Fussball

Ronivaldo bei Bruno-Gala den Tränen nahe: „Dachte, die Karriere ist vorbei“

Von SPOX Österreich
Ronivaldo bei der Bruno-Gala.
© GEPA

Der frisch gekürte Bruno-Spieler der 2. Liga der vergangenen Saison heißt Ronivaldo. Der Stürmer der Austria Lustenau zeigte sich bei der Preisverleihung am Montagabend von der emotionalen Seite.

"Ich bin nervös", sagte der bescheidene Ronivaldo, als er die Bühne des Wiener Gartenbaukinos betrat. "Vor drei Jahren war ich verletzt. Es war ein schwieriger Moment in meiner Karriere. Ich dachte, die Karriere ist vorbei."

"Dass ich heute hier bin und diese Trophäe gewinne... Ich habe keine Worte für diesen Moment", sagte Ronivaldo und kämpfte mit den Tränen. Unter tosendem Applaus verließ er die Bühne.

In der vergangenen Saison erzielte der heute 30 Jahre alte Brasilianer 29 Tore in 33 Pflichtspielen. In der aktuellen Spielzeit knüpft er nahtlos an die Leistung aus dem Vorjahr an: Nach zwölf Einsätzen hält er bei 17 Toren und drei Assists.

Ronivaldo wechselte im Winter 2013 von seiner Heimat zum SV Kapfenberg. Nach zwei Jahren sicherte sich die Austria die Dienste des Stürmers, aufgrund einer hartnäckigen Schambeinentzündung reichte es allerdings nur für vier Einsätze bei den Young Violets. Seit Sommer 2017 ist er Spieler von Lustenau.

Die Preisträger der Bruno-Gala 2019:

KategorieSieger
Spieler der SaisonMunas Dabbur (FC Sevilla)
Spielerin der SaisonNina Burger (Neulengbach)
Tormann der SaisonAlexander Schlager (LASK)
Trainer der SaisonMarco Rose (Borussia Mönchengladbach)
Frauen-Team der SaisonSKN St. Pölten Damen
Schiedsrichter der SaisonHarald Lechner
TorjägerkroneMunas Dabbur
Mannschaft der SaisonRed Bull Salzburg
EhrenbrunoAdi Hütter (Eintracht Frankfurt)
Aufsteiger der SaisonThomas Goiginger (LASK)
Spieler der Saison 2.LigaRonivaldo (Austria Lustenau)
Legionär der SaisonMartin Hinteregger (Eintracht Frankfurt)
#comebackstrongerHannes Wolf (RB Leipzig)
#tordesjahresChristian Ramsebner (LASK, Tor gegen SK Rapid)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung