Wintersport

Ski Alpin: Nadia und Elena Fanchini verkünden gemeinsames Karriereende

Von APA
Fanchini.

Die Schwestern Nadia und Elena Fanchini haben am Mittwoch ihren Abschied vom Alpinen Skisport erklärt. "Ich habe mit Elena gemeinsam im Weltcup angefangen, nun hören wir auch gemeinsam auf", teilte die 14 Monate jüngere Nadia auf Instagram mit. Die Italienerinnen waren in der vergangenen Saison im Weltcup nicht im Einsatz.

Die 33-jährige Nadia brachte im Dezember eine Tochter zur Welt, die 34-jährige Elena schaffte nach gesundheitlichen Rückschlägen 2018 die Rückkehr an die Weltspitze nicht mehr. Im Januar vor zwei Jahren wurde eine gutartige Tumorerkrankung diagnostiziert, durch die sie die Olympischen Spiele in Pyeongchang verpasste.

Beide gewannen jeweils zwei Weltcup-Rennen. Nadia holte neben diesen Siegen (2008 Super-G in Lake Louise und 2016 Abfahrt von La Thuile) zwei WM-Medaillen in der Abfahrt (Bronze 2009 in Val d'Isere und Silber 2013 in Schladming). Bei einem Sturz im Super-G von St. Moritz am 31. Januar 2010 zog sie sich in beiden Knien einen Kreuzbandriss zu.

"Vor vier Monaten ist unser Alessandro auf die Welt gekommen, er ist mein schönster Sieg", schrieb Nadia Fanchini. "Der Skisport hat mir so viel gegeben. Alle Hindernisse und Schmerzen haben mich zu einer besseren Athletin und einer besseren Frau gemacht."

Elena sorgte bei der WM 2005 in Santa Caterina mit dem Gewinn der Silbermedaille in der Abfahrt für das erste Rufzeichen der Fanchini-Schwestern. Danach stand sie viermal auf einem Weltcup-Podest. Ihre Siege feierte sie in der Abfahrt (2005 in Lake Louise und 2015 in Cortina d'Ampezzo).

Fanchini-Schwestern: Erfolge im Ski-Weltcup

Nadia Fanchinis Weltcupsiege:

DatumOrtLandDisziplin
7. Dezember 2008Lake LouiseKanadaSuper-G
20. Februar 2016La ThuileItalienAbfahrt

Elena Fanchinis Weltcupsiege:

DatumOrtLandDisziplin
2. Dezember 2005Lake LouiseKanadaAbfahrt
16. Januar 2015Cortina d'AmpezzoItalienAbfahrt
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung