Wintersport

Thomas Sykora muss Kamerafahrt im Kitzbühel-Slalom abbrechen

Von SPOX Österreich
Thomas Sykora.
© GEPA

Thomas Sykora hat vor dem ersten Durchgang des Slaloms von Kitzbühel (im SPOX-LIVETICKER) für einen Schreckmoment gesorgt. Der ORF-Experte brach seine Kamerafahrt kurzerhand ab.

"Uh, da muss ich aufhören", sagte Sykora nach wenigen Fahrsekunden. Gerade einmal 16 Tore konnte er bezwingen, dann schwang er ab. Doch die kurze Fahrt war nicht einer Verletzung geschuldet, wie der Niederösterreicher wenig später erklärte.

"Ich habe mir meine Kanten kaputt gemacht und überhaupt keinen Grip gehabt. Sorry!", sagte Sykora, der bereits in den ersten Toren von einem "äußerst eisigen" Starthang sprach. "Für den zweiten Durchgang muss ich das irgendwie in den Griff bekommen." Dieser beginnt um 13.30 Uhr.

Doch selbst zur Besichtigung des zweiten Laufes hatte Sykora noch Probleme, weil die Kanten seiner Skier laut eigenen Angaben "komplett weg" waren. Der ORF filmte ihn allerdings danach beim Nachschleifen seiner Arbeitsgeräte.

Den zweiten Lauf bestritt Sykora dann in gewohnter Manier bravourös: "Ich kann gar nicht sagen, wie erleichtert ich bin!"

Thomas Sykora im Steckbrief: Weltcup-Siege im Slalom

  • Geboren am: 18. Mai 1968

  • Olympia-Bronzemedaillengewinner 1998 in Nagano

  • Zweifacher Gewinner der Slalom-Weltcupkugel (1996/97, 1997/98)
WeltcupsiegeOrt
Jänner 1996Kitzbühel
März 1996Hafjell
November 1996Park City
Dezmeber 1996Madonna di Campiglio
Jänner 1997Kranjska Gora
Jänner 1997Chamonix
Jänner 1997Wengen
Jänner 1998Kranjska Gora
Jänner 1998Kitzbühel
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung