beste Runde von Charles Leclerc: Charles Leclerc unterstreicht, dass ihm das Regenwetter liegt und baut die Rundenbestzeit um vier Zehntel aus. Der Rückstand auf Verstappen beträgt ziemlich genau zwei Sekunden. Der Vorsprung auf Pérez dagegen liegt schon bei knapp neun Sekunden.

Tsunoda dreht sich: Ohne Fremdeinwirkung dreht sich Yuki Tsunoda in Kurve neun, wo sich noch etwas mehr Wasser lagert. So kann unter anderem Sebastian Vettel am Japaner vorbeiziehen, ehe dieser sich fängt. So steht Vettel wieder in den Punkten.

Formel 1: Rennen beim GP der Türkei JETZT im Liveticker - Tsunoda dreht sich und macht Platz für Vettel

Boxenstop von Daniel Ricciardo: Der erste Boxenstopp dieses Rennens kommt von McLaren, die Ricciardo nach kurzer Rücksprache von der Strecke holen. Der Australier gilt jetzt ein Stück weit als Versuchskaninchen für den Rest des Feldes.

Jagd auf Pérez: In etwa vier Runden wird Hamilton in Schlagdistanz zu Pérez erwaretet. Dem Mexikaner kommt die wichtige Rolle zu, den Weltmeister weiter aufzuhalten.

Leclerc hält mit: Während sich die meisten Augen auf Bottas, Verstappen, Pérez und Hamilton richten, fährt Leclerc auf dem dritten Rang munter vorne mit und gibt sich auch bei den Zeiten keinerlei Blöße. Nur 2.6 Sekunden liegt er hinter Verstappen.

Probleme bei McLaren: Vom Traditionsrennstall ist auf dem Istanbul Park Circuit wenig zu sehen. Ricciardo belegt nach wie vor nur P16, während Norris nur Siebter ist. Die Briten kommen mit dem Regen offensichtlich nicht so gut klar.

Neue beste Runde von Valtteri Bottas: Der Finne antwortet Verstappen und gibt ebenfalls Gas. Mit Blick auf die ersten Reifenwechsel möchte hier kein Team irgendwelche Fehler machen und die Abstände möglichst groß halten.

Quer durchs Fahrerfeld: Neben Hamilton schnappt sich auch Carlos Sainz einen Konkurrenten nach dem anderen. Inzwischen ist der Spanier auch an Tsunoda vorbeigezogen.

Duell am Ende: Ganz hinten im Fahrerfeld duellieren sich einmal mehr Mick Schumacher und Nikita Mazepin. Der Russe hält einen Vorsprung von einer Sekunde gegenüber Schumacher.

Überholmanöver von Lewis Hamilton: Nach mehreren schnellsten Rennrunden hat Hamilton vor sich Gasly in Position gebracht und zieht sauber aus dem Windschatten auf der Geraden am AlphaTauri vorbei. Da hat Gasly gar keine Chance.

Formel 1: Rennen beim GP der Türkei JETZT im Liveticker - Hamiltons Aufholjagd: Von 11 auf 5

Berührung zwischen Sainz und Vettel!: Auf der langen Geraden möchte Sainz innen vorbeiziehen und verliert dann auf den Curbs für einen Moment die Kontrolle. Als er sich wieder fängt, berührt er Vettel leicht, sodass der Deutsche vorsichtshalber vom Gas geht. Für Beide kann es ohne Schaden weitergehen, allerdings gewinnt Sainz damit das Duell.

Sainz hinter Vettel: Der Ferrari-Pilot liegt nur noch eine halbe Sekunde hinter Vettel und schraubt am Überholmannöver. Bis hierhin verteidigt sich Vettel erfolgreich, es scheint aber nur eine Frage der Zeit.

Schnellere Rundenzeiten: Allmählich fallen die Rundenzeiten, da die Strecke zunehmend trocknet und natürlich auch die Intermediates ihre höchste Performance erreichen. Der Nieselregen bleibt allerdings bestehen.

Vorne weiter unverändert: Die Abstände werden etwas größer, ansonsten geben sich die Piloten vorne keine Blöße. Bottas führt mit 2,6 Sekunden vor Verstappen, der wiederum etwa zwei Sekunden vor Charles Leclerc fährt.

Neue beste Runde von Lewis Hamilton: Hamilton hat hier große Lust auf die Aufholjagd. Norris hat er sich ebenfalls geschnappt und fährt auf P6 die bis hierhin schnellste Rennrunde, um die sechs Sekunden Rückstand auf Gasly zu verkürzen.

Fünf Sekunden für Fernando Alonso: Auch der Spanier wird bestraft, weil er Schumacher gedreht hat. Für ihn sind es ebenfalls fünf Sekunden.

Lewis Hamilton packt Stroll: Nur eine Runde benötigt Hamilton im Duell mit Lance Stroll. Gegen den Kanadier zeigen sich deutliche Vorteile beim Auto, sodass Hamilton mühelos überholen kann.

Strafe für Pierre Gasly: Fünf Sekunden muss Gasly beim nächsten Boxenstopp absitzen, nachdem er Alonso in der ersten Runde berührt hat. Das erscheint eine harte Entscheidung zu sein, angesichts des Gedrängels in der ersten Kurve.

Überholmanöver von Lewis Hamilton: Nach mehreren Runden hat sich Hamilton an Tsunoda herangesaugt und überholt ihn außen. Tsunoda bleibt fair, reißt nicht hinaus und lässt den Briten vorbeiziehen.

Cut zwischen P4 und P6: Hinter Pérez kann Gasly nicht ganz mithalten und verliert inzwischen vier Sekunden auf den Red Bull. Hinter Gasly ist aber ebenfalls eine Lücke entstanden, mit der Norris rund sechs Sekunden auf Gasly verliert.

Kontrollierter Abstand: Ganz vorne behält Verstappen den führenden Bottas im Blick, indem er im Abstand von gut 1,8 Sekunden hinter dem Silberpfeil herfährt. Im Mittelfeld schafft es Hamilton noch nicht an Yuki Tsunoda vorbei.

Sainz und Ricciardo von hinten: Carlos Sainz bemüht sich darum, die Vorderleute einzuholen, nachdem er auf P15 gestartet ist. Bislang konnte er allerdings nur Alonso und Schumacher überholen. Ricciardo macht es nicht besser und profitiert bislang ebenfalls von den Drehern.

Alonso traf Schumacher: Auf Fernando Alonso erwartet wohl eine Strafe, da er Schuhmacher am rechten Hinterreifen getroffen hatte und den Dreher des Deutschen damit maßgeblich provoziert hat. Allerdings steht auch Gasly unter Beobachtung, der in der ersten Kurve direkt Alonso gedreht hat.

Vettel noch Top 10: Der Heppenheimer hat seinen zehnten Rang gegenüber Ocon behauptet. Zwar musste er Hamilton ziehen lassen, allerdings durfte er auch den gedrehten Alonso überholen.

Leclerc behauptet Rang drei: Der Monegasse im Ferrari hat seinen dritten Platz bis hierhin verteidigt und beobachtet nun Pérez mit zwei Sekunden Vorsprung in seinem Rückspiegel. Der Red Bull hatte beim Start Gasly überholt.

Neue beste Runde von Valtteri Bottas: Vorne löst sich Bottas etwas von Verstappen und führt die Gruppe mit etwa 1,5 Sekunden Vorsprung an. Verstappen ist bereits darum bemüht, die Reifen auf den nassen Streckenteilen zu kühlen, um das Leben der Pneus zu verlängern.

Mick Schumacher fällt zurück: Nach einem guten Start verlässt Schumacher in Kurve 4 die Strecke und muss sich ebenfalls zurückfallen lassen. Hinter seinem Teamkollegen ordnet er sich Platz 19 ein.

Nächster Dreher: Im hinteren Fahrerfeld dreht sich auch Latifi, der dem Feld nun hinterherfährt.

Hamilton in der Top 10: Dank des Drehers von Alonso macht Hamilton direkt eine Position gut und holt sich kurz darauf auch P9. Alonso ordnet sich auf dem 17. Platz ein.

Start Rennen: Die Ampeln stehen auf grün, der Start des Rennens in Istanbul ist erfolgt. Bottas hält die Führung vor Max Verstappen und Charles Leclerc. Alonso dreht sich direkt in der ersten Kurve, doch fängt sich stark, um weiter hinten im Feld weiterzufahren.

Formel 1: Rennen beim GP der Türkei JETZT im Liveticker - Dreher von Alonso

Formel 1: Rennen beim GP der Türkei heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Kein DRS: Angesichts der feuchten Bedingungen wird kein DRS freigegeben, entsprechend müssen sich die Fahrer auf Fehler der Konkurrenz und den Windschatten verlassen.

Vor Beginn: Boxenfunk von Pierre Gasly: Bei AlphaTauri wird dieses nieselige Wetter für die gesamte Rennzeit erwartet. Hinter den Boliden entsteht die bekannte Sprühwolke.

Vor Beginn: Einführungsrunde: Die Piloten rollen über den Asphalt, wärmen ihre Reifen und werden sich gleich auf ihren Startplätzen positionieren. Alle Teams setzen auf Intermediates, denen jedoch keine lange Haltbarkeit zugetraut wird. Es dauert nicht mehr lange, dann beginnt die wilde Fahrt!

Vor Beginn: Arbeit vorne links: Am Boliden von Valtteri Bottas wird an den Bremsen vorne links noch gearbeitet. Toto Wolff weiß von nichts, entsprechend dürfte der Finne wie erwartet von der Pole starten.

Vor Beginn: Regenschauer in Istanbul: Leichte Regenschauer sind über die türkische Metropole hinweggezogen und hinterlassen feuchte Stellen auf der Strecke. Wie im gestrigen 3. Training werden die Fahrer versuchen, die Strecke bei Nieselregen möglichst schnell zu trocknen. Der Grip gilt jedoch als sehr hoch.

Vor Beginn: Zwei Punkte Differenz: Vor dem Rennen auf dem Intercity Istanbul Park trennen Hamilton und Verstappen nur zwei Punkte in der Fahrerwertung. Heute liegt der Vorteil allerdings beim Niederländer, der neun Plätze vor Hamilton startet und auf Sergio Pérez als Puffer hoffen darf. Dagegen will Verstappen innerhalb von 58 Runden am zweiten Silberpfeil vorbeiziehen. Dafür bietet die 5,338 Kilometer lange Strecke eine Möglichkeit auf der Start-Ziel-Geraden und ein zweites DRS-Fenster nach Kurve 10.

Vor Beginn: Deutsche im Q2: Sowohl Stroll als auch Vettel hatten Probleme im Qualifying, doch fuhren letztlich jeweils in die Top 10 vor, obwohl Vettel bereits im Q2 scheiterte. Für die große positive Überraschung sorgte dagegen Mick Schumacher, der im Q1 Namen wie Räikkönen und Ricciardo hinter sich ließ und unter die besten 15 fuhr. Da Carlos Sainz im Q2 nicht mehr auf die Strecke konnte, startet der junge Haas sogar von P14.

Vor Beginn: Die Top Zehn: Mit jeder Session näherte sich Red Bull an, belegt durch Verstappen und Sergio Pérez aber nur die Plätze zwei und sechs. Zwischen den Beiden ordnen sich der starke Charles Leclerc, ein konstanter Pierre Gasly und ein guter Fernando Alonso ein. Hinter "Checo" fuhren Lando Norris, Lance Stroll und Yuki Tsunoda die schnellstens Runden. Komplettiert wird die Top 10 von Sebastian Vettel.

Vor Beginn: Hamilton vorne, aber hinten? Zwei Trainings und das Qualifying führte Lewis Hamilton an diesem Wochenende an. Das 3. Training setzte er aufgrund des Regens aus, ansonsten dominierte der Serienweltmeister und Führende der Fahrerwertung. Aufgrund einer Strafe startet Hamilton allerdings nur auf dem 11. Rang und muss das Feld von hinten aufräumen. Dafür startet sein Teamkollege Valtteri Bottas von der Pole Position und versucht Max Verstappen auf P2 hinter sich zu halten.

Vor Beginn: Trotz seines Siegs im Qualifying startet Hamilton also an Platz 11 anstatt der Pole. Für ihn könnte es also schwierig werden, seinen Vorsprung von nur zwei Punkten in der Fahrerwertung über Max Verstappen zu halten, der hinter Valtteri Bottas auf den zweiten Startplatz springt.

Vor Beginn: Sebastian Vettel erreichte nur den elften Platz im zweiten Qualifying und schied damit vor der finalen Runde des Qualifying. Der Aston-Martin-Pilot zeigte sich anschließend frustriert: "Es gibt keine wirkliche Leistungskurve, wir sind genauso schnell oder langsam wie vor der Sommerpause." Aber: Vettel wird an zehnter Stelle starten, da Lewis Hamilton für einen regelwidrigen Motorwechsel zehn Plätze nach hinten wandert.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zum Liveticker zum Rennen beim GP der Türkei! Um 14 Uhr geht es los.

Formel 1: Rennen beim GP der Türkei heute live - Startaufstellung

StartplatzFahrerRennstall
1BottasMercedes
2VerstappenRed Bull
3LeclercFerrari
4GaslyAlphaTauri
5AlonsoAlpine F1 Team
6PerezRed Bull
7NorrisMcLaren
8StrollAston Martin
9TsunodaAlphaTauri
10VettelAston Martin
11HamiltonMercedes
12OconAlpine F1 Team
13RussellWilliams
14SchumacherHaas F1
15RicciardoMcLaren
16LatifiWilliams
17GiovinazziAlfa Romeo
18RäikkönenAlfa Romeo
19MazepinHaas F1
20SainzFerrari

Formel 1: Rennen beim GP der Türkei heute im TV und Livestream

Das Rennen beim GP der Türkei ist heute nicht im Free-TV zu sehen.

Wie schon das gesamte Rennwochenende ist auch heute Sky eure Anlaufstelle für die Übertragung des heutigen Rennens. Heute seht Ihr auf Sky Sport UHD ab 12.30 Uhr Livebilder, beginnend mit den Vorberichten. Um 13.55 Uhr geht es zum Rennen in Istanbul.

Sky-Abonnenten können jegliche Übertragungen auch mit dem Sky Ticket oder der "Sky Go"-App als Livestream empfangen.

Formel 1 - Weltmeisterschaft: Gesamtstand in der Fahrerwertung

Mit einem Sieg in Sotschi hat sich Lewis Hamilton den ersten Platz von Max Verstappen zurückerobert - mit einer hauchdünnen Führung von zwei Punkten.

Pos.FahrerPkt.
1.Lewis Hamilton246,5
2.Max Verstappen244,5
3.Valtteri Bottas151
4.Lando Norris139
5.Sergio Perez120
6.Carlos Sainz112,5
7.Charles Leclerc104
8.Daniel Ricciardo95
9.Pierre Gasly66
10.Fernando Alonso58
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung