Wintersport

Kombination: Saisonende für Bernhard Gruber wegen Gesundheitsproblemen

Von APA
Bernhard Gruber holte eine Medaille.

Der ehemalige Weltmeister Bernhard Gruber wird in dieser Saison nach Gesundheitsproblemen keine weiteren Wettkämpfe in der Nordischen Kombination bestreiten.

Das gab der Österreichische Ski-Verband (ÖSV) am Montag bekannt. Der 37-jährige Salzburger hatte im Laufe des Winters mit den Nachwirkungen eines hartnäckigen Magen-Darm-Infektes und in der Vorwoche auch noch mit einer Grippe zu kämpfen.

"Man kann es eigentlich nicht schlimmer erwischen, so viel Pech, wie ich dieses Jahr mit Krankheit und Infekten hatte. Ich wäre irrsinnig gerne bei den nächsten Wettkämpfen dabei, mein Körper zwingt mich aber, die Saison vorzeitig zu beenden", wurde Gruber in einer ÖSV-Aussendung zitiert.

An Training und Wettkämpfe sei derzeit nicht zu denken. "Ich kuriere mich jetzt in Ruhe aus und werde dann mit dem Beginn der Vorbereitung für die nächste Saison wieder erholt und fit ins Training einsteigen", so Gruber, der in den wenigen von ihm bestrittenen Wettkämpfen des bisherigen Winters keine Spitzenergebnisse erreicht hatte.

2019 hatte er bei der Heim-WM in Seefeld noch drei Medaillen, darunter Silber im Normalschanzen-Einzel geholt, und am Saisonende in Schonach einen Weltcupsieg gefeiert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung