Fussball

Karlsruher SC mit Interesse an Sturm-Goalie Jörg Siebenhandl?

Von SPOX Österreich
KSC mit Interesse an Sturm-Goalie Jörg Siebenhandl?

Sturms Nummer eins Jörg Siebenhandl wird mit einem Wechsel in Deutschlands 2. Bundesliga in Verbindung gebracht. Offenbar dürfte der Karlsruher SC Interesse an einer Verpflichtung des 30-Jährigen haben, das berichtet liga-zwei.de.

Da mit Benjamin Uphoff der Stammkeeper der Karlsruher vor wenigen Wochen seinen Abgang im Sommer bekanntgegeben hat, dürfte der deutsche Zweitligist auf der Torhüterposition auf dem Transfermarkt aktiv werden. Dabei soll Sportdirektor Oliver Kreuzer, der auch beim SK Sturm bereits in dieser Position tätig war, ein Auge auf Siebenhandl geworfen haben.

Das Arbeitspapier des zweifachen Nationalteamspielers läuft bei den Grazern, bei denen mit Tobias Schützenauer und Christopher Giuliani zwei Nachwuchstalente anklopfen, im Sommer aus. Ein Wechsel zu den Karlsruhern, die aktuell den vorletzten Platz in der Liga belegen, dürfte aber nur bei einem Klassenerhalt realistisch sein.

Zuletzt gelang dem KSC gegen Darmstadt ein 2:0-Erfolg, Sturm-Leihspieler Lukas Grozurek, mit dem in Graz nicht mehr geplant wird, stand dabei in der Startformation. Die Blau-Weißen plagen allerdings erhebliche finanzielle Sorgen.

Jörg Siebenhandl absolvierte bei den Schwarz-Weißen im Grunddurchgang alle 22 Spiele, musste dabei 28 Mal hinter sich greifen und blieb fünf Mal ohne Gegentreffer.

2. Liga: Tabelle nach 26 Runden*

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Arminia Bielefeld2651:252652
2.Hamburger SV2650:302045
3.VfB Stuttgart2642:301245
4.1. FC Heidenheim2634:29541
5.SpVgg Greuther Fürth2639:35437
6.FC Erzgebirge Aue2637:35237
7.SV Darmstadt 982631:33-236
8.Holstein Kiel2640:40035
9.FC Sankt Pauli2634:32233
10.SSV Jahn Regensburg2638:44-633
11.Hannover 962534:37-332
12.VfL Bochum2643:45-231
13.VfL Osnabrück2633:36-330
14.SV Sandhausen2631:36-529
15.1. FC Nürnberg2634:46-1229
16.SV Wehen Wiesbaden2633:44-1128
17.Karlsruher SC2635:46-1127
18.SG Dynamo Dresden2525:41-1624

*: Die Partie Dynamo Dresden gegen Hannover 96 musste aufgrund der kollektiven Quarantäne der Ostdeutschen verschoben werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung