Cookie-Einstellungen
Eishockey

DEB-Team verliert deutlich gegen Tschechien

Von SPOX
Das DEB-Team ist in fünf WM-Spielen nach regulärer Spielzeit noch ungeschlagen
© Getty

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat das letzte Spiel der Zwischenrunde deutlich gegen Titelverteidiger Tschechien verloren. Gegen die Star-Truppe um Legende Jaromir Jagr setzte es eine 2:5-Pleite. Für Deutschland trafen dabei John Tripp und Thomas Greilinger. Beim Weltmeister überzeugte besonders Routinier Jagr, der mit drei Assists zum besten Spieler des Spiels gewählt wurde.

 

Zwischenrunde1. Drittel2. Drittel3. DrittelStand
Deutschland1012
Tschechien2305

Spielende: Jetzt steht es also fest. Deutschland muss im Viertelfinale gegen Schweden ran. Die Skandinavier verloren ihr Spiel gegen Kanada mit 2:3.

Spielende: Ein völlig verdienter Sieg für den Weltmeister. Daran gibt es nichts zu rütteln. Als bester Spieler wird übrigens Jagr ausgezeichnet. Spannender ist es da schon bei den Kanadiern. Die liegen kurz vor Schluss weiter mit einem Tor in Führung - und sind jetzt auch noch in Überzahl. Das müsste es doch gewesen sein, oder?

59. Minute: TOR FÜR DEUTSCHLAND! Es geht doch! Greilinger zieht aus der Entfernung ab, Kreutzer nimmt Goalie Stepanek die Sicht. Drin. Endich mal ein Überzahl-Treffer! Und am Ende wenigstens noch ein bisschen Ergebnis-Kosmetik.

56. Minute: Stark verteidigt von Holzer. Die Tschechen laufen mit vier Mann aufs deutsche Tor zu - doch er verhindert auf der linken Seite das entscheidende Abspiel. Im Angriff passt es hingegen weiter nicht. Selbst Schüsse aus dem freien Raum verfehlen das Ziel. Besonders bitter, da man in Überzahl ist. Die Special-Teams können nicht überzeugen.

54. Minute: Kurzer Blick auf das zweite Spiel. Die Kanadier gehen dank Rick Nash wieder in Führung. Aktuell hieße der Gegner des deutschen Teams also Schweden.

53. Minute: Da ist Holzer sauer! Eigentlich ein schöner Angriff der Deutschen, die mit drei Mann auf das Tor der Tschechen kontern. Doch Holzer lässt sich von Frolik provozieren und kassiert die zwei Minuten. Die nächste Unterzahl-Situation für die Krupp-Jungs. Und das kann sich rächen. Schon zwei Treffer erzielte der Weltmeister in Überzahl.

48. Minute: Deutschland weiter mit der Mehrzahl an Chancen (30:20 Schüsse) - doch richtig gefährlich wird es dabei so gut wie nie. Dazu stehen die Tschechen hinten einfach viel zu gut. Und auch Stepanek im Tor leistet sich keine groben Patzer. Man hat deshalb immer das Gefühl, dass der Weltmeister alles im Griff hat. Unabhängig vom Spielstand.

47. Minute: Deutschland hat die Unterzahl unbeschadet überstanden - auch, weil Endras einmal hervorragend einen Angriff von Jagr und Co. unterbindet. Bei den Tschechen läuft extrem viel über den Oldie. Ganz starkes Spiel des 39-Jährigen.

44. Minute: Autsch! Prucha wird am bei einem Distanzschuss vom Puck am Hals getroffen und geht zu Boden. Doch nach dem ersten Schreck steht er wieder auf. Offenbar geht es im relativ gut. Dennoch muss er runter und sich behandeln lassen.

43. Minute: Die Deutschen haben aber auch einfach kein Glück. Nach einem Schuss von der rechten Seite lässt Stepanek den Puck tatsächlich mal nach vorne prallen - doch Rankel kann die Scheibe nicht im Netz unterbringen. Das wäre ein guter Start gewesen.

41. Minute: Es geht weiter! Noch einmal für 20 Minuten zusammenreißen, um mit einem Erfolgserlebnis ins Viertelfinale zu gehen. Hospelt schnappt sich das Bully.

Das zweite Drittel zum Nachlesen im LIVE-TICKER

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung