Fussball

Reaktionen zur Nations-League-Auslosung: "Österreich wollte ich nicht"

Von APA
Valentino Lazaro.

Norwegens Teamchef Lars Lagerbäck ist mit der Nations-League-Auslosung nicht unglücklich. Franco Foda sieht eine Gruppe mit Teams auf Augenhöhe, Rumäniens Coach hätte sich jedoch einen anderen Gegner anstatt des ÖFB-Teams gewünscht.

"Ich glaube, es gibt eine Gruppe mit Russland, die ein bisschen härter ist. Die anderen drei sind ziemlich ausgeglichen, deshalb kann ich mich nicht beschweren", sagte der 71-jährige Lagerbeck zur Ausgangslage in Pool 1 der Liga B. Gegen Österreich zu spielen, sei immer eine tolle Sache.

"Sie haben einige interessante Spieler, ich glaube aber auch, dass uns in Nordirland ein hartes und interessantes Spiel erwartet. Und gegen Rumänien haben wir ja erst in der EM-Qualifikation gespielt. Ich freue mich auf alle Partien", erläuterte der Trainer-Routinier.

Rumäniens Teamchef: Österreich ist klarer Favorit

Für Rumäniens Coach Mirel Radoi war das ÖFB-Team alles andere als ein Wunschlos. "Österreich wollte ich nicht, mit allen anderen Mannschaften aus dem ersten Lostopf hätte ich keine Probleme gehabt", sagte der 38-jährige Ex-Internationale, der erst Ende November als Coach seines Heimatlandes bestellt worden war.

Für Radoi ist die Auswahl von Franco Foda deshalb auch klarer Favorit. "Ansonsten ist es eine ausgeglichene Gruppe. Wir werden unser Bestes geben, damit wir auf einem der ersten beiden Plätze in der Gruppe landen."

"Wenn man die Platzierung betrachtet in der Weltrangliste, ist sie sehr, sehr ausgeglichen", betonte Foda zur ÖFB-Gruppe und sprach von "sehr interessanten Gegnern mit unterschiedlichen Spielanlagen".

Nordirland: EURO 2020 noch nicht abgeschrieben

Nordirlands Teamchef Michael O'Neill war bei der Auslosung in Amsterdam nicht vor Ort, weil er ja auch als Trainer des englischen Zweitligisten Stoke City fungiert. An seiner Stelle äußerte sich Patrick Nelson.

"Wir sind in einer Gruppe mit starken Gegnern. Wir haben gegen alle Teams in der jüngeren Vergangenheit gespielt. Gegen Rumänien auf dem Weg zur EM 2016, Norwegen in der WM-Qualifikation und gegen Österreich in der ersten Auflage der Nations League. Ich hoffe, dass wir den Bewerb nach einer EM-Teilnahme im Sommer starten. Diesem Ziel gilt jetzt die oberste Priorität", verlautete der Chef des nordirischen Fußballverbands.

Die Nordiren treffen am 26. März im Play-off in Zenica auf Bosnien-Herzegowina. Im Erfolgsfall wäre im Kampf um ein EM-Ticket am 31. März vor eigenem Publikum die Slowakei oder Irland der Gegner. Auch die Norweger und Rumänen versuchen sich auf diesem Weg noch für die Endrunde zu qualifizieren.

Nations League: Spielplan steht fest

Österreichs Nationalmannschaft startet mit einem Auswärtsspiel gegen Norwegen in die Nations League. Das Duell mit Dortmund-Stürmer Erling Haaland und Co. steigt am 4. September.

Weiter geht es am 7. September mit einem Heimspiel gegen Rumänien. Das erste Duell mit Nordirland, dem dritten Gegner in Pool 1 der Liga B, findet für die ÖFB-Truppe am 8. Oktober auswärts statt. Angepfiffen werden die Partien jeweils um 20.45 Uhr, die Austragungsorte werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Nations League: Gruppen im Überblick

  • Liga A:
Gruppe AGruppe BGruppe CGruppe D
PolenIslandKroatienDeutschland
Bosnien-HerzegowinaDänemarkSchwedenUkraine
ItalienBelgienFrankreichSpanien
NiederlandeEnglandPortugalSchweiz
  • Liga B:
Gruppe AGruppe BGruppe CGruppe D
RumänienIsraelUngarnBulgarien
NordirlandSlowakeiTürkeiIsland
IrlandNorwegenSchottlandSerbien
FinnlandÖsterreichTschechienRussland
  • Liga C:
Gruppe AGruppe BGruppe CGruppe D
AserbaidschanArmenienMoldawienKasachstan
LuxemburgEstlandSlowenienLitauen
ZypernNordmazedonienKosovoWeißrussland
MontenegroGeorgienGriechenlandAlbanien
  • Liga D:
Gruppe AGruppe B
MaltaSan Marino
AndorraLiechtenstein
LettlandGibraltar
Färöer-Inseln
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung