Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1: Freie Trainings in Imola im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Max Verstappen will in Imola den Sieg einfahren.

In der Formel 1 standen heute die ersten zwei Freien Trainings in Imola an. Valtteri Bottas fuhr die schnellste Zeit des Tages. Charles Leclerc crashte am Ende des zweiten Durchgangs.

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Klicke hier für den Refresh der Seite.

PlatzFahrerTeamZeit
1.Valtteri BottasMercedes1:15.551
2.Lewis HamiltonMercedes+0.10
3.Pierre GaslyAlphaTauri+0.078
4.Carlos SainzFerrari+0.283
5.Charles LeclercFerrari+0.82

Herausforderer Max Verstappen hat vor dem zweiten Saisonrennen der Formel 1 am Sonntag in Imola einen Dämpfer kassiert. Im zweiten Training am Freitag musste der Niederländer seinen Red Bull nach nur fünf Runden mit technischen Problemen abstellen. Der Defekt warf erneut Fragen nach der Zuverlässigkeit des neuen Red-Bull-Boliden auf.

Keine Probleme hatte Mercedes. Der Finne Valtteri Bottas stellte in 1:15,551 Minuten die Bestzeit des Tages auf. Er war dabei geringfügig schneller als Weltmeister Lewis Hamilton (1:15,561). Einen guten Eindruck hinterließ Ferrari beim Heimspiel mit Rang vier für Carlos Sainz (1:15,834) und fünf für Charles Leclerc (1:16,371). Leclerc crashte allerdings kurz vor dem Ende des Trainings nach einem Fahrfehler. Starker Dritter war der Franzose Pierre Gasly im AlphaTauri (1:15,629).

Sebastian Vettel im Aston Martin (1:17,092) beendete das Training auf dem 15. Rang. Rookie Mick Schumacher (1:17,350) war im Haas als 19. schneller als sein Teamkollege Nikita Masepin (1:17,857).

Im ersten Training am Vormittag hatten die Piloten teils noch mit Anpassungsproblemen zu kämpfen. Es gab diverse Ausflüge ins Kiesbett und Dreher, zudem sorgte eine Kollision für eine Zwangspause. Grund für die Unterbrechung war ein Unfall, in den Red-Bull-Pilot Sergio Perez (Mexiko) und Alpine-Fahrer Esteban Ocon (Frankreich) verwickelt waren.

Formel 1: Freie Trainings in Imola im Liveticker zum Nachlesen

Ende 2. Training

Das 2. Training auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari ist beendet. Hinter den Top 3 hat es ebenfalls keine Veränderungen mehr gegeben in den letzten Minuten. Sainz beendet die Session auf Platz vier vor Teamkollege Leclerc. Sergio Perez wurde Sechster. Tsunoda, Norris, Giovinazzi und Stroll komplettieren die Top Ten.

Valtteri Bottas gewinnt das 2. Training des Imola Grand Prix

Kurz darauf kommt die offizielle Information von der Rennleitung, dass die Session vorzeitig beendet wird. Damit ist es nun auch offiziell, dass Valtteri Bottas auch am Nachmittag die Bestzeit hinbringen konnte. Der Finne fuhr eine 1:15.551 und setzte sich damit knapp gegen den Teamkollegen durch. Pierre Gasly wird Dritter.

Rote Flagge

Kurz darauf kommen die Roten Flaggen raus. Mit nur noch vier Minuten auf der Uhr wird es vermutlich auch keinen Restart der Session geben. "Ich habe es übertrieben", erklärt Leclerc über Funk.

Unfall von Charles Leclerc

Viel Zeit zum Ausprobieren wird Vettel aber nicht bekommen. Charles Leclerc steht mit einer zerstörten Ferrari-Front in der Streckenbegrenzung.

Boxenfunk Sebastian Vettel

Vettel informiert sein Team darüber, dass er gerne sein Auto in "sauberer Luft" testen möchte. Man informiert ihn, darüber, wer noch von hinten kommt, bis er eine größere Lücke hat.

Schumacher testet den Medium

Auf dem Medium ist aktuell auch Mick Schumacher, nachdem er neun Runden mit dem Soft gefahren war. Nikita Mazepin muss seinerseits den Medium auf der längeren Distanz testen.

Boxenfunk Pierre Gasly

"Ich beginne Vibrationen zu bekommen", informiert Pierre Gasly über Funk, nachdem er 16 Runden auf dem Soft gefahren war. Kurz darauf darf er an die Box kommen und sich den Medium abholen.

Vettel im Longrun vor dem Teamkollegen

Auf einer Runde war Stroll klar der bessere Pilot im Aston Martin. Auf den Longruns scheint Vettel mit seinem gebrauchten Medium besser zurechtzukommen. In den letzten Runden war er jeweils schneller als Stroll.

Medium bei Mercedes

Die beiden Mercedes-Piloten haben inzwischen ihren Longrun auch gestartet. Sowohl Hamilton als auch Bottas absolvieren die ersten Runden darin auf dem Mediumreifen. Auch Sebastian Vettel hat an seinem Aston Martin derzeit die mittlere Mischung aufgezogen.

Boxenfunk Nikita Mazepin

Nikita Mazepin meldet seinem Team, dass er eigenartige Geräusche in seinem Auto hört. Grund könnte ein Schlag auf den Unterboden sein, von dem er über Funk berichtet. Mazepin befindet sich aktuell am Ende des Feldes wieder und hat auch zu Schumacher einen großen Rückstand von mehr als einer Sekunde.

Es kehrt Ruhe ein

So langsam kehr wieder Ruhe ein auf der Strecke. Die Teams haben ihre Qualifyingsimulation abgeschlossen und nun wird es gleich auf die Longruns gehen. Es schaut also alles danach aus, als würde auch der Sieg am Nachmittag an Bottas gehen.

Ricciardo im hinteren Feld

Daniel Ricciardo findet sich aktuell mit Platz 18 ungewohnt weit hinten im Feld wieder. Zuletzt war ihm seine Zeit gestrichen worden, da er in Kurve 9 zu weit rausgefahren war. Knapp hinter ihm liegt Mick Schumacher.

Steigerung, aber keine Führung

Lewis Hamilton kann in seiner zweiten Runde noch einmal zulegen, die derzeitige Bestzeit von Bottas knackt er aber einmal mehr nicht. 0,010 Sekunden fehlen zur Zeit des Teamkollegen, die er vorhin auf Medium hingebracht hatte.

Auch Bottas kann nicht zulegen

Und auch Valtteri Bottas kann wenig später auf der weichsten Reifenmischung nicht zulegen. Schon im ersten Sektor liegt er deutlich hinter seiner vorhin gesetzten Zeit.

Keine Hamilton-Verbesserung

Wenig später hat zumindest Hamilton seine Runde auf dem Soft absolviert. Es läuft aber überraschend nicht besser als auf dem Medium. Hamilton kann sich nicht verbessern und bleibt Dritter.

Gasly nah dran

Pierre Gasly ist der erste Fahrer, der an die bisherige Bestzeit von Bottas herankommt. Nach einer 1:15.628 in seiner letzten Runde, muss der Franzose sich nur hauchdünn hinter Bottas einordnen. Allerdings haben die Mercedes den weichsten Reifen noch nicht ausgepackt.

Boxenfunk George Russell

George Russell seinerseits kämpft momentan mit seinen Reifen. Dem Funk ist zu entnehmen, dass diese Überhitzen. "Ich habe keine Ahnung, wieso", zeigt sich der Brite ratlos. Aktuell ist Russell 15.

Auch Vettel auf dem Soft

Auch Sebastian Vettel ist bereits auf einem Softsatz. Weit nach vorne geht es aber nicht und er liegt aktuell gerade einmal auf dem neunten Rang. Latifi seinerseits konnte sich auf den fünften Platz schieben.

Leclerc-Zeit gestrichen

Es war allerdings nur ein gutes Vergnügen für Leclerc. Dem Monegassen wird seine erste Runde auf dem Soft gestrichen, da er die Tracklimits in Kurve 9 überfahren hatte.

Es geht in die Qualifyingsimulation!

Der zweite Teil des Trainings hat begonnen und jetzt gehen die Fahrer auf ihre Qualifyingtests. Die Williams beginnen zuerst, ihnen folgen dann die Ferrari-Fahrer.

So schaut es aus

Nach 17 Minuten in dieser Session liegt Valtteri Bottas mit einer 1:15.551 an der Spitze des Feldes. Lewis Hamilton folgt dahinter vor Sainz, Pérez und Verstappen. Leclerc ist Sechster. Sebastian Vettel liegt auf dem 15. Platz, lässt aber zumindest den Teamkollegen hinter sich. Mick Schumacher ist auf der 19 zu finden. Mazepin konnte noch nicht fahren. An seinem Auto wird nach dem Crash im ersten Training noch gearbeitet.

Fast alle an der Box

Der Verkehr hat jetzt deutlich nachgelassen und nur noch vier Fahrer sind überhaupt auf der Strecke unterwegs. Alle anderen bereiten sich in der Box auf den nächsten Run vor.

Viele auf dem Medium

In der ersten Hälfte des Trainings sind die Fahrer vorwiegend auf dem Mediumreifen. Auf dem Hard sind Räikkönen, Russell und Schumacher.

Neue beste Runde von Valtteri Bottas

Valtteri Bottas setzt sich mit einer 1:15.551 an die erste Position und das mit einem ordentlichen Abstand zu Hamilton. Scheint, als würde die Strecke jetzt immer besser werden.

Strecke wieder frei

Es dauert nicht lange und das Auto von Verstappen ist von der Strecke geschoben worden. Die Strecke ist wieder freigegeben. Draußen sind derzeit nur wenige Fahrer.

Virtuelles Safety Car

Das virtuelle Safety Car kommt zum Einsatz! Max Verstappen wird langsam und muss sein Auto abstellen. "Irgendwas ist gebrochen", meldet er über Funk. Die Boxeneinfahrt hatte der Niederländer gerade so verpasst.

Neue beste Runde von Lewis Hamilton

Jetzt aber sind es die Mercedes, die sich mit dem Mediumreifen an die Spitze setzen. Hamilton führt nach einer 1:16.227 mit 0,2 Sekunden vor Teamkollege Bottas. Sainz liegt knapp eine halbe Sekunde dahinter.

Leclerc verbessert sich noch einmal

Für wenige Sekunden war Lewis Hamilton mal an der ersten Position zu finden, nun ist es aber wieder Charles Leclerc, der die Ergebnisliste anführt. 1:16.705 Minuten lautet die neue Bestzeit.

Norris neben der Strecke

Lando Norris ist in Tamburello kurz mal im Kies unterwegs, nachdem er seinen Bremspunkt verpasst. Schon im ersten Training gab es an dieser Stelle einige Ausflüge.

Neue beste Runde von Charles Leclerc

Erst setzt sich Sainz an die erste Position, kurz darauf wird er von seinem Teamkollegen Charles Leclerc verdrängt. Der war auf dem Medium eine 1:17.076 gefahren. Stroll ist neuer Dritter, Vettel liegt nach der ersten Runde auf Platz 13.

Erste Runden sind gesetzt

Es dauert nicht lange, dann sind die ersten Runden auch schon hingesetzt. Momentan führt Kimi Räikkönen vor Ocon und Russell. Es dürfte aber nicht lange dauern, bis seine Zeit geknackt wird. Nur eine 1:20.118 war Räikkönen gefahren.

Es füllt sich schnell

Die Strecke beginnt sich wieder schnell zu füllen und zwölf der 20 Fahrer sind schon auf der Strecke. Unter ihnen auch Mick Schumacher und Sebastian Vettel.

Start 2. Training

Die Ampeln stehen auf grün, der Start des 2. Trainings in Imola ist erfolgt. George Russell ist der erste Fahrer, der auf die Strecke geht. Ihm folgt Esteban Ocon.

Unfall zwischen Pérez und Ocon

Die Ausfälle im Funk sollen auch eine Teilschuld am Unfall zwischen Pérez und Ocon haben, bei denen der Funk nicht ausreichend funktionierte. Die Piloten kollidieren 20 Minuten vor Ende der Session. TV-Bilder zeigten Sergio Pérez mit einem Reifenschaden hinten links, der sich in der Villeneuve-Schikane drehte und den Wagen abbestellen musste. Wenig später bog Esteban Ocon in die Kurve ein und stelle seinen Wagen mit einem Schaden an der Vorderradaufhängung ab. TV-Bilder gab es vom Unfall während der Livesession wegen der Technikpanne nicht, erst danach konnte der Hergang geklärt werden. Eine Strafe gab es für keinen der beiden Fahrer. Gekommen sei es zu dem Unfall durch unglückliche Vorkommnisse: Ocon war in Kurve 5 langsam, um Pérez vorbeizulassen. Der lenkte ein und beide Fahrzeuge kollidierten letztendlich am Scheitelpunkt.

FIA-Technik streikt

Gestreikt hatte im ersten Training die Technik der FIA. In den ersten Minuten gab es kein TV-Bild. Ein Problem, welches nach wenigen Minuten gelöst werden konnte und zumindest rudimentär funktionierte. Anders sah es in anderen Bereichen aus. Viele der Live-Daten funktionierten nicht, Teams hatten nur zum Teil Funk oder gar nicht.

Vettel beginnt jenseits der Top Ten

Sebastian Vettel begann sein zweites Wochenende im Aston Martin auf der 14. Position. Der Heppenheimer war dabei rund vier Zehntel langsamer als sein Teamkollege Stroll. Mick Schumacher musste sich zum ersten Mal in diesem Jahr auch dem Teamkollegen geschlagen geben. Positiv verlief die Session für Mazepin aber dennoch nicht. Nachdem er sich zu Beginn des Trainings gedreht hatte, landete er in der letzten Minute nach einem Fehler in der Streckenbegrenzung.

Bestzeit ging an Bottas

Die Bestzeit im 1. Training ging an Valtteri Bottas. Der Mercedes-Pilot war auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari mit 1:16.564 Minuten um wenige Tausendstel schneller als Teamkollege Lewis Hamilton. Auch Max Verstappen war mit seinem Red Bull nur hauchdünn dahinter gelegen. Charles Leclerc fehlten im Ferrari 0,2 Sekunden auf die Bestzeit. Fünfter war Pierre Gasly im AlphaTauri vor Carlos Sainz im zweiten Ferrari.

Willkommen zurück

Gleich geht's weiter. Ab 14:30 Uhr haben die Teams noch einmal 60 Minuten Zeit, um ihre Autos in Richtung Samstag und Sonntag abzustimmen.

Ende 1. Training

Vorne fanden sich die üblichen Verdächtigen wieder. Auf der vierten Position ist Charles Leclerc der erste Verfolger. Pierre Gasly rangiert auf der fünften Position vor Sainz, Alonso und Stroll. Den guten neunten Rang fuhr Latifi ein und auch Russell steht mit Platz elf gut da.

Valtteri Bottas gewinnt das 1. Training des Imola Grand Prix

Das 1. Training endet damit unter Gelben Flaggen. Die beste Zeit hingestellt hatte Valtteri Bottas mit einer 1:16.564. Lewis Hamilton sortierte sich nur 0,041 Sekunden dahinter ein. Auch Verstappen war mit 0,058 Sekunden in Schlagdistanz.

Unfall von Nikita Mazepin

Unfall von Nikita Mazepin! Der Haas-Rookie leistet sich nach Ablauf der Session den nächsten Crash. Kurz vor Abbiegen in die Boxengasse kam er weit heraus, kam in den Kies und konnte den Abflug nicht mehr abwenden. Er rutscht in die Streckenbegrenzung.

Unfall von Nikita Mazepin

Unfall von Nikita Mazepin...

Neue beste Runde von Valtteri Bottas

Valtteri Bottas setzt eine neue Rundenbestzeit...

Neue beste Runde von Max Verstappen

Max Verstappen dreht zum Ende der Session noch einmal voll auf! Mit einer 1:16.622 geht es mit einem soliden Vorsprung an Hamilton vorbei.

Wo ist Vettel?

Sebastian Vettel seinerseits liegt momentan auf der 13. Position der Ergebnisliste. Mick Schumacher ist zum ersten Mal in dieser Saison mal hinter seinem Teamkollegen zu finden. Mazepin ist 18., Schumacher 19. Eventuell sind hier unterschiedliche Reifensätze im Einsatz. Aufgrund der Technikpanne bei der FIA fehlen dazu allerdings aktuell Daten.

Leclerc setzt sich auf Platz zwei

Charles Leclerc zeigt, dass der Ferrari wirklich gut läuft. Obwohl er kaum Fahrzeit hinbringen konnte, setzt er sich jetzt ganz knapp hinter Hamilton auf die zweite Position.

Wilder Ritt von Latifi

Nicholas Latifi leistet sich als nächster Starter einen wilden Ritt über das Kissbett. Aber auch er bleibt nicht stecken und kann seine Fahrt fortsetzen.

Crash bestätigt

Christian Horner hat derweil den Crash zwischen Sergio Pérez und Esteban Ocon bestätigt. Wie genau es dazu kam, dass konnte aber auch er nicht sagen. Grund für das fehlende Replay sind Technikprobleme bei der FIA in Imola. So funktionieren unter anderem auch Onboard-Aufnahmen sowie das Einfangen von Funksprüchen und Reifendaten nicht.

Neue beste Runde von Lewis Hamilton

Lewis Hamilton setzt eine neue Rundenbestzeit mit einer 1:16.892. Um 0,3 Sekunden hatte er sich damit von Sainz absetzen können. Verstappen ist derzeit Dritter.

Es wird noch mal voll

Es wird in den letzten Minuten des ersten Trainings noch einmal voll auf dem Kurs. Fast alle Fahrer sind schon wieder auf der Strecke, um die letzten Minuten zu nutzen. Darunter auch Charles Leclerc, der im Training noch keine Rundenzeit hinbringen konnte.

Training läuft wieder

Die Ampeln an der Boxenausfahrt schaltet wieder auf grün und geben die Session wieder frei. Noch zwölf Minuten verbleiben auf der Uhr.

Der Zwischenstand

Im aktuellen Zwischenstand führt Carlos Sainz mit einer 1:17.296 die Tabelle an. Nur 0,035 Sekunden dahinter liegt Verstappen vor Bottas und Gasly.

Noch keine Aufnahme

Noch gibt es keinerlei Aufnahmen, wie genau es zu den Schäden kam. Da auch Esteban Ocon vorne rechts einen Schaden an der Radaufhängung hatte, lässt sich aber vermuten, dass es zwischen den beiden Piloten einen Crash gegeben hatte. Bisher ist das aber alles Vermutung. Beide Autos werden gerade abtransportiert.

Noch keine Aufnahme

Noch gibt es keinerlei Aufnahmen, wie genau es zu den Schäden kam. Da auch Esteban Ocon vorne rechts einen Schaden an der Radaufhängung hatte, lässt sich aber vermuten, dass es zwischen den beiden Piloten einen Crash gegeben hatte. Bisher ist das aber alles Vermutung. Beide Autos werden gerade abtransportiert.

Wie kam es zu dem Unfall?

Die ersten Replays zeigen, dass Pérez einen Reifenschaden erlitten hatte, als er aus der Kurve herauskam und infolgedessen wegrutschte. Während der Alpine-Pilot einige Meter hinter ihm fuhr. Noch ist unklar, wie genau Ocon daran beteiligt war.

Rote Flagge

Die roten Flaggen werden geschwenkt und zwei Autos stehen in der Villeneuve-Schikane! So wie es aussieht, hat es eine Kollision gegeben, denn Pérez steht da mit einem beschädigten Hinterrad auf die Strecke. Ocon hat ebenfalls am Streckenrand abgestellt.

Neue beste Runde von Carlos Sainz

Carlos Sainz setzt eine neue Rundenbestzeit...

Neue beste Runde von Max Verstappen

Max Verstappen lässt das nicht auf sich sitzen. Der Niederländer packt noch einmal was drauf und stellt die 1:17.331 hin. Hamilton kann seine Runde derweil vergessen. Nach einem Ausflug ins Gras wird es nichts werden mit dem Angriff auf die Spitze.

Neue beste Runde von Valtteri Bottas

Valtteri Bottas sorgt jetzt aber dafür, dass Gasly seinen Platz an der Sonne räumen muss. Der Finne hatte eine 1:17.396 hinbringen können. Vettel seinerseits hat sich mit dem Soft auf die sechste Position setzen können.

Gasly bleibt an der Eins

Pierre Gasly hält sich derweil weiterhin an der ersten Position der Ergebnisliste. Hinter ihm hat sich Hamilton mit einem Rückstand von 0,133 Sekunden auf den zweiten Platz schieben können. Sainz ist jetzt Dritter.

Noch keine Zeit von Leclerc

Noch keine Zeit gab es im ersten Training von Charles Leclerc. Der Ferrari-Star hatte nur vier Runden gedreht und steht aktuell in seiner Box. Die Zeiten von Carlos Sainz dürften ihm zumindest Mut geben, dass in Imola was gehen könnte für sein Team.

Verstappen auf Abwegen

Max Verstappen ist der nächste Fahrer, der in der Tamburello-Schikane auf Abwegen ist. Der Niederländer fährt in der Kurve geradeaus und muss durch das Kiesbett rattern.

Es füllt sich wieder

Zur Halbzeit des ersten Trainings beginnt sich die Strecke langsam wieder zu füllen. Immer mehr Fahrer beenden ihre Pause und gehen auf den nächsten Run. unter ihnen sind unter anderem Verstappen und Bottas. Hamilton indes ist schon wieder an die Box gekommen.

Schumacher hat Mazepin im Griff

Der Blick an das Ende der Ergebnisliste verrät, dass Mick Schumacher auch hier bisher im teaminternen Duell die Nase vorne hat. Er liegt gut 0,2 Sekunden vor Mazepin.

Neue beste Runde von Pierre Gasly

In seiner nächsten Runde kann Pierre Gasly noch einmal zulegen. Mit einer 1:17.470 ist der Franzose der neue Spitzenmann in diesem freien Training. Inzwischen zurück auf der Strecke ist Lewis Hamilton. Er fährt einmal mehr auf der härtesten Reifenmischung.

Gasly setzt sich auf die Zwei

Pierre Gasly kann noch einmal deutlich zulegen und schiebt sich mit nur 0,061 Sekunden Rückstand dicht an Sainz heran. Auch Stroll konnte den geringeren Verkehr nutzen. Für ihn ging es auf Platz fünf vor. Vettel seinerseits ist an die Box gefahren und hat den ersten Stint beendet.

Die Hälfte ist auf der Strecke

Inzwischen ist es ein wenig ruhiger geworden in Imola. Knapp die Hälfte des Feldes ist nach dem ersten Stint zurück an die Box gefahren. Momentan führt Carlos Sainz die Ergebnisliste vor Hamilton, Verstappen, Gasly und Bottas an. Vettel ist Zehnter.

Erste Runde von Schumacher

Mick Schumacher hat seine erste Runde inzwischen auf dem Konto. Eine 1:28.220 war der Rookie im Haas gefahren. Damit steht für ihn derzeit der 16. Platz zu Buche.

Tsunoda im Kies

Derweil fährt fährt in Tamburello ins Kiesbett. Er kann sich gerade so befreien und setzt seine Fahrt fort, wenn auch mit richtig dreckigen Reifen.

Neue beste Runde von Carlos Sainz

Carlos Sainz setzt eine neue Rundenbestzeit...

Vettel in den Top Ten

Ganz vorne konnte Sebastian Vettel noch nicht mitmischen, derzeit scheint es für den Heppenheimer aber zumindest deutlich besser als in Bahrain zu laufen. Aktuell liegt er auf Platz neun, knapp hinter seinem Teamkollegen Stroll.

Neue beste Runde von Lewis Hamilton

Lewis Hamilton setzt eine neue Rundenbestzeit mit einer 1:18.257. Doch wie lange hat die Bestand? Aktuell gibt es hier stetig Verbesserungen im gesamten Feld!

Schumacher weiter an der Box

Mick Schumacher steht seinerseits weiterhin in der Haas-Box und hat als einziger Fahrer noch keine Runde in dieser Session hinsetzen können. Auch Teamkollege Mazepin ist nach seinem Dreher nicht mehr auf der Strecke.

Viel Bewegung an der Spitze

Viel Bewegung jetzt in der Zeitentabelle! Kimi Räikkönen ist bereits wieder auf Platz sieben durchgereicht worden, während sich Carlos Sainz an die erste Position setzen kann. Vettel ist nach der ersten Runde Elfter.

Neue beste Runde von Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen kann noch schneller und übernimmt mit einer 1:20.175 jetzt die erste Position. Noch aber sind erst wenige Minuten gefahren, da wird sich noch viel tun.

Neue beste Runde von Valtteri Bottas

Während sich inzwischen auch Sebastian Vettel auf die Strecke begibt, übernimmt Valtteri Bottas die Führung im Zeitenklassement. Hinter ihm folgt Sergio Pérez.

Dreher von Nikita Mazepin

Nikita Mazepin hatte sich schon beim ersten Rennen in Bahrain häufiger gedreht. Auch jetzt sorgt der Russe wieder für Gelb, nachdem er sich weggedreht hatte. So wünscht man sich seinen Start in die Formel-1-Karriere sicherlich nicht!

Erste Rundenzeiten stehen

Die Alfa Romeo haben als erste Fahrer ihre Zeiten hingesetzt. Es dauert aber nicht lange, dann werden sie auch schon deutlich unterboten. Esteban Ocon setzt sich mit einer 1:26.246 an die erste Position. 15 Fahrer haben inzwischen zumindest eine Installationsrunde gefahren. Vettel und auch Schumacher waren noch nicht draußen.

Start 1. Training

Es ist angerichtet und das 1. Training in Imola läuft! 60 Minuten haben die Teams jetzt Zeit, sich auf den Kurs einzuschießen. Aktuell beträgt die Streckentemperatur 22 Grad. Die Lufttemperatur liegt bei elf Grad. Die ersten Fahrer auf der Strecke sind Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi.

McLaren oder doch AlphaTauri?

Hinter Red Bull und Mercedes ging es beim Saisonauftakt eng zu. Insbesondere McLaren konnte mit dem Start in die Saison 2021 zufrieden sein, immerhin landete Lando Norris auf dem starten vierten Platz. Auch Daniel Ricciardo war als Siebter vorne platziert. Damit war man durchaus auf einer Höhe mit Ferrari. AlphaTauri gilt es ebenfalls zu beachten. Rookie Yuki Tsunoda schaffte es bei seinem ersten Rennen gleich in die Punkteränge. Gespannt sein darf mach auch auf Alpine. Sie konnten in Bahrain wegen Unfällen und technischer Probleme keine Punkte mitnehmen.

Schumacher im Hinterbänkler-Duell

Für Mick Schumacher ist mit dem leistungsschwachen Haas auch nicht viel drin gewesen, damit war allerdings auch zu rechnen. Die erste Saison ist für den 22-Jährigen vor allem dazu da, um zu lernen. Seinen Teamkollegen Nikita Mazepin hatte er aber allemal im Griff. Mazepin konnte beim ersten Auftritt in der Formel 1 nicht wirklich glänzen: Immer wieder gab es Dreher in Trainings und dem Qualifying. Im Rennen gab es den frühen Abflug.

Vettel: Kein Auftakt nach Plan

Sebastian Vettel hingegen kommt mit keinem guten Gefühl zum zweiten Grand Prix der Saison. Der Heppenheimer hatte nach seinem Weggang bei Ferrari mit Aston Martin eigentlich einen Neustart hinlegen wollen, doch das erste Rennen wurde zu einem Debakel. Das Auto konnte nicht mithalten und auch Vettel leistete sich einen Fehler, der ihm am Ende nicht mehr als Platz 15 bescherte. Der Druck wird dadurch sicherlich nicht kleiner werden, auch wenn Vettel sich erst an das neue Auto gewöhnen muss.

Geht das Duell Hamilton vs. Verstappen in die nächste Runde?

In Bahrain erlebten die Formel-1-Fans einen spannenden Auftakt in die neue Saison. Lewis Hamilton und Max Verstappen lieferten sich einen engen Fight um den Sieg und am Ende setzte sich der siebenmalige Weltmeister Hamilton nur dank einer besseren Boxenstrategie durch. Jetzt wird es gespannt sein, wer auf der Strecke in Imola die besten Karten hat. Einen ersten Fingerzeig könnten die heutigen Trainings geben.

Vor Beginn:

Welche Fahrer werden heute wie lange draußen sein? Und welche Rückschlüsse lassen sich bereits auf die Taktik der Teams ziehen? Schon bald werden wir mehr wissen.

Vor Beginn:

Im ersten Saisonrennen setzte sich Lewis Hamilton als Sieger durch, Max Verstappen musste sich mit dem zweiten Platz begnügen. Kann der Red-Bull-Pilot beim zweiten Grand Prix der Saison zurückschlagen? Die Freien Trainings dürften einen Vorgeschmack dafür liefern. Hier findet Ihr den Überblick über die Fahrer- und die Kontrukteurswertung.

Vor Beginn:

Um 11.30 Uhr soll es mit dem ersten Freien Training losgehen, bis 13.00 Uhr können die Fahrer ihre Boliden dann auf dem Kurs testen. Das zweite Freie Training ist von 15.00 bis 16.30 Uhr terminiert.

Vor Beginn:

Herzlich Willkommen zum Liveticker der Freien Trainings in Imola.

Formel 1: Freie Trainings in Imola heute im Liveticker - Der Zeitplan

DatumUhrzeitSession
Freitag, 16. April11 Uhr1. Freies Training
Freitag, 16. April14 Uhr2. Freies Training
Samstag, 17. April11 Uhr3. Freies Training
Samstag, 17. April14 UhrQualifying
Sonntag, 18. April15 UhrRennen

Formel 1: Freie Trainings in Imola heute im TV und Livestream

Die Freien Trainings seht Ihr live auf Sky. Der Pay-TV-Sender überträgt die Proberunden heute ab 10.45 Uhr. Als Kommentator ist Sascha Roos im Einsatz, Ralf Schumacher steht ihm als Experte zur Seite. Auch beim zweiten Freien Training ab 14.15 Uhr ist das Duo am Mikrofon.

Ihr könnt die Übertragung auch im Livestream sehen. Als Sky-Kunde geht das via SkyGo, Ihr könnt auch ein SkyTicket erwerben..

Formel 1: Der Rennkalender im Überblick

DatumUhrzeit (MEZ)Grand PrixStreckeSieger
28. März17 UhrBahrainBahrain International Circuit (Sakir)Lewis Hamilton
18. April15 UhrEmilia-RomagnaAutodrome Enzo e Dino Ferrari (Imola)
2. Mai16 UhrPortugalAutodromo Internacional do Algarve (Portimao)
9. Mai15 UhrSpanienCircuit de Bracelona-Catalunya (Barcelona)
23. Mai15 UhrMonacoCircuit de Monaco (Monte-Carlo)
6. Juni14 UhrAserbaidschanBaku City Circuit (Baku)
13. Juni20 UhrKanadaCircuit Gilles-Villeneuve (Montreal)
27. Juni15 UhrFrankreichCircuit Paul Ricard (Le Castellet)
4. Juli15 UhrÖsterreichRed Bull Ring (Spielberg)
18. Juli16 UhrGroßbritannienSilverstone Circuit (Silverstone)
1. August15 UhrUngarnHungaroring (Budapest)
29. August15 UhrBelgienCircuit de Spa-Francorchamps (Spa)
5. September15 UhrNiederlandeCircuit Park Zandvoort (Zandvoort)
12. September15 UhrItalienAutodromo Nazionale Monza (Monza)
26. September14 UhrRusslandSochi Autodrom (Sochi)
3. Oktober14 UhrSingapurMarina Bay Street Circuit (Singapur)
10. Oktober7 UhrJapanSuzuka Inernational Racing Course (Suzuka)
24. Oktober21 UhrUSACircuit of The Americans (Austin)
31. Oktober20 UhrMexikoAutodromo Hermanos Rodriguez (Mexiko-Stadt)
7. November18 UhrBrasilienAutodromo Jose Carlos Pace (Sao Paulo)
21. November7 UhrAustralienAlbert Park Circuit (Melbourne)
5. Dezember17 UhrSaudi-ArabienJeddah Street Circuit (Jeddah)
12. Dezember14 UhrAbu DhabiYas Marina Circuit (Abu Dhabi)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung