Cookie-Einstellungen
Eishockey

München offenbar an Don Jackson dran

Von Marco Heibel
Vor wenigen Tagen noch die DEL-Meisterschaft gefeiert, jetzt soll Don Jackson München coachen
© getty

Red Bull forciert sein Engagement beim DEL-Klub EHC München in der kommenden Saison. Der österreichische Getränkehersteller, der zum 1. Mai die Trägerschaft der EHC München GmbH übernehmen wird, möchte angeblich Trainer Don Jackson vom deutschen Eishockeymeister Eisbären Berlin an die Isar locken.

Wie die "Münchner Abendzeitung" berichtet, soll Jackson den DEL-Elften der abgelaufenen Saison als Nachfolger von Bundestrainer Pat Cortina in den kommenden Jahren an die nationale Spitze führen. Der Vertrag des 56-jährigen US-Amerikaners bei den Hauptstädtern läuft aus.

Jackson beteuerte unlängst, dass er sich in Berlin sehr wohl fühle und keinen Anlass zu einem Vereinswechsel habe. Auch Eisbären-Manager Peter-John Lee erklärte, dass man sich "nach den Playoffs noch einmal zusammensetzen" wolle.

Zukunft noch nicht geklärt

Zugleich ließ Lee jedoch durchblicken, dass Jackson womöglich an eine neue Herausforderung denke: "Das ist bei den Spielern und Trainern dasselbe, alle schauen sich um. Und dann ist die Entscheidung eben, ob man zum FC Bayern oder zu Manchester United geht."

Jackson ist seit 2007 Trainer der Eisbären Berlin, mit denen er in den vergangenen sechs Jahren fünfmal die deutsche Meisterschaft gewinnen konnte.

DEL - Das Finale 2013 im Überblick

Werbung
Werbung