Cookie-Einstellungen
Eishockey

Rieder-Verletzung: "Schaut nicht gut aus"

SID
Tobias Rieder verletzte sich bei der Niederlage gegen Russland

Der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft droht bei der Heim-WM in Köln der Ausfall von NHL-Profi Tobias Rieder. Der Stürmer der Arizona Coyotes zog sich bei der 3:6-Niederlage im dritten Gruppenspiel am Montag gegen Rekordweltmeister Russland eine Beinverletzung zu.

"Er ist zum Röntgen ins Krankenhaus gefahren, es schaut nicht gut aus. Es kann sein, dass die WM für ihn vorbei ist", sagte Bundestrainer Marco Sturm nach dem Spiel.

Rieder war schon bei der vergangenen Weltmeisterschaft in Russland vom Verletzungspech verfolgt gewesen. Wegen einer Blessur am linken Knie hatte der schnelle Angreifer damals noch in der Gruppenphase die Heimreise antreten müssen.

Alle Ergebnisse der Eishockey-WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung