Cookie-Einstellungen
Fussball

Christian Ilzer: Wechsel zum SK Sturm? "Das Treffen fand auf einer Almhütte statt"

Von SPOX Österreich
Christian Ilzer.

Mit dem SK Sturm gelang Trainer Christian Ilzer der Einzug in die Meistergruppe der Bundesliga, wo jetzt der Kampf um die internationalen Plätze beginnt. Gegenüber 90minuten.at verriet der Steirer, wie sein Engagement bei den Grazern zustande kam.

"Es ging sehr schnell. In der Phase der Play-Off-Spiele mit der Austria, hat Sturm sich entschieden, einen neuen Trainer zu holen. Es gab schon länger Kontakt zu meinem Berater. Der kommt aber erst zu mir, wenn es wirklich spruchreif wird, er arbeitet im Hintergrund. Ich habe versucht, meinen Fokus auf die Austria zu haben. Am Tag danach gab es das erste Treffen mit Andi Schicker", erklärte Ilzer. Man kannte sich aus der Vergangenheit, über sportliche Vorstellungen diskutierten Ilzer und Schicker erstmals.

"Wir haben uns mehrere Stunden zusammen gesetzt, für mich war wichtig, wie er Fußball denkt, ob ich zu ihm, nicht nur Sturm passe. Wir haben beide gemerkt, dass wir sehr gut zusammen passen, ähnliche Ideen haben, haben den Kader schon angefangen zu planen, über Spielphilosophie und den neuen Grazer Weg gesprochen", betonte der 43-Jährige.

Ilzer: "Wir wollten nicht, dass irgendwer davon Wind bekommt"

"Dann ging es Schlag auf Schlag. Ich wollte eigentlich heim fahren und mir Gedanken darüber und meine Rolle beim FAK machen und die Möglichkeit Sturm Graz, wollte eigentlich auf Urlaub fahren. Das Treffen fand aber auf einer Almhütte statt, wir wollten nicht, dass irgendwer davon Wind bekommt. Von dort ging es nach Graz und zu einem Treffen mit den Vorständen von Sturm. Am Abend wollte man dann eine Entscheidung, meine Frau kam von Wien nach Graz und wir haben das besprochen. An diesem Abend habe ich mich entschieden, zu Sturm Graz zu gehen", sagte Ilzer. Der Wechsel nach Graz sei "im Nachhinein die absolut richtige Entscheidung" gewesen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung