Fussball

SK Rapids Stefan Schwab spricht über Präsidenten-Wahl: "Gut, dass das Thema erledigt ist"

Von APA
Rapids Stefan Schwab.

Durch das 1:1 im Schlager gegen Sturm Graz ist es Rapid auch am Sonntag nicht gelungen, die Heimbilanz in der Bundesliga-Saison aufzufetten. Immerhin konnte der einen Zähler dahinter auf Rang fünf liegende Konkurrent aus der Steiermark auf Distanz gehalten werden. Zumindest ein Teilerfolg vor der Präsidentenwahl am heutigen Montag.

Es ist einer der spannendsten Tage in der Geschichte von Rapid. Erstmals stellen sich mit Martin Bruckner und Roland Schmid zwei Akteure einer Kampfabstimmung um das höchste Amt beim Rekordmeister und die Nachfolge von Michael Krammer.

"Sicher ist es bei uns in der Kabine auch Thema gewesen, aber im Training oder im Spiel hat uns das nicht belastet", sagte Rapid-Kapitän Stefan Schwab.

Stefan Schwab: "Fokus wieder zu 100 Prozent auf dem Sport"

Medial stand der Sport zuletzt klar im Schatten. "Im Moment ist rundherum alles nicht so ein Miteinander, deshalb ist es gut, dass das Thema bald erledigt ist. Spätestens ab Dienstag muss der Fokus wieder zu 100 Prozent auf dem Sport sein", verlautete Schwab.

Bis zur Winterpause warten noch drei Aufgaben, die nächsten zwei sind mit dem Gastspiel beim Zweiten LASK und dem Derby gegen die Austria extrem wichtig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung