Cookie-Einstellungen
Eishockey

Eishockey: Bremerhaven verliert zweites Champions-League-Gruppenspiel

SID
Domink Uhre von den Fischtown Pinguins Bremerhaven.

Die Eisbären Berlin und die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben ihre zweiten Gruppenspiele in der Eishockey-Champions-League verloren. Der deutsche Meister aus der Hauptstadt unterlag am Sonntag dem schwedischen Vertreter Skelleftea AIK um die deutschen Nationalspieler Tom Kühnhackl und Stefan Loibl mit 3:5 (1:0, 2:2, 0:3). Bremerhaven verlor beim schwedischen Meister Växjö Lakers mit 0:5 (0:3, 0:1, 0:1).

Am Freitag hatte Bremerhaven bei seiner Premiere in der Champions League mit einem 2:1-Sieg beim finnischen Vizemeister TPS Turku für eine Überraschung gesorgt.

Als Nächstes treffen die Norddeutschen auf den finnischen Vizemeister TPS Turku (Freitag, 19.30 Uhr), Berlin bekommt es mit Tappara Tampere (Freitag, 18.00 Uhr), beim Auftakt hatten die Eisbären gegen die Finnen eine 1:6 Heimniederlage kassiert.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung