Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1: Verstappen im dritten Training vor Hamilton

Von SPOX/sid
Max Verstappen fuhr im dritten Training in Barcelona die schnellste Zeit.

Herausforderer Max Verstappen hat die Generalprobe für das Qualifying zum Großen Preis von Spanien in Barcelona für sich entschieden. Der Red-Bull-Pilot fuhr im dritten Training am Samstag in 1:17,835 Minuten die Bestzeit und war dabei 0,235 Sekunden schneller der zweitplatzierte Rekordweltmeister Lewis Hamilton im Mercedes. Gut präsentierten sich Charles Leclerc (+0,473) und Carlos Sainz (+0,575) auf den Plätzen drei und vier im Ferrari.

Hamilton, der nach drei Rennen in der Fahrerwertung acht Punkte vor Verstappen liegt, könnte im Qualifying am Nachmittag (um 15.00 Uhr bei SPOX im Liveticker) seine 100. Pole Position in der Formel 1 einfahren.

Viele Fahrer fuhren erst spät auf die Strecke, auch die Top-Piloten Hamilton und Verstappen verbrachten zunächst mehr als 20 Minuten in der Box, ehe die Simulation für das Qualifying begann.

Formel-1-Neuling Mick Schumacher im unterlegenen Haas (+2,164) wurde 19. und war dabei abermals schneller als sein russischer Teamkollege Nikita Masepin (+2,402). Für Sebastian Vettel im Aston Martin (+1,528) reichte es nur zum 17. Platz.

Formel 1: 3. Freies Training in Barcelona - Top 5

FührenderMax Verstappen
2. PlatzLewis Hamilton
3. PlatzCharles Leclerc
4. PlatzCarlos Sainz
5. PlatzValtteri Bottas

Formel 1: 3. Freies Training in Barcelona im Liveticker zum Nachlesen

Verstappen gegen Mercedes:

Bottas, Hamilton und jetzt Verstappen. In den bisherigen drei Sessions in Barcelona war jeder der Pole-Favoriten einmal vorne zu finden. Nach dem 3. Training scheint Verstappen die Nase leicht vorne zu haben, doch Mercedes ist bekannt dafür, dass man zum Qualifying immer noch einmal Zeit finden kann. Einen klaren Favoriten gibt es also noch nicht. Erster Verfolger war wieder Ferrari, die aber wohl höchstens um Startreihe zwei eine Rolle spielen.

Ende 3. Training:

Auch dahinter haben alle ihre letzten Runden abgeschlossen. Fünfter wird Valtteri Bottas, der angesichts von Platz fünf nicht glücklich auf das 3. Training blicken dürfte. Lando Norris wird Sechster vor Pierre Gasly und Daniel Ricciardo. Kimi Räikkönen wird Neunter, Pérez schließt die Top Ten ab.

Max Verstappen gewinnt das 3. Training des Spanien Grand Prix:

Die Zeit ist abgelaufen. Die Bestzeit im 3. Training geht an Max Verstappen, der auf seiner schnellen Runde 1:17.835 Minuten gebraucht hatte. Lewis Hamilton musste sich mit 0,235 Sekunden Rückstand geschlagen geben. Charles Leclerc wird Dritter vor seinem Teamkollegen Carlos Sainz.

Verstappen macht schon Feierabend:

Max Verstappen ist schon in seiner Garage und macht vor Ablauf der Zeit Feierabend. Er ist bereits aus dem Auto ausgestiegen.

Noch fünf Minuten:

Das Training geht in die finale Phase und nur noch fünf Minuten verbleiben, um in Richtung Qualifying und Rennen zu testen. Große Veränderungen im Klassement sind aber nicht mehr zu erwarten.

Räikkönen vorne dabei:

Einen starken Softrun hat indes Kimi Räikkönen hingelegt, der sich doch etwas überraschend auf dem achten Platz wiederfindet.

Vettel weit zurückgereicht:

Sebastian Vettel seinerseits ist weit zurückgereicht worden und liegt nur auf Platz 17 der Ergebnisliste. Auch Lance Stroll ist als 14. nicht in den Top Ten dabei. Hat man sich bei Aston Martin nach dem guten Freitag zu früh gefreut?

Neue beste Runde von Max Verstappen:

Die Auflösung lässt nicht lange auf sich warten. Mit einer 1:17.835 knallt er die neue Bestzeit im 3. Training hin und nimmt Hamilton zwei Zehntel ab.

Verstappen auf der schnellen Runde:

Max Verstappen geht auf seine schnelle Runde. Kann er an der aktuellen Bestzeit von Lewis Hamilton noch etwas ändern?

Norris im Kies:

Fast zur gleichen Zeit trägt es Lando Norris in der neuen Kurve 10 raus ins Kiesbett. Er kann einen Einschlag vermeiden und sich selbst wieder befreien.

Defekt bei Kimi Räikkönen:

Kimi Räikkönen meldet über Funk ein Reifenschaden und kommt in langsamer Geschwindigkeit an die Box. Eine Wiederholung zeigt, dass er da über ein Teil gefahren war, welches den Reifen anschließend aufschlitzte.

Hamilton bleibt hinter seiner Bestzeit:

Lewis Hamilton bleibt bei seinem Run ebenfalls erst einmal hinter seiner vorhin gefahrenen Bestzeit. Teamkollege Bottas konnte sich auch nicht verbessern.

Vettel in den Top Ten:

Sebastian Vettel hat seine erste fliegende Runde auf dem weichsten Reifen absolviert und setzt sich zunächst auf die zehnte Position. Da wird er noch nicht ganz zufrieden sein.

Hamilton bleibt vorne:

Die Ferrari-Piloten könne Lewis Hamilton auf den ersten fliegenden Runden nicht schnappen. Mit einer 1:18.308 bleibt Leclerc 0,2 Sekunden hinter Hamilton zurück. Der seinerseits ist jetzt auch mit frischen Reifen aus der Garage gefahren.

Die nächsten Fahrer folgen:

Die nächsten Fahrer lassen sich auch nicht viel Zeit und gehen auf der weichsten Mischung auf die Outlap.

Ferrari eröffnet Qualifyingtest:

Charles Leclerc und Carlos Sainz machen ernst und auf dem Softs geht es wieder zurück auf die Strecke. Jetzt werden wir von allen Fahrern noch einmal einen Qualifyingtest sehen.

Nur noch Tsunoda auf dem Kurs:

Fernando Alonso ist gerade an die Box abgebogen und nun ist Yuki Tsunoda als einziger Pilot noch auf dem Asphaltband unterwegs. Er ist auf der elften Runde mit dem Medium.

Viele in den Boxen:

Nach den ersten Runs sind die meisten Fahrer inzwischen an die Box zurückgekehrt. Nur Gasly, Ricciardo und Alonso sind noch auf der Strecke.

Neue beste Runde von Lewis Hamilton:

Lewis Hamilton setzt eine neue Rundenbestzeit auf eine 1:18.117 runtergedrückt. 0,3 Sekunden hat Valtteri Bottas Rückstand zum Teamkollegen. Verstappen liegt auf der härteren Reifenmischung eine halbe Sekunde zurück.

Noch kein einheitliches Bild:

Da zu Beginn des Trainings viele unterschiedliche Reifentypen im Einsatz sind, gibt es noch kein klares Bild über das Kräfteverhältnis. Wie das wirklich aussehen wird, wird sich wohl erst in der zweiten Hälfte des Trainings zeigen, wenn die Qualifyingsimulation ansteht.

Neue beste Runde von Lewis Hamilton:

Lewis Hamilton ist auch schon durch und zeigt, dass man mit ihm auf der schnellen Runde wieder rechnen muss. Mit 1:18.304 Minuten setzt er sich um 0,1 Sekunden vor den Teamkollegen. Verstappen hat 0,3 Sekunden Rückstand zu Hamilton. Vettel ist inzwischen aus den Top Ten gerutscht und Zwölfter.

Neue beste Runde von Valtteri Bottas:

Valtteri Bottas bringt die 1:18.423 und ist der neue Führende im Feld. Wenig später ist auch Verstappen durch. Mit dem Medium bleibt er nur 0,2 Sekunden hinter Bottas.

Vettel auf Platz sechs:

Sebastian Vettel liegt derzeit auf der soliden sechsten Position. Damit ist er derzeit der zweitbeste Mediumfahrer im Feld. Stroll konnte nicht in die Top Ten vorfahren.

Neue beste Runde von Charles Leclerc:

Charles Leclerc konnte seine Bestzeit auf eine 1:18.882 runterdrücken. Auf der zweiten Position hat sich Teamkollege Carlos Sainz eingefunden. Derweil haben auch Bottas, Verstappen und Hamilton ihr 3. Training begonnen.

Nur Drei noch ohne Runde:

Inzwischen sind es nur noch drei Athleten, die noch keine Runde im 3. Training gefahren sind. Max Verstappen war noch nicht draußen, Mercedes hat noch keinen ihrer Fahrer auf der Strecke.

Neue beste Runde von Charles Leclerc:

Charles Leclerc setzt eine neue Rundenbestzeit mit einer 1:18.997. Er gehört zu denen, die auf der weichsten Mischung losgelegt hatten. Vettel ist zunächst Sechster.

Vettel zunächst mit Medium:

Sebastian Vettel gehört zu denen, die zunächst einmal auf den Mediumreifen gehen, ehe dann der Qualifyingtest mit Soft gefahren werden wird. Mick Schumacher ist auf Soft gestartet.

Neue beste Runde von Antonio Giovinazzi:

Antonio Giovinazzi setzt eine neue Rundenbestzeit...

Es füllt sich langsam:

Nach und nach wird es immer voller auf der Strecke. Auch die Alfa Romeo, die Hass-Fahrer, sowie die beiden Ferrari-Piloten und Sebastian Vettel sind jetzt auf dem Kurs.

Neue beste Runde von Sergio Pérez:

Sergio Pérez setzt eine neue Rundenbestzeit mit einer 1:20.388. Wenig später beendet auch Ricciardo seine erste fliegende Runde im 3. Training. 0,2 Sekunden war er langsamer als der Mexikaner.

Gesellschaft für Alonso:

Fernando Alonso bekommt Gesellschaft auf der Strecke. Sergio Pérez und Daniel Ricciardo haben ihr Training inzwischen ebenfalls aufgenommen.

Boxenfunk Fernando Alonso:

Das Team fragt bei Fernando Alonso nach, wie die Balance des Autos ist. "Okay, aber kein Grip", informiert Alonso.

Einsamer Alonso:

Während sich Valtteri Bottas bei Mercedes gerade erst seinen Anzug überstülpt ist Fernando Alonso bereits auf seiner nächsten Runde. Viermal hat er die Strecke inzwischen umfahren.

Erste Rundenzeit steht:

Fernando Alonso setzt dann auch die erste Zeit in diesem Training. 1:21.020 Minuten hatte er gebraucht. Da ist also noch viel Luft nach oben. Der Alpine-Fahrer ist weiterhin der Einzige, der schon auf der Strecke ist. Alle anderen lassen sich mehr Zeit.

Alonso legt los:

Fernando Alonso sorgt dafür, dass wir jetzt ein Fahrzeug auf der Strecke sehen. Man darf gespannt sein, wie sich Alpine im 3. Training schlägt, nachdem man gestern richtig gut dabei war. Der Spanier ist auf dem Mediumreifen.

Wer macht den Anfang?

Zwei Minuten sind schon um, anders als am Freitag scheint heute aber keine Eile zu bestehen, das Training so schnell wie möglich anzugehen. Viele Fahrer sind noch in Gesprächen, andere steigen immerhin schon in ihre Autos.

Start 3. Training

Die Ampeln stehen auf grün, der Start des 3. Trainings in Barcelona ist erfolgt. Noch einmal haben die Teams 60 Minuten Zeit, um sich auf das Qualifying und Rennen vorzubereiten.

Vor Beginn: Die Verhältnisse in Barcelona sind auch am Samstag wieder gut. Die Streckentemperatur liegt vor dem abschließenden Training bei 36 Grad, die Lufttemperatur bei 23 Grad.

Vor Beginn: Zuletzt sah es so aus, als würde Williams den Anschluss nach vorne finden. Am ersten Tag des Barcelona-Wochenendes muss man allerdings wieder einen Rückschlag hinnehmen und einzig Haas landete noch weiter hinten. Auch bei Alfa Romeo schaut es danach aus, als würde einmal mehr nur der Kampf um Q2 bleiben.

Vor Beginn: Spannend wird es auch, zu sehen, wer der erste Verfolger von Mercedes und Verstappen sein wird. Ferrari und Alpine drängen sich am Freitag auf, aber auch AlphaTauri hinterließ mit Pierre Gasly und Rookie Yuki Tsunoda einen guten Eindruck in den beiden Trainingssessions. Noch zulegen muss McLaren, die sich aber auch in den letzten Rennwochenenden jeweils am Samstag und Sonntag stärker zeigten.

Vor Beginn: Einen guten Tag erwischte derweil Sebastian Vettel. Der Heppenheimer legte einige starke Runden hin und ließ Teamkollege Lance Stroll relativ deutlich hinter sich. Womöglich sind an diesem Rennwochenende ja die ersten Punkte in der Saison für den Ex-Weltmeister drin. Noch mehr Infos zu den gestrigen Trainings erhaltet Ihr hier.

Vor Beginn: Als Favorit geht einmal mehr Lewis Hamilton ins Rennen. Der Brite führt nicht nur die WM-Gesamtwertung an, sein Mercedes war auch in den gestrigen Trainings mal wieder der schnellste Bolide auf dem Kurs. Max Verstappen hatte gestern noch längst nicht Hamiltons Speed.

Vor Beginn: Herzlich Willkommen zum Liveticker des abschließenden Freien Trainings in Barcelona. Um 12 Uhr geht es los, ehe um 15 Uhr dann das Qualifying ansteht.

Formel 1: 3. Freies Training in Barcelona heute live im TV und Livestream

Das 3. Freie Training läuft exklusiv auf Sky. Der Pay-TV-Sender zeigt in dieser Saison alle Freien Trainings, alle Qualifyings und alle Rennen live.

RTL überträgt am morgigen Sonntag zwar das Rennen live, dabei bleibt es allerdings auch. Sowohl die Freien Trainings als auch das Qualifying laufen nicht bei dem Kölner Privatsender.

Als Sky-Kunde könnt Ihr das 3. Freie Training via Sky Go auch im Liveticker verfolgen. Ihr könnt auch ein Sky Ticket erwerben, um das Formel-1-Wochenende zu sehen.

Formel 1: Die Übersicht über alle Termine

DatumUhrzeit (MEZ)Grand PrixStreckeSieger
28. März17 UhrBahrainBahrain International Circuit (Sakir)Lewis Hamilton
18. April15 UhrEmilia-RomagnaAutodrome Enzo e Dino Ferrari (Imola)Max Verstappen
2. Mai16 UhrPortugalAutodromo Internacional do Algarve (Portimao)Lewis Hamilton
9. Mai15 UhrSpanienCircuit de Bracelona-Catalunya (Barcelona)
23. Mai15 UhrMonacoCircuit de Monaco (Monte-Carlo)
6. Juni14 UhrAserbaidschanBaku City Circuit (Baku)
13. Juni20 UhrKanadaCircuit Gilles-Villeneuve (Montreal)
27. Juni15 UhrFrankreichCircuit Paul Ricard (Le Castellet)
4. Juli15 UhrÖsterreichRed Bull Ring (Spielberg)
18. Juli16 UhrGroßbritannienSilverstone Circuit (Silverstone)
1. August15 UhrUngarnHungaroring (Budapest)
29. August15 UhrBelgienCircuit de Spa-Francorchamps (Spa)
5. September15 UhrNiederlandeCircuit Park Zandvoort (Zandvoort)
12. September15 UhrItalienAutodromo Nazionale Monza (Monza)
26. September14 UhrRusslandSochi Autodrom (Sochi)
3. Oktober14 UhrSingapurMarina Bay Street Circuit (Singapur)
10. Oktober7 UhrJapanSuzuka Inernational Racing Course (Suzuka)
24. Oktober21 UhrUSACircuit of The Americans (Austin)
31. Oktober20 UhrMexikoAutodromo Hermanos Rodriguez (Mexiko-Stadt)
7. November18 UhrBrasilienAutodromo Jose Carlos Pace (Sao Paulo)
21. November7 UhrAustralienAlbert Park Circuit (Melbourne)
5. Dezember17 UhrSaudi-ArabienJeddah Street Circuit (Jeddah)
12. Dezember14 UhrAbu DhabiYas Marina Circuit (Abu Dhabi)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung