Cookie-Einstellungen
Fussball

Red Bull Salzburg feiert mit Sieg gegen Rapid den achten Meistertitel am Stück

Von SPOX Österreich
Salzburg ist heute zu Gast beim SK Sturm.

Serienmeister Red Bull Salzburg hat sich am Mittwochabend mit einem Heimerfolg gegen den SK Rapid den achten Meistertitel en suite gesichert. Für die Bullen ist es auch das achte Double der Vereinsgeschichte. Die beiden Treffer zum 2:0-Sieg erzielte Patson Daka mit seinen Saisontoren 25 und 26.

Red Bull Salzburg hat am 30. Spieltag der Bundesliga-Saison 2020/21 durch einen 2:0-Sieg gegen Rapid Wien die erfolgreiche Titelverteidigung fixiert. Doppeltorschütze war der sambische Angreifer Patson Daka.

In der ersten Halbzeit konnte Rapid den Salzburgern noch gut Paroli bieten, nach dem Seitenwechsel war aber spätestens mit dem zweiten Salzburger Tor die Partie entschieden. Im Finish sah Rapid-Innenverteidiger Maximilian Hofmann Gelb-Rot.

Nachdem die Salzburger bereits den Grunddurchgang mit sieben Punkten Vorsprung für sich entscheiden konnten, gaben sich die Bullen auch nach der Punktehalbierung in der Meistergruppe keine Blöße und konnten im Finaldurchgang bis auf zwei Spiele (gegen die WSG Tirol & den WAC) sämtliche Partien gewinnen.

Damit liegen die Salzburger zwei Runden vor Schluss uneinholbar vor dem aktuell Zweitplatzierten aus Wien-Hütteldorf und sind zum achten Mal in Folge österreichischer Meister.

Der Meisterteller wird im Anschluss an das letzte Heimspiel der Salzburger gegen die WSG Tirol übergeben.

Die Sky-Stimmen zum Titelgewinn

Jesse Marsch (Trainer FC Red Bull Salzburg):
...über das Spiel: "In der ersten Halbzeit haben wir nicht die beste Leistung geliefert, weil wir ein bisschen nervös waren. In der Halbzeit gab es das Gespräch, damit wir ruhiger und mutiger spielen und unsere Qualität zeigen können."

...über Patson Daka: "Patson ist ein überragender Typ, ein guter Spieler, eine Persönlichkeit, die immer positiv ist und immer nach Verbesserung sucht. Er kann in vielen guten Vereinen spielen."

...über die Saisonleistung seiner Mannschaft: "Der Zusammenhalt, die Stimmung in der Gruppe ist überragend. Das ist etwas ganz Besonderes. Ich habe das in den ersten Tagen meiner Arbeit vor zwei Jahren gesehen und war so glücklich das zu sehen. Mein Ziel war immer, dass wir eine starke Gruppe haben und für einander arbeiten und habe von Anfang an gesehen, dass wir super Typen, junge Spieler hatten. Diese Truppe hat in zwei Jahren viel gezeigt und sogar gegen den besten Gegner auf der ganzen Welt gut gespielt. Ich freue mich sehr, Teil dieses Erfolgs zu sein."

...über sein erstes Treffen mit Christoph Freund: "Christoph Freund und ich haben uns vor sechs, sieben Jahren getroffen. Beim ersten Mal habe ich gedacht: ‚Er ist ein richtig guter Sportdirektor' - mit seiner Idee, was ein Verein ist. Wir haben uns oft getroffen und es war eine Idee, dass ich in naher Zukunft Trainer sein kann und als wir die Entscheidung getroffen haben, war ich sehr glücklich."

...über Mentalität: "Es ist fast alles. Taktische Dinge sind immer dabei, aber Mentalität im Leben, im Fußball, ist alles."

Zlatko Junuzovic (FC Red Bull Salzburg):
...über die ihm verabreichte Bierdusche und die Saison: "Es brennt in den Augen. Wir haben generell eine souveräne Saison gespielt, es war nicht immer einfach, aber wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert. Die Meisterrunde ist das Wichtigste und wir haben sehr fokussiert gespielt und verdient gewonnen. Es war nicht so einfach, wie es aussieht. Wir haben alle Spaß in der Mannschaft, man sieht das auch von der Stimmung her."

...über mögliche internationale Erfolge in der Zukunft: "Man weiß nie, träumen kann man ja. Die Philosophie ist überragend, wir haben sehr viele junge Spieler mit sehr viel Qualität. Jeder erwartet von uns den Titel. International haben wir mit den Champions-League-Saisonen erste Schritte gesetzt, der Weg passt und wir werden sehen, was die nächsten Jahre bringen."

Maximilian Wöber (FC Red Bull Salzburg):

...über den Meistertitel: "Meister sein ist einfach immer was Geiles."

...über mögliche andere österreichische Meistervereine und die Zukunft von FC Red Bull Salzburg: "Wenn Red Bull Salzburg den Weg weitergeht wie bisher, wird es sehr schwierig. Es ist fast ein Jahrzehnt etwas aufgebaut worden, was richtig, richtig gut ist, mit einem Verein der auch international immer besser wird, mit den letzten zwei Jahren in der Champions League. Es gilt, sich dort zu etablieren und die Großen auch wirklich zu ärgern und nicht immer mitzuspielen und am Ende zu sagen, es war trotzdem zu wenig."

...über das Feiern von Zlatko Junuzovic mit den Jüngeren der Mannschaft: "Zladi hat schon einiges gelernt von mir und ein paar anderen Jungen. Er hat zwei Kinder und wenn er um fünf nach Hause kommt, heißt es gleich weiterspielen. Aber mittlerweile ist er gut trainiert."

Andreas Ulmer (FC Red Bull Salzburg):
...über die bisherige Saison: "Es macht Spaß, bei der Mannschaft, dem Klub dabei sein zu dürfen. Es wird einem nie langweilig und es ist immer viel Arbeit über das ganze Jahr gesehen und wir sind absolut verdient Meister geworden."

...über seine Karriere und bisherige Zeit bei Red Bull Salzburg: "Für mich ist das der schönste Beruf und deswegen mache ich das auch gerne. Man merkt den Ehrgeiz von mir hinaus, ich möchte unbedingt mit den jungen mithalten können und investiere viel Zeit, auch außerhalb von den Trainingseinheiten und das zahlt sich schon aus."

...über die Qualität im Verein: "Es ist ein Mix aus allem. Die Spieler, die geholt worden sind, die Idee, wie wir Fußball spielen, die Spieler, die da sind, die Einstellung, die Mentalität. Es ist nicht selbstverständlich, dass man so oft die Meisterschaft gewinnt."

Patson Daka (FC Red Bull Salzburg):
...über die Mannschaft von Red Bull Salzburg: "Wir haben sehr viel Qualität und arbeiten sehr gut zusammen und sind als Team hervorragend. Es bedeutet sehr viel für mich und auch dem Verein. Ich bin unglaublich dankbar und froh, dass ich mit dem Team so gut zusammenarbeite, dass wir so eine gute Saison spielen."

...über einen möglichen Wechsel: "Ich habe noch nicht viel darüber nachgedacht, ich war auf diese Saison fokussiert."

Die Tabelle der Meistergruppe

#VereinSpiele+/-Pkt.
1RB Salzburg305445
2Rapid Wien302433
3LASK302030
4Sturm Graz301330
5Wolfsberger AC30-826
6WSG Tirol30-322

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung