Fussball

Pep Guardiola vs. Ralph Hasenhüttl & Co.: Provokation bei ManCity-Sieg

Von SPOX Österreich
Pep Guardiola im hitzigen Austausch mit Ralph Hasenhüttl.
© getty

Manchester City hat am vergangenen Wochenende einen knappen Heimsieg gegen Ralph Hasenhüttls Southampton gefeiert. In der Schlussphase des 2:1-Erfolgs provozierte Trainer Pep Guardiola die Betreuerbank der Gäste, allen voran Co-Trainer Richard Kitzbichler.

Was war passiert? Southampton ging in der 13. Minute durch James Ward-Prowse in Führung, und verwaltete diese bis in die zweite Halbzeit. Dabei versuchten die Saints zunehmend, auf Zeit zu spielen, was Guardiola mit Fortdauer immer mehr auf die Palme brachte.

In der 60. Minute rollte ein Ball ins Aus, Co-Trainer Kitzbichler nahm den Ball auf und wehrte sich lange dagegen, das Spielgerät wieder freizugeben.

Doch die Aktion sollte sich schon bald rächen: Sergio Aguero (70.) und Kyle Walker (86.) drehten die Partie noch, Southampton kassierte die vierte Niederlage in den letzten fünf Spielen. In der Schlussphase zuckte Guardiola dann völlig aus: Er selbst schnappte sich den Ball vor einem Einwurf und stürmte energisch ein paar Schritte in Richtung Southampton-Bank, um Kitzbichler den Ball anzubieten. Wenige Momente später gab er einem Southampton-Spieler den Ball.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung