Cookie-Einstellungen
Eishockey

Kanada schaltet Russland aus und trifft auf USA - Titelverteidiger Finnland trifft auf Deutschland

SID
Die Kanadier bejubeln einen Treffer im Viertelfinale gegen Russland.
© getty

Rekordweltmeister Russland hat das Prestigeduell gegen Kanada verloren und ist schon früh auf dem Weg zum 28. WM-Titel gescheitert. Die Sbornaja unterlag 1:2 (0:0, 1:0, 0:1, 0:1) nach Verlängerung gegen den Erzrivalen, der am Samstag auf die USA trifft.

Die Amerikaner hatten beim 6:1 (3:0, 1:1, 2:0) gegen die Slowakei überhaupt keine Probleme hatten und feierten den siebten Sieg in Serie.

Im anderen Halbfinale ist Finnland Gegner der deutschen Nationalmannschaft. Der Weltmeister von 2019 setzte sich mit 1:0 (0:0, 1:0, 0:0) gegen Tschechien durch. Die DEB-Auswahl bezwang die Schweiz mit 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen.

Jewgeni Timkin (35.) brachte die Russen, die ihren letzten WM-Titel 2014 gewannen, in Führung. Adam Henrique (46.) glich aus. Den Siegtreffer in der Overtime erzielte Andrew Mangiapane (63.). Jere Innala (33.) schoss die Finnen ins Halbfinale.

Colin Blackwell (16./37.) von den New York Rangers und Conor Garland (20./59.) glänzten jeweils mit einem Doppelpack, Torhüter Calvin Petersen von den Los Angeles Kings musste nur einen Gegentreffer durch Peter Cehlarik (33.) hinnehmen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung