Formel 1

Formel 1: Motorenchef Andy Cowell verlässt Mercedes

SID
Cowell tritt zum 30. Juni von seinem Posten als Leiter der Rennmotorenabteilung bei Mercedes zurück.

Der Formel-1-Weltmeisterrennstall Mercedes verliert einen seiner Erfolgsgaranten der letzten Jahre. Wie das Team am Montag bekannt gab, tritt Andy Cowell zum 30. Juni von seinem Posten als Leiter der Rennmotorenabteilung zurück.

Der 51-Jährige hat laut Mercedes-Mitteilung seine Entscheidung intern bereits im Januar kommuniziert, seither hätten Cowell, Mercedes-Vorstandsmitglied Markus Schäfer und Motorsportchef Toto Wolff die Nachfolge geregelt und zum 1. Juli auf vier Köpfe verteilt. Für die Powerunit des Formel-1-Teams wird Hywel Thomas verantwortlich sein.

Cowell werde die Mercedes-Benz AG bis mindestens Anfang 2021 "bei einem wichtigen Zukunftsprojekt" beraten. Mercedes dominiert die Formel 1 seit der Saison 2014, in welcher der Turbo-Hybrid-Motor eingeführt wurde.

Die Formel-1-Saison 2020 beginnt mit fast viermonatiger Verspätung wegen der Corona-Pandemie am 5. Juli mit dem Großen Preis von Österreich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung