Fussball

KRC Genk - FC Salzburg 1:4 - Doppelschlag in 99 Sekunden sorgt für Champions-League-Showdown

Von SPOX Österreich
Patson Daka traf zum 1:0.

Der FC Red Bull Salzburg hat am Mittwochabend den zweiten Sieg der Vereinsgeschichte in der UEFA Champions League gefeiert. Die Bullen schlugen am 5. Spieltag der Gruppenphase KRC Genk auswärts mit 4:1 (2:0) und erspielten sich ein Finale im Kampf um den Einzug in die K.o.-Phase. Die Salzburger überwintern definitiv in Europa, die Playoffs in der Europa League sind in jedem Fall gesichert.

Der FC Liverpool spielte im Heimspiel gegen SSC Napoli 1:1 und reist am 10. Dezember nach Salzburg zum abschließenden Gruppenspiel. Salzburg liegt nun nur noch zwei Punkte hinter Napoli, drei Zähler fehlen auf Liverpool.

Patson Daka erzielte am Mittwochabend für die Salzburger in der 43. Minute das 1:0, ehe Takumi Minamino kurz vor dem Pausenpfiff auf 2:0 erhöhte. Hee-Chan Hwang sorgte in der 69. Minute für den dritten Treffer der Bullen. Ein weiteres Tor vom eingewechselten Erling Haaland wurde aufgrund eines strittigen Fouls von Hwang abseits des Balles nicht gegeben. Nach einem Bock von Coronel erzielte Mbwana Samatta nur noch den Ehrentreffer.

Haaland belohnte sich in der 87. Minute mit einem glücklichen Tor nach Fehlern in der Genk-Abwehr. Es war sein achter Treffer im fünften Spiel in der "Königsklasse". Das war vor ihm noch keinem Teenager in der Champions League gelungen. In jedem davon hat der von Topclubs in Europa gejagte 19-Jährige getroffen.

Red Bull Salzburg gegen Genk mit Coronel, ohne Haaland

Marsch setzte auf jene Formation, die auch beim packenden 3:4 bei Liverpool begonnen hatte. Nur der Tormann war mit Carlos Coronel ein anderer, der Brasilianer vertrat weiter den nach einem überstandenen Muskelbündelriss noch nicht mitgereisten ÖFB-Teamgoalie Cican Stankovic. Gespielt wurde im Gegensatz zu den jüngsten Auftritten mit einer Raute, Zlatko Junuzovic gab dabei den defensivsten Mittelfeldspieler im Zentrum.

Beinahe hätten die 750 mitgereisten Salzburg-Anhänger schon nach etwas mehr als einer Minute jubeln können, Gaetan Coucke parierte allerdings einen Onguene-Volleyschuss. Die Gäste waren also gleich gut im Spiel, machten auch mehr dafür, ließen aber vorerst die nötige Zielstrebigkeit vermissen. Daka verfehlte eine Minamino-Hereingabe nur knapp (20.) und schoss den Ball aus sieben Metern völlig frei stehend nach Hwang-Vorarbeit mit der Ferse in die Wolken (35.). Das hätte sich beinahe gerächt, Coronel konnte sich bei seiner einzigen Prüfung in Hälfte eins bei einem Samatta-Schuss auszeichnen (38.).

Kurz vor dem Pausenpfiff legten die Gäste noch den Grundstein für den Sieg. Dank tatkräftiger Mithilfe von Coucke. Der 20-jährige Belgier wehrte einen harmlosen Szoboszlai-Freistoß-Nachschuss nach vorne ab und lieferte damit eine perfekte Vorlage für Daka, der aus kurzer Distanz vollendete. Sein obligatorischer Salto-Jubel durfte natürlich nicht fehlen. Zwei Minuten später traf Minamino ins lange Eck nach Zuspiel des etwas glücklich an den Ball gekommenen Enock Mwepu.

Salzburg entscheidet Spiel in zweiter Hälfte

Nach Wiederbeginn erhöhten die Belgier bei der Champions-League-Premiere des neuen deutschen Trainers Hannes Wolf den Druck, bei einem Dewaest-Kopfball (63.) rettete die Stange für Salzburg. Kurz zuvor war Haaland in die Partie gekommen. Und der Norweger setzte sich kurze Zeit später gleich richtig gut in Szene. Nach seiner Hereingabe vollendete Hwang am Fünfer. Genk gab aber nicht auf. Coronel parierte einen Ito-Fernschuss (73.), patzte allerdings in der Folge bei einem Bongonda-Schuss, den er nach vorne abprallen ließ, weshalb Samatta per Kopf abstauben konnte. Der Schlusspunkt war wieder Salzburg vorbehalten. Haaland kam etwas glücklich aus sechs Metern zum Abschluss und ließ sich diese Chance nicht entgehen.

Dank dem zweiten Champions-League-Sieg im fünften Spiel ging eine Serie weiter, mit Coronel im Tor blieb man auch im siebenten Pflichtspiel in Folge unbesiegt.

KRC Genk - FC Salzburg: Aktueller Spielstand 1:4 (0:2)

Tor: 0:1 Daka (43.), 0:2 Minamino (45.), 0:3 Hwang (69.), 1:3 Samatta (85.), 1:4 Haaland (87.)

Liverpool - SSC Napoli 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Mertens (21.), 1:1 Lovren (65.)

Champions League: Tabelle der Gruppe E

PlatzTeamSpieleToreTordifferenzPunkte
1.FC Liverpool511:8310
2.SSC Neapel57:439
3.Red Bull Salzburg516:1147
4.KRC Genk55:16-101
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung