FC Bayern München


Gründer: Tobi | Mitglieder: 972 | Beiträge: 230
11.07.2013 | 5370 Aufrufe | 14 Kommentare | 10 Bewertungen Ø 9.5
Die neuesten Erkenntnisse zu Peps Vorhaben zusammengefasst
Massenauflauf im Mittelfeld
Guardiola verändert mehr als er öffentlich vorgibt. Die Konsequenzen für Spielstil, Stabilität und Manschaft.

Thiago-Transfer


  • Ist der Transfer von Thiago tatsächlich vollzogen, dann könnte die erste Erkenntnis daraus sein, dass Guardiola ganz klar mit Martinez als Innenverteidiger plant. Da es unter Peps Führung ja offensichtlich nur einen 6er geben soll, ist das die logische Konsequenz, es sei denn man rechnet damit, dass er Schweinsteiger absägen will. Wird Martinez nicht in die Verteidigung rückversetzt, müsste ja zwangsläufig er oder Schweinsteiger dran glauben.

    Denn: Thiago will wechseln, weil er Spielzeit haben will. Er wird nur zu Bayern gehen, wenn ihm Pep eine größere Anzahl an Einsätzen einräumt. Mit nur EINEM 6er spielen und Schweinsteiger UND Martinez im Mittelfeld zu haben (UND Thiago), macht keinen Sinn, weil dann offensivere Kaliber wie Götze oder Kroos blockiert würden. In der Spitze sehe ich wenn, eher Müller als Götze.

  • Wenn Thiago spielt, wird entweder Kroos oder Götze auf der Bank landen (oder unwahrscheinlich Schweinsteiger). Man kann es so sehen, dass im LM Ribery + Shaqiri zur Auswahl stehen, im Sturm Madzukic + Müller, im RM Müller + Robben und dann neu im Z(O)M Kroos + Götze + Thiago. 6er-Position Schweinsteiger + bei Ausfall Martinez + Thiago. Da im Normalfall nun also Martinez in die Innenverteidigung rückt, wird dort Boateng wieder auf die Bank verdrängt (oder unwahrscheinlich Dante). Es sei denn, Guardiola kegelt Martinez aus der Stammelf (unwahrscheinlich).

Vorsicht vor Unzufriedenheit


  • Der FC Bayern besitzt jetzt einen unglaublichen Mittelfeld-Express, der seinesgleichen sucht, und der selbst in europäischen Spitzenduellen das Potential hat, jeden Gegnger plattzuwalzen, wenn er nur ins Rollen kommt.

    Mit einem so großen Mittelfeld-Kader besteht bei den Bayern aber auch die große Gefahr, dass Unzufriedenheit bei den Bankdrückern entsteht. Jupp Heynckes verstand es wie kein Zweiter, alle Spieler miteinzubeziehen, so dass jeder sich wertgeschätzt fühlte und mitzog. Dieses Geschick wird Guardiola ebenfalls beweisen müssen. Immerhin sind durch die Götze-Verpflichtung und den bevorstehenden Thiago-Transfer sogar zwei neue Leute hinzugekommen, während niemand abgegeben wurde. Tymoshchuk spielte ja ohnehin längst keine Rolle mehr. Alle zufriedenzustellen wird also schwerer, nicht leichter. Guardiola ist das aber durchaus zuzutrauen, er wird voraussichtlich je nach Gegner, je nach Form, fleißig durchrotieren in einem fluiden System, das die ganze Spielintelligenz der Mannschaft erfordert.

  • Spielintelligenz ist das Stichwort. Auf längere Sicht könnte es schwer werden für Ribery. Er ist nicht gerade der Taktik-Versteher, sondern handelt vielmehr frei Schnauze nach Instinkt. Auch wenn er da im letzten Jahr gehörige Fortschritte gemacht hat. Aber seine Bemerkung zu Guardiolas neuer Taktik war bezeichnend. Guardiola will intelligente Spieler. Man wird beobachten müssen, ob Ribery, der absolute Weltklasse ist, da aber auf Dauer hineineinpasst oder Systemopfer wird. Pep Guardiola wird jetzt schon eine Idee haben, wie seine Bayern in ein bis zwei Jahren aufgestellt sein sollen. Und da wird es gerade für die Flügelzwange "Robbery" eng werden. Für Guardiolas Spiel klebt ihnen der Ball zu lange am Fuß. Kurzpassspiel ist gefragt, Dribblings und Flanken werden dafür weniger. Ribery und Robben werden sich umstellen müssen oder sie werden die ersten Systemopfer sein.

Mehr Revolution als angekündigt


  • Alles in allem sieht es danach aus, dass Guardiola schon jetzt mehr ändert als öffentlich proklamiert. Das ist auch ganz clever: Wenn Guardiola behauptet, man wolle nur Kleinigkeiten im Vergleich zur Heynckes-Ära umstellen, dann lässt sich leichter das große Ganze umstülpen, denn er hat sich das Wohlwollen der Öffentlichkeit gesichert. Beim Wort "Revolution" schreien nämlich alle auf. Also vermeidet Guardiola eine solche Sprache.

    In Wirklichkeit vollzieht er aber genau eine solche Revolution. Das zeigt sich an den Spielerverpflichtungen, das zeigt sich an der Systemumstellung und der Verdichtung des Mittelfeldes, es zeigt sich auch an der Andeutung, dass die falsche '9' durchaus eine Möglichkeit ist.

  • Ein weiterer Eindruck ist außerdem, dass Bayern mit Guardiola zu Beginn vielleicht doch schwerer in die Saison kommen wird, als ich zunächst gedacht habe. Aus Gründen der Taktik und weil die Zentralachse aus Schweinsteiger und Martinez noch kein Mal einbezogen werden konnten, ebenso wie Götze. Beginnen diese mit dem Training, dann muss Pep mit ihnen bei seiner Taktikvermittlung fast noch einmal bei null anfangen. Für Thiago gilt ohnehin, dass er erst ins Team finden muss. Es wird sich alles erst noch finden müssen.

  • Wichtig wird sein, dass Pep Guardiola seine Spieler nicht überfordert. Jupp Heynckes hat eine Mannschaft hinterlassen, die das Triple gewonnen hat. Mehr geht praktisch nicht.
    Dass mit Guardiola ein neuer Reizpunkt gesetzt wurde, ist hilfreich, um den Ehrgeiz der Mannschaft aufrecht zu erhalten. Doch der neue Trainer wird aufpassen müssen, dass er keine Reizüberflutung bewirkt. Bayern hatte in der vergangenen Saison eine unvergleichliche Stabilität ohne Durchhänger. Unter Guardiola wird mit seinen neuen Ideen in der Einübungsphase ein Stück dieser Stabilität zwangsläufig verloren gehen, ehe sie im Idealfall mit einkehrender Routine im neuen System erneut aufgebaut wird. Das sollte aber nicht zu lange dauern, sonst werden die Saisonziele gefährdet und Guardiola könnte zur Zielscheibe der Medien werden. Es kommt eben auf die Balance an. Guardiola braucht eine Menge Feingefühl für die Mannschaft, um seine Aufgabe beim FC Bayern erfolgreich zu meistern.

KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
scholli99
17.07.2013 | 22:24 Uhr
0
0
scholli99 : 
17.07.2013 | 22:24 Uhr
0
scholli99 : 
Also mir fehlt im Blog absolut der "Konjunktiv" muss natürlich nicht in jedem Satz.....

Ist natürlich nur deine Sicht und völlig frei spekuliert... liesst sich aber eher wie ein faktisch analysierter Rückblick!

Sorry, aber bei rein fachlichen Blogs bin ich eben sehr kritisch!

Erster Absatz: Durch Thiago Zugang wird Martinez automatisch in die IV versetzt??? Quelle=Medien!

Immer noch erster Absatz: Warum müsste dann Bastian raus? Bastian ist einer der besten 8er unserer Zeit! Martinez auf der 6 und Bastian und Thiago auf der 8 mit Götze davor und Ribery und Müller auf den Aussen.... dürfte uns wohl jede Mannschaft inzwischen beneiden....

Vierter Absatz:
Ribery.... wenig Spielintelligenz??? Wow, darum hat sich Pep sofort nach Riberys Fähigkeiten als 10er erkundigt! 10= Spielintelligenz! Allgemein Bildung bzw. der IQ haben wenig mit Spielintelligenz im Fussball zu tun....

Ich lass das jetzt fachlich. Der Blog ist allerdings sehr gut geschrieben, ohne Frage, aber noch spekulativer als die Bild und Sport1 zusammen.
0
santigold
15.07.2013 | 19:42 Uhr
0
0
santigold : 
15.07.2013 | 19:42 Uhr
0
santigold : 
ich sollte dann mal die anzahl der spiele nochmal recherchieren,
aber wenn ich mich nicht irre, machten die barca-boys in der stammelf um die 70-80 spiele (inkl. länderspiele) pro jahr.

und in solchen fällen ist doch jeder spieler froh (von den gesetzten wie ribery, schweini&lahm etc) wenn er mal ein wochenende aussetzt.

wenn es dann um die finalspiele geht sieht das selbstverständlich anders aus,
schließlich ist es ja dennoch ein prestigeträchtiger wettbewerb.

das jedoch hat doch beileibe nichts mit geringeren aussichten zu tun,
an titeln teil haben zu können,
als bei jeder anderen mannschaft.

schließlich reduziert sich dort auch die wahrscheinlichkeit der generellen teilhabe an jenen spielen.
0
santigold
15.07.2013 | 19:39 Uhr
0
0
santigold : peps credo für den teamgeist
15.07.2013 | 19:39 Uhr
0
santigold : peps credo für den teamgeist
In der anzahl der spieler hat sich zur letzten saison kaum etwas verändert.

was sich aber sehr wohl ändert ist die anzahl von spielen welche die mannschaft zu bestreiten hat.
inklusive der zusätzlichen wettbewerbe, welche allesamt auf den größten bühnen des fußballs stattfinden werden - spiele, in denen sicherlich unterschiedlichste aufstellungen zu sehen sein werden und in denen sich jeder zeigen können wird.
von den backups welche letzte saison kaum zu tragen kamen wie contento & can mal abgesehen.
die spieler die diese saison auf ihre spiele kamen, werde es diese auch wieder.
pep wird viel rotieren und damit mehr ruhepausen verschaffen,
die qualität der ersten elf wird jedoch erhalten bleiben,
und zwar im idealfall identisch - was wohl keine andere mannschaft der welt zu bieten hat.

wenn pep es hinbekommt das jedem klar zu machen - mitunter auch das in die köpfe der spieler zu bekommen, dass sie wohl im training tag für tag schon spiele machen können, deren qualität kaum ein cl-spiel übertrifft - und das sich auch mit jedem zweiten spiel durchaus entspannt und vor allem schonender und verletzungsfreier der karriere nachgegangen werden kann. welche so auch länger dauert und durchaus mit mitverdienten titeln gefeiert werden kann.

so in etwa dürfte peps mentales credo lauten und da seine spieler ja allesamt sehr, sehr, sehr klug sein sollen, verstehen die dass dann wohl auch.

und alle, die damit nicht gut leben können gehen - wie gomez
oder bleiben - wie pizarro.


die beiden stehen doch musterhaft für diese situation.

0
mrpunk
15.07.2013 | 19:29 Uhr
0
0
mrpunk : 
15.07.2013 | 19:29 Uhr
0
mrpunk : 
Für mich ist es genau richtig, nach den Titeln nicht alles als selbstverständlich zu verstehen. Man muss Dinge verändern. Neuzugänge sind kein Problem, fehlende Abgänge schon eher.

Wobei, wer ist gekommen?
Götze, Thiago

Und wer gegangen?

Gomez und Tymo


Dazu ein Talent in der Abwehr, wobei Badstuber verletzt ist. Ich sehe keinen massiven Veränderungen. Die Qualität hat sich nur noch einmal erhöht.
Guardiola muss hier seine Vorstellungen umsetzen und seine Fehler machen.


Ein Fehler ist es eher nichts zu verändern und besonders die Stammspieler und 'Schutz' zu stellen. Besser eine kontinuierliche Entwicklung als alle paar Jahre der harte Schnitt.
0
PureFun
15.07.2013 | 19:05 Uhr
1
0
PureFun : 
15.07.2013 | 19:05 Uhr
0
PureFun : 
Schön geschrieben. Bei einem Punkt muss ich aber trotzdem mal intervenieren:

Du schreibst (wie so viele), dass es eine der ganz großen Errungenschaften war von Jupp, dass er so perfekt rotiert hat usw. und dadurch alle bei Laune gehalten hat. Und dass das nun schwer wird für Pep.
Aber: Vor der Kroos Verletzung waren überhaupt nicht alle mit der Situation zufrieden. Und Jupp hat sich darum herzlich wenig gekümmert. Er hat auch nicht großartig rotiert teilweise. Und ohne der Verletzung von Kroos wäre die Stimmung sicher eine andere gewesen.

Die Situation die Pep jetzt handhaben muss ist aber eine völlig andere: Nicht nur das Kroos nicht verletzt ist, es sind sogar noch zwei Spieler mehr die den Anspruch haben werden Stammspieler zu sein. Inkl. Kroos sozusagen 3 Leute mehr bei 3-4 Postionen. Das ist Welten schwerer zu machen. Jupp hat viel geschafft, aber es war jetzt nicht so dass er sich groß darum gekümmert hat dass alle zufrieden sind, sondern die Verletzung von Kroos hat ihm einfach da einiges abgenommen.

Wenn Pep es schafft mit dem Kader die Spieler bei Laune zu halten, ist das ein viel größeres Meisterwerk, als das was Jupp in dieser hinsicht geschafft hat.
1
Shevan
15.07.2013 | 16:40 Uhr
0
-1
Shevan : 
15.07.2013 | 16:40 Uhr
-1
Shevan : 
Sehe das wie CA1965. Denke nicht das Thiago als 6er sondern als 8er/10er spielen wird.
Denke, dass Pep ein 4-1-4-1 spielen lassen wird. Martinez alleiniger 6er (Busquets), Schweini auf der 8 den Xavi gibt und die anderen 4 offensiven (Götze, Müller, Ribery, Thiago/Kroos) die Positionen durch rotieren werden.
0
Patbraun
15.07.2013 | 16:14 Uhr
0
0
Patbraun : Holymoly
15.07.2013 | 16:14 Uhr
0
Patbraun : Holymoly
.. interessant wird es ja ob Schweinsteiger in zwei Jahren noch bei uns ist. Er kolpotiert ja immer mit dem Ausland, was ich ihm ja auch gönnen würde.

0
Level5
15.07.2013 | 14:14 Uhr
0
-1
Level5 : topelevel
15.07.2013 | 14:14 Uhr
-1
Level5 : topelevel
- Neuer -
- Lahm, Boateng, Dante (Badstuber), Alaba -
- Martinez -
- BS31 (Alcantara) -
-Robben , Götze, Ribery -
- Müller -
0
vietducky
12.07.2013 | 17:02 Uhr
5
0
vietducky : 
12.07.2013 | 17:02 Uhr
0
vietducky : 
Sehr guter blog. Jedoch möchte ich einen Punkt mit dir diskutieren. Ich persönlich glaube nicht das Martinez in die Innenverteidigung zurückrückt und dafür Boateng auf die Bank rutscht. Vor allem sieht man doch bei Barca das die einzige 6 in der Person von Busquet sehr Kopfball-, Zweikampfstark und vor allem groß ist. Wenn man parallelen zu unseren Kader zieht sind Martinez und Gustavo die einzigen Spieler die diesen Spielertyp verkörpern, wobei ersterer natürlich der Bessere ist. Schweinsteiger als einzige 6er wäre zu zweikampfs und kopfball schwach und vor allem fehlt bei Schweini die Fähigkeit Räume zuzustellen und Pässe abzufangen wie das Martinez in Perfektion letzte Saison betrieben hat.

Ich sehe Schweinsteiger auch deshalb mehr auf der 8, der Xavi unseres Teams, der Pässe verteilt und das Tempo kontrolliert. Neben Ihm und Martinez dann entweder Kroos oder Thiago. Thiago wird meiner Meinung der 8er Backup/Stammspieler mit dem Extra-Schuss Dynamik für die Besonderen Tempowechsel. Je nach Lage kann dann rotiert werden.
Im Sturm sehe ich Müller, Götze, Ribery wirbeln ohne feste Postionen und vollkommen fluid.

Der Transfer ergibt dadurch durchaus Sinn und wäre eine Klasse Verstärkung für unser Team!
5
___Abrissbirne___
11.07.2013 | 19:33 Uhr
1
0
11.07.2013 | 19:33 Uhr
0
Klar habe ich das alles selbst geschrieben.

Die Kerngedanken des Blogs hatte ich bereits in der letzten Nacht zum Thiago-Gerücht in einem Kommentar aufgeschrieben und daraus habe ich jetzt eine ausführlichere Zusammenfassung rund um Bayern und Guardiola gemacht. Das also, was bisher auffällt und was sich aus meiner Sicht an Erkenntnissen ergeben hat.

Freut mich, dass es euch gefällt.
1
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
ParryLage
Gruppen Blog: Fußball Live Talk
Ich würde nicht vorher schlafen. Das machts nur schlimmer - um deine Frage z
09.12.2016, 19:21 Uhr - 160084 Kommentare
el92
Artikel: Andrea Belotti vom FC Torino im Porträt: Der 100-Millionen-Euro-Hahn - Sport Fussball International
@kalawa23 hahahahahahaha er muss also erst in der euro league und in der BU
09.12.2016, 19:16 Uhr - 27 Kommentare
JaydoggBO
Artikel: NFL - Vorschau: Green Bay Packers - Seattle Seahawks: Letzte Chance gegen chronische Spielverderber - Sport US-Sport NFL
Das gespielte Cover 0 war auch einfach mies geocached :-G
09.12.2016, 19:15 Uhr - 7 Kommentare
JoeD
Artikel: NBA-Schlaglichter: Durant rettet nachlässige Warriors - Sport US-Sport NBA
nice... bin mal gespannt wie es bei uns gegen atl läuft. sind ja die meiste
09.12.2016, 19:14 Uhr - 56 Kommentare
Matan
Artikel: Thank God itâ019s Friday: LeBron, König der Loser - Sport US-Sport NBA
wie gesagt, steinigt mich, aber ohne max wird er sich auch zufrieden geben
09.12.2016, 19:10 Uhr - 50 Kommentare
Arvid
Artikel: Stadion, Logo: Alles neu bei Atletico
draxler :-g
09.12.2016, 19:06 Uhr - 579 Kommentare
sicness
Artikel: Julian Draxler für viel Geld zu haben: Medien: Wölfe verpassen Draxler Preisschild - Sport Fussball Bundesliga
Bayern soll 25 Millionen hinlegen und gut ist. Dann hat er ein Bayernlabel u
09.12.2016, 19:01 Uhr - 35 Kommentare
Caelum
Artikel: NFL: 2017 vier Spiele in London: Bestätigt! 2017 vier London-Spiele - Sport US-Sport NFL
genau eigentlich macht die nfl es mittlerweile immer zur bedinung das wenn i
09.12.2016, 18:59 Uhr - 8 Kommentare

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.